Ich_habe_Abel_getoetet

Navigation: Start Kolumnen Comic heut' nich', Comic morg'n BLOG: Comic heut' nich' - Folge 16: Monster Allergy

BLOG: Comic heut' nich' - Folge 16: Monster Allergy

Monster Allergy

Der junge Verlag dani books legte 2013 seine ersten beiden deutschsprachigen Titel vor, nachdem 2012 zwei englischsprachige Don-Rosa-Ausgaben veröffentlicht wurden. Matthiaz hat sie gelesen und stellt sie in der neuen Folge seines Blogs vor.

Comic heut' nich', Comic morg'n …cr ICON-FastFacts

Rapid Comicz Commentz von Matthiaz Hofmann
2013/KW21 – Folge 16: Monster Allergy

Diesmal stelle ich zwei Bücher aus dem neuen Verlag von Jano Rohleder vor. Viel mehr sind bislang noch nicht erschienen. Aber für die nächsten Monate ist jede Menge Lesestoff angekündigt. Man kann gespannt sein.


Alle guten Dinge sind drei
Monster Allergy Gesamtausgabe Band 1

Monster Allergy Gesamtausgabe Band 1

Abbildung © 2013 dani books / Centomo / Artibani / Barbucci / Canepa. All Rights Reserved

Monster Allergy ist zurück. Als mir Jano Rohleder letztes Jahr erzählte, dass er mit der Herausgabe der beiden Bücher von Don Rosa Blut geleckt hat, war ich skeptisch. Als er mir eröffnete, dass er eine Gesamtausgabe von Monster Allergy in sein Startprogramm nehmen würde, wurde ich noch skeptischer. Letztlich stellte sich auch die Frage: Wie viele Kleinverleger verträgt der Markt? Und: War diese italienische Produktion, die im Original 29 Hefte umfasst, nicht schon zwei Mal an den deutschen Lesern gescheitert?

Nun ist Rohleder zwar als Verleger ein Neuling, aber in der Branche ist er kein Unbekannter. Der Noch-Student kann auf eine langjährige Erfahrung bei Egmont zurückgreifen, wo er als Lektor und Übersetzer tätig war und so die ein oder andere Feinheit des professionellen Comic- und Buchhandelsbetriebs kennengelernt hat.

Was diese italienische Funny-Serie betrifft, so muss ich gestehen, dass ich mich weder vor zehn Jahren, als Carlsen drei Hefte veröffentlichte, noch zwei Jahre später, als Ehapa den zweiten Anlauf startete, besonders für Monster Allergy interessiert habe. Das war 2012 nicht anders. Auch nach dem Vernehmen der Nachricht von ihrem Comeback hatte ich keine besondere Gefühlsregungen an mir bemerkt. Ich empfand höchstens das Unterfangen mutig, die komplette Reihe als achtbändige Gesamtausgabe in Angriff zu nehmen. Und bumm. Schon schlägt’s April 2012 und mich erreichte der erste Band und obendrein noch Heft 1 als Teil des Gratis-Comic-Tag-Pakets. Eine gute Gelegenheit, endlich zu überprüfen, ob an der Serie wirklich etwas dran ist.

Den Inhalt beschreibt der Verlag so: »Elena Patata und ihr pummeliger Kater Bandito sind neu in Oldmill Village. Und da Elena zu den Mädchen gehört, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen, macht sie sich schon am ersten Tag des Einzugs auf, ihre neuen Nachbarn kennenzulernen. Dabei stößt sie auf Zick, vor dessen Bekanntschaft sie eindringlich gewarnt wird. Doch Elena findet den Universalallergiker, das seltsame Haus und Zicks Nacktkatze Timothy eher interessant als abschreckend. Die Verschrobenheit des Jungen hat nämlich ihre guten Gründe. Seine Mitbewohner sind Monster, die nicht nur gerne ihre Gliedmaßen verlieren, sondern auch Cappuccino trinkend und schleimig-tropfend an der Decke hängen. Elena ist begeistert ... und findet es sehr gemein, dass sie selbst - wie eigentlich alle außer Zick - die Monster nicht sehen kann.«

Etwas unglücklich ist die Tatsache, dass davon nichts auf dem Backcover steht. Nirgends auf und in dem Buch findet sich ein auch nur kleiner Text, der beschreibt, um was es hier geht. Wer die Serie nicht kennt, der muss sich Extrawissen im Internet anlesen. Ein kleiner Mangel, der Spontankäufe verhindern könnte.

