Österreichische Superhelden auf Crowdfunding-Mission

Veröffentlicht: Donnerstag, 10. September 2015

ash logo

Ein weiteres Comic-Crowfundingprojekt wurde in diesen Tagen in Österreich gestartet. Szene-Urgestein Harald Havas hat eine Gruppe von Comiczeichnern um sich geschart, um eine Superheldenserie zu starten, die in der Alpenrepublik spielt. Dort werden Captain Austria, Donauweibchen oder die Wiener Wächter mit diversen Schurken und Gefahren aufräumen.

Superheldencomics aus Österreichaustria48
Crowdfunding-Projekt mit Bank-Austria-Förderung

Comics aus Österreich – dass es so etwas gibt, daran hat man sich mittlerweile langsam gewöhnt. Aber Superheldencomics aus Österreich?

Eine illustre Schar österreichischer Comiczeichner (Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Leo Koller, Michael Wittmann, Jörg Vogeltanz, Lenny Grosskopf, Isabella Griesseberger, Verena Loisel, u.a.) haben mit Initiator und Autor Harald Havas zusammengetan. ASH - Austrian Superheroes ist der Name des neuen phantastischen Superheldenkosmos, mit dem man laut eigenem Verständnis etablierten Comicuniversen wie Marvel und DC Paroli bieten will.

Die Hefte rund um die kostümierten Helden Captain Austria, das Donauweibchen, der Bürokrat, Lady Heumarkt & Co. sollen nicht nur Kämpfe gegen aktuelle Gefahren und Bedrohungen der Alpenrepublik handeln, sondern mit Rückblenden und Kurzgeschichten auch bis weit in den Kalten Krieg zurückreichen.

ash 1

ash 2

Ein erster Kurzcomic aus dem A.S.H.-Universum ist bereits fertig und handelt vom legendären letzten Falco-Konzert auf dem Donauinselfest. So wie bei dieser Geschichte ist es auch der Plan der Comicmacher andere reale Geschehnisse (und Personen) in und aus Österreich – bei weitem nicht alle Helden und Heldinnen sind Wiener – aus der Gegenwart und Vergangenheit in die zukünftigen Geschichten einzubauen.

Um die ersten vier Hefte, eine als Miniserie konzipierte abgeschlossene Handlung mit zusätzlichen Back-Stories, aus der Taufe zu heben hat sich das ASH-Team dazu entschlossen das Geld via Crowdfunding   aufzutreiben. Mit dem relativ neuen Player auf diesem Sektor »We make it«. Und konnte bereits den ersten Erfolg verbuchen: das Projekt wurde in die Crowdfunding-Initiative der Bank Austria aufgenommen, das heißt sie wird bei Erfolg mit einem Drittel gesponsert.

ash 3

Die Funding-Phase ist am 10. September 2015 gestartet und wird vier Wochen lang laufen. Als Belohnungen (sogenannte Benefits) für die Förderer bieten die ASH-Macher nicht nur signierte Comichefte, Poster und Originale sondern unter anderem auch Auftritte in den Heften selbst! So kann man sich für 100 € als Statist in eines der Hefte zeichnen lassen – oder jemanden anderen diesen Auftritt als Überraschung schenken! Und für 1000 €, die höchste der möglichen Unterstützungsleistungen, winkt sogar die »Unsterblichkeit« in Form eines Gastauftritts auf dem Cover von Heft 4. Wenn alles klappt, dann soll eine vierteilige Miniserie erscheinen. Danach ist eine monatliche Heftserie geplant. Kurz nach dem Start sieht es gut aus und das Projekt hat die Hälfte der Finanzierungssumme bereits überschritten.

Alle Benefits und weitere Informationen inklusive vieler Bildbeispiele und eines Videos finden sich hier auf der Crowdfunding-Homepage. [MH]

ash 4

Abbildungen © 2015 A.S.H. / Harald Havas


Weiterführender Link:

Crowfunding-Homepage: Austrian Superheroes