Die Edition Alfons auf dem Comic-Salon Erlangen 2018

Veröffentlicht: Dienstag, 29. Mai 2018

ed alfons erlangen publikationen 1

Die Koffer sind gepackt und das Auto ächzt bereits unter der Last der zahlreichen Kartons und Kisten mit wohlfeilen Druckerzeugnissen, die die Edition Alfons auch dieses Jahr wieder auf dem Internationalen Comic-Salon in Erlangen (31. Mai bis 3. Juni 2018) präsentieren wird. Bereits zum 18. Mal findet das größte (und schönste) Comicfestival im deutschsprachigen Raum in der Frankenmetropole statt, und ganze siebzehn Mal war die Edition Alfons schon zu Gast auf dem Comic-Salon. Wir können also mit Recht behaupten: Eine Reise und ein Besuch lohnen sich!

germany48Besonders freuen wir uns darauf, den druckfrischen neuen Band unserer Reihe »Texte zur Graphischen Literatur« präsentieren zu können, in dem es um das Kultmagazin Schwermetall geht. Die monatlich erscheinende Comiczeitschrift erschien ab Februar 1980 beinahe zwanzig Jahre lang und prägte aufgrund seiner Vielfalt und der für alle Themen und Genres offenen, manchmal mutigen Auswahl mehr als eine Generation von Comiclesern und -kreativen. Achim Schnurrer, vierzehn Jahre Chefredakteur von Schwermetall, legt mit seiner zweibändigen Biographie das Standardwerk zum Kultmagazin der 1980er und 1990er Jahre vor. Er geht auf Inhalte, Serien und sm buch1 kleinauf die Turbulenzen in der Publikationsgeschichte ein und schreibt darüber hinaus auch viel Wissenswertes zu verlags- und zeitgeschichtlichen Umständen. Und Schwermetall-Begründer und Volksverleger Raymond Martin hat das Vorwort zum ersten Band geschrieben, der die Hefte 1 bis 99 aus den Jahren 1980 bis 1988 eingehend dokumentiert.

Während der »vier tollen Tage von Erlangen« sind bei der Edition Alfons sowohl Achim Schnurrer als auch Raymond Martin zu Gast. Autor Achim Schnurrer wird sein Buch Das war Schwermetall von Donnerstag bis Samstag an unserem Stand (Hauptzelt A, Stand 23) signieren, und am Samstag stößt Raymond Martin für eine kurze Stunde dazu. Aufgrund der begrenzten Dauer empfehlen wir rechtzeitiges Kommen! Hier die Signierstunden in der Übersicht:

Donnerstag, 31. Mai von 15:00 bis 16:00 Uhr: Achim Schnurrer
Freitag, 1. Juni von 15:00 bis 16:00 Uhr: Achim Schnurrer
Samstag, 2. Juni von 14:00 bis 15:00 Uhr: Achim Schnurrer
Samstag, 2. Juni von 16:00 bis 17:00 Uhr: Raymond Martin

Als die REDDITION vor mehr als 25 Jahren zwei Ausgaben mit Schwerpunkten zu argentinischen Comics veröffentlichte, war das damals ähnlich exotisch, als hätten wir über japanische oder koreanische Comics geschrieben. Dabei hatten mehrere Ereignisse ebenso maßgeblichen wie zufälligen Einfluss auf unsere Entscheidung, in Ausgabe 20 dem langen, mit Alberto Breccia geführten Interview einen Blick auf das Comicland Argentinien zur Seite zu stellen, und in Ausgabe 22, nur wenige Monate später, mit dem mit José Muñoz geführten Gespräch nochmals einen Nachschlag präsentieren zu können. Beide Künstler hatten wir 1992 und im Jahr darauf zufällig auf verschiedenen Festivals in Deutschland getroffen. Außerdem lebte und arbeitete mit Pablo Zweig ein Kollege von Breccia und Muñoz gerade in Hamburg, sodass für uns die »Argentinien-Connection« auf der Hand lag.

redd68Seitdem ist die Welt kleiner geworden, und Manga und Manhwa gehören längst zum alltäglichen Angebot im Comicregal auf der ganzen Welt. Im Falle Argentiniens sind nicht zuletzt dank der erst jüngst gemachten Entdeckung des herausragenden Eternauta von Szenarist Héctor Germán Oesterheld und Zeichner Francisco Solano López durch den Berliner avant-verlag auch hierzulande Leser und Kritiker auf wichtige Comiclektüre aus Südamerika aufmerksam gemacht worden. Dass das nur die Spitze des Eisbergs ist und Oesterheld mit Figuren wie dem Eternauten, Sgt. Kirk, Mort Cinder oder Ernie Pike ikonische Comichelden schuf, deren Abenteuer mehr waren als Unterhaltung für ein jugendliches Publikum, zeigt das neue Dossier »Oesterheld, Pratt, Breccia & Co.« in REDDITION 68, die wir auf dem Comic-Salon in Erlangen präsentieren. Zu dieser Ausgabe erscheint für Abonnenten in deutscher Erstveröffentlichung die Geschichte »Guardia Nocturna« von Héctor Germán Oesterheld und Hugo Pratt aus Hora Cero Extra Nr. 39, April 1961 als kleinformatige, limitierte Broschüre.

Das war Schwermetall Band 1
Aus der Reihe »Texte zur Graphischen Literatur« in der Edition Alfons
Softcover, Format 17 x 24 cm, 244 farbige Seiten, € 24,95
Die auf 111 Exemplare limitierte und mit einem von Caza signierten Druck versehene Vorzugsausgabe ist durch Vorbestellungen bereits vergriffen
Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe >>>

Reddition 68
Dossier Héctor Germán Oesterheld
Magazin, A4, 76 farbige Seiten, € 10,00
Für Abonnenten gibt es kostenlos die auf 400 Exemplare limitierte Beilage »Guardia Nocturna«, einer Kurzgeschichte von Héctor Oesterheld und Hugo Pratt aus dem Jahr 1961
Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe >>>

ed alfons erlangen publikationen 2


Weiterführender Link:

Homepage des Festivals: Comic-Salon Erlangen