Dessen ungeachtet ist Monster Allergy für mich eine der positiven Überraschungen des Frühjahrs. Sie wartet mit Zick und Elena nicht nur mit zwei interessanten Hauptfiguren auf, sondern mit einer Handlung, die einerseits abgeschlossene Handlungsbögen bietet, aber anderseits dennoch mit einem tieferen Plot aufwartet, der sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Episoden zieht und stets neue Facetten enthüllt, die zur allgemeinen Spannung beitragen. Was für Kräfte hat Zick wirklich? Welche Rolle spielt seine Katze Timothy, die eigentlich ein »Hüter höchsten Grades« ist? Wird Elena bald selbst die Monster sehen? Und, und, und …

Die Story sprüht vor Einfallsreichtum und ist voller Wortwitz und Slapstick. Das ist stellenweise wirklich köstlich zu lesen und anzuschauen, und da ist dieses universelle Lesefeeling, das sowohl Kinder als auch Erwachsene anspricht. Die Zeichnungen sind in ihrem Stilmix aus Animationskunst und Manga komplementär gut. Exaltierte Gefühlsregungen passen mustergültig ins Bild. Wenn z.B. Elena aufgeregt spricht, kann man ihr tief in den Hals bis zum Zäpfchen hinein blicken. Viele kleine Details in den Panels runden den guten Gesamteindruck ab.

Monster Allergy Leseprobe

Abbildung © 2013 dani books / Centomo / Artibani / Barbucci / Canepa. All Rights Reserved

Im Übrigen ist der Druck und die Verarbeitung dieses Softcovers sehr gut. Das Papier ist seidig und fühlt sich gut an. Nicht dass dies extrem wichtig wäre, aber das fertige Ergebnis macht einen geschmeidigen, kompakten Eindruck und liegt beim Lesen angenehm in der Hand. Lediglich die Titelbildmotive sind nicht ansprechend und wirken knallig und beliebig. Sie waren schon früher der Schwachpunkt und das hat sich leider nicht geändert. Und für eine Gesamtausgabe hätte man sich vielleicht noch etwas Bonusmaterial gewünscht. Sei es einen einleitenden Artikel, sei es eine Übersicht über die wichtigsten Charaktere. Aber vielleicht kommt das noch in einem der Folgebände?

Band 1 der Gesamtausgabe enthält die Monster-Allergy-Episoden 1 bis 4. Käufer des Buchs erhalten zusätzlich eine kostenlose »Digital Copy« im PDF-Format. Zusammen mit Band 1 sollte ursprünglich gleichzeitig Band 5 erscheinen, der deutsche Erstveröffentlichungen bietet. Dieser hat sich jetzt auf Ende Mai verzögert. Die weiteren Ausgaben sind als Doppelpacks im zweimonatlichen Rhythmus (ab Juni) geplant.

Monster Allergy Gesamtausgabe Band 1 (Originaltitel: Monster Allergy)
Text: K. Centomo, F. Artibani, Zeichnungen: Alessandro Barbucci, u.a.
dani books, Groß-Gerau
Aus dem Italienischen von Monja Reichert
Softcover, Farbe, 192 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-944077-10-9
Link: Homepage des Verlags


Return of the Danger Girl Group
Danger Girl: Revolver

Danger Girl: Revolver

Copyright © 2013 J. Scott Campbell, Idea and Design Works, LLC. LLC. All rights reserved

Der erste deutschsprachige Titel von dani books ist übrigens ein neues Abenteuer von Danger Girl, eine der ehemaligen Vorzeigeserien des US-Verlags Image Comics. Erfinder J. Scott Campbell hat sich einen Namen gemacht mit Zeichnungen attraktiver Heldinnen und war damit einer der Verkaufsgaranten dieser Agentenserie, die von James Bond beeinflusst ist und wie ein rasanter Actionfilm im Comicformat wirken will (und dies stellenweise sogar tut).

Der Band Danger Girl: Revolver bietet außer ein paar Pin-Up-Seiten nichts von Campbell. Die Zeichnungen von Chris Madden kommen nicht ganz an die Klasse von Campbell heran, bemühen sich aber sichtlich, das alte Danger-Girl-Flair wieder aufleben zu lassen. Die Story, die man schnell gelesen und ebenso schnell wie vergessen hat, bietet jede Menge locker-flockige Unterhaltung. Das wichtigste Ereignis ist das Auftauchen eines neuen Danger Girls, welches Verbindungen zu einem der bisherigen Mädchen hat.

Das ist einer dieser Comics, zu dem man wahlweise Popcorn, Peperoni-Chips oder Saure Apfelringe futtern kann.

Danger Girl: Revolver (Originaltitel: Danger Girl: Revolver)
Text: Andy Hartnell, Zeichnungen: Chris Madden
dani books, Groß-Gerau
Aus dem Amerikanischen von Arne Voigtmann
Softcover, Farbe, 104 Seiten, 13 Euro
ISBN: 978-3-944077-07-9
Link: Homepage des Verlags.


Ältere Folgen des Blogs: Comic heut' nicht, Comic morg'n


Kommentar abgeben? Kein Problem!
Und zwar hier in unserem Forum: Comic Report Forum


Über das Blog

Mit »Comic heut' nich', Comic morg'n …« räumt Matthiaz [sic!] auf, denn jede Woche flattern ziemlich viele Comics auf seinen Redaktionstisch. Nicht alles eignet sich für lange Abhandlungen, aber vieles ist es wert, dass man ein paar Worte darüber verliert. Also macht er es sich bequem und schreibt darüber. Und manchmal auch darüber hinaus …

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.