Suske und Wiske 2.0: Amoras

Veröffentlicht: Samstag, 14. Februar 2015

Amoras 1

Die Retro-Welle läuft. Reihenweise werden Klassiker ausgegraben und neu aufgelegt. Darüber hinaus werden alte Konzepte fortgeführt; und manchmal auch neu interpretiert und für die Leser von heute flott gemacht. So wie Willy Vandersteens Vermächtnis Suske und Wiske.

Aus Suske und Wiske wird Amorasbelgium48
Neuinterpretation eines flämischen Klassikers

Von Suske und Wiske hat wahrscheinlich jeder deutsche Comicfan schon einmal gehört, denn es ist DIE Serie unserer flämischen Nachbarn, die nie so richtig bei uns in Deutschland angekommen ist, in ihrem Heimatländern Belgien und den Niederlanden aber mit einer Auflage von rund 145 Millionen verkauften Exemplaren als absoluter Megaseller gilt.

Im klassischen Stil erleben die beiden Helden und ihre Freunde in steter Regelmäßigkeit Abenteuer, für die das Studio Vandersteen seit Generationen neue Folgen generiert. Der erste Band erschien 1945 und das aktuelle Comicalbum trägt die Nummer 328.

Suske en Wiske 328

Aktueller Original-Band 328 von Suske en Wiske

Am bekanntesten ist bei uns noch das Spin-Off Wastl (im Original »Jerom«) das über mehrere Jahrzehnte im Bastei-Verlag erschien.

sesDie allererste Geschichte von Willy Vandersteen erschien 1945 in der belgischen Zeitung De Nieuwe Standaard und spielte auf der Insel Amoras. Bereits ein Jahr später erschien die erste Albenausgabe. Zwischenzeitlich wurden acht Abenteuer in der flämischen Ausgabe von Tintin abgedruckt, was zu einer leichten Änderung des Stils führte. Vandersteen und Hergé verstanden sich aber nicht wirklich gut. Seit 1964 erscheinen die Ausgaben nicht mehr in Flämisch sondern in Holländisch. Die Serie wurde u.a. von Paul Geerts und Marc Verhaegen fortgeführt und wird aktuell von Luc Morjaeu und Peter Van Gucht betreut.

In Deutschland wurden einige Alben (neben vereinzelten Abdrucken in Zeitschriften) im Rädler Verlag, bei Feest Comics und bei PSW verlegt. Aktuell läuft die Serie mehr schlecht als recht bei Salleck Publications. Verleger Eckard Schott ist nicht zufrieden mit der Resonanz und überlegt sogar, die deutschen Veröffentlichungen einzustellen.

Die Handlungen sind meist in der Antwerpener Gegend angesiedelt. Die Szenarios dagegen enthalten neben Zeitreisen auch klassische Abenteuer- und Science Fiction-Elemente, so dass die Protagonisten überall »gewesen sind«. Suske ist ein heranwachsender Kämpfer, der sich nicht immer im Griff hat, und Wiske ein bei ihrer Tante Sidonie lebender Teenie, mit allen Marotten dieses Alters. Dazu kommen als ständige Begleiter Professor Barabas, ein typischer vertrottelter Wissenschaftler, dessen gutgemeinte Erfindungen öfter mal schiefgehen, Lambik, ein treuer Begleiter mit Handwerkerhintergrund und Weltkriegserfahrung, Jerom (Wastl) als stärkster aber gutmütiger Mann der Welt sowie z.B. Krimson als mächtiger Gegenspieler, der es in jedes James-Bond-Setting schaffen würde. Die einzelnen Geschichten sind mal sehr fantastisch mit sprechenden Tieren oder handelnden Puppen, mal mehr abenteuerlastig, im Endeffekt aber immer sehr humorvoll und familienkompatibel.

sew329

Angekündigt für März 2015: Band 329

Amoras Band 1

Suske en Wiske 2.0: Band 1 der Neuinterpretation in modernem Gewand

Seit 2013 ist dieser (zugegebenermaßen etwas angestaubte) Klassiker jetzt in einer modernisierten Fassung mit dem Titel Amoras erhältlich. Während Wastl, der Superheld im gelben Dress, jetzt als »J. Rom« in eher US-amerikanisierter Form enttäuschend modernisiert wurde, erleben alle Figuren der Originalserie ihre Abenteuer in einer Endzeitwelt, in einer auf zunächst sechs bis acht Folgen angelegten Albenreihe namens Amoras, von der vor kurzem der vierte Band als Album erschienen ist. Das Setting spielt dabei auf das erste Abenteuer der Frühzeit der Originalserie an.

