Comics im politischen Berlin

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. September 2017

simon schwartz bundestag teaser Copyright DBT Julia Nowak

Große Ehre für die Neunte Kunst: Bundestagspräsident Norbert Lammert hat am Dienstag, 5. September, in Berlin die Ausstellung »Das Parlament« eröffnet. Noch bis zum 30. November sind dort 20 Arbeiten des Zeichners Simon Schwartz zu sehen. CRON weiß mehr über den ganz speziellen Auftrag des Machers von drüben!, Packeis und Vita Obscura.

Über die Entstehung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland können sich Interessierte in der Hauptstadt künftig auch mit Hilfe von Comics informieren. Noch bis Ende November hängen in der Abgeordnetenlobby des Reichstagsgebäudes gezeichnete Comicbiografien namhafter deutscher Parlamentarier. Im Zusammenhang mit den dortigen Kunst- und Architekturführungen kann man diese besichtigen.

simon schwartz bundestag 03 norbert lammert Copyright DBT Julia Nowak

Von Heinrich von Gagern (1799-1880) und Robert Blum (1807-1848) über Ludwig Windthorst (1812-1891) und Rudolf Virchow (1821-1902) bis zu Marie-Elisabeth Lüders (1878-1966) und Marie Juchacz (1879-1956) grüßen auf farbigen, einseitigen Bilderbögen 20 Politiker aus der Zeit zwischen der Paulskirchenverfassung von 1848 bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 von den Wänden. Den Auftrag dafür erhielt der gebürtige Erfurter Schwartz vom Kunstbeirat des Deutschen Bundestags. Teil zwei des Auftrags wird sich Abgeordneten von 1933 bis 1990 widmen. Wann diese zu sehen sein werden, steht noch nicht fest.

simon schwartz bundestag 01 Copyright DBT Julia Nowak

© Deutscher Bundestag / Julia Nowak, 2017


Die nackten Fakten:

Simon Schwartz »Das Parlament«

Termin: 05.09. bis 30.11.2017

Ort: Abgeordnetenlobby des Reichstagsgebäudes, Berlin

Informationen: www.bundestag.de/besucher oder via E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!