Die Handlung spielt 2047, also genau 100 Jahre später. Die beiden Protagonisten und alle bekannten Nebenfiguren wie Jerom, Tante Sidonie, Professor Barabas, Lambik, aber auch die Schurken wie Krimson sind in einer erwachsenen Form vertreten. Während das Grundsetting ähnlich geblieben ist und natürlich auch die Zeitmaschine ihre Rolle spielt, sind neben den Figuren auch die Probleme erwachsen geworden. Krimson ist nicht mehr der verrückte, aber eigentlich harmlose Gegenspieler, sondern verfügt über wirtschaftliche und militärische Macht. Wenn er seine Flugzeuge einsetzt ist das keine Slapstick-Drohung, sondern führt zu zahlreichen Opfern in der Zivilbevölkerung und Kritik an seinen Führungsvorgaben führt zur physischen Vernichtung im Konferenzsaal. Der üblicherweise prägende Humor ist auch jetzt noch vorhanden, wenn z.B. Lambik statt des anvisierten Hasens einen Fisch erlegt, er ist aber nicht mehr unschuldig.

Jeder Band ist einer Person gewidmet; im aktuellen Band 4 muss sich Lambik mit seinen Schwächen auseinandersetzen und gerät sogar unverschuldet in einen ernsthaften Konflikt mit Wiske, die eigentlich zu seinen besten Freunden gehört.

Amoras Band 4

Besonders beachtenswert ist meines Erachtens, dass es den beiden Künstlern gelungen ist, die bekannten Eigenarten der jeweiligen Figuren zu übernehmen, so dass sich die Leser sofort auskennen, obwohl alles anders ist. Ein besonderes Lob gebührt dabei Cambré, der alle in der ligné claire überzeichneten Elemente in eine realistische Darstellung überführt.

Der jetzt erschienene vierte Band thematisiert Umweltverschmutzung und bürgerkriegsähnliche Zustände, Sexismus und grenzenlosen Kapitalismus, passt also sehr gut in die aktuelle Situation. Die Bilder brauchen keinen Vergleich mit aktuellen französischen Veröffentlichungen scheuen und auch die Präsentation im Album sowie auf der Website www.amoras2047.com ist höchst professionell.

Umso erstaunlicher, dass sich noch kein deutscher Verlag gefunden hat. Immerhin wurden von den ersten drei Bänden der Serie in Belgien und den Niederlanden mehr als 300.000 Exemplare verkauft. Das Original ist in den Niederlanden in jedem Kiosk erhältlich. Vielleicht trägt dieser Beitrag ja dazu bei, dass sich dieser Mangelzustand in Deutschland ändert, denn verdient hätte es dieser Comic allemal!

Zur Lektüre passt ein friesischer Whisky (Frysk Hynder) oder natürlich ein Heineken und »In the Dutch Mountains« von The Nits. Wer es lieber antialkoholisch mag, kann es auch mit einem Dubbel Friss probieren! [Sven Krantz-Knutzen]


ALT UND NEU IM VERGLEICH: ACTION

suske action

suske action 2

amoras action

amoras action 2

ALT UND NEU IM VERGLEICH: BRUTALITÄT

suske hit

amoras hit

Abbildungen © Standaard Uitgeverij


Die nackten Fakten

(Willy Vandersteen) Amoras Band 4: »Lambik«
Story: Marc Legendre
Zeichnungen: Charel Cambré
Verlag: Standaard Uitgeverij
Softcover | A4 | Farbe | 60 Seiten |6,99€
ISBN: 978-90-02-25627-1


Weiterführende Links:

Serien-Homepage: Amoras

Aktueller deutscher Verlag: Salleck Publications