Will Eisner Awards 2013

Veröffentlicht: Samstag, 20. Juli 2013

Eisner Logo

Chris Ware (Jimmy Corrigan) ist bester Künstler und sein neustes Werk (Building Stories) wurde als »Bestes Album« prämiert. Brian K. Vaughan ist der beste Autor und seine Serie Saga, die Fiona Staples zeichnet, wurde außerdem sowohl als »Beste Serie« als auch als »Beste neue Serie« ausgezeichnet. Die Will Eisner Comic Industry Awards der USA wurden zum 25. Mal verliehen.

Vaughan, Ware, Aja räumen abusa48
Will Eisner Awards 2013 - Die Preisträger

Auf der diesjährigen Comic-Con in San Diego, dem größten Comic-Event der USA, wurden die Eisner Preise verliehen. Der Preis wird von den Verlagen und Comic-Schaffenden vergeben, also von den Profis, für herausragende Leistungen ihrer Zunft.

Chris Ware, von dem dieses Jahr bei Reprodukt das Opus Jimmy Corrigan erschien, wurde gleich vier Mal ausgezeichnet: Bester Künstler, Bestes Album (Building Stories), Bester Letterer, Bestes Design.

Building Stories Saga Titelbild

Brian K. Vaughan, der u.a. die Serie Y - The Last Man (deutsch bei Panini) geschrieben hat, hat mit der neuen Sci-Fi-Serie Saga einen großen Coup gelandet. Die Serie erscheint auf Deutsch bei Cross Cult und erhielt drei Preise: Beste Serie, Beste neue Serie, sowie Vaughan als Bester Autor.

Weitere Preisträger sind Juan Diaz Canales und Juanjo Guarnido für Blacksad: Silent Hell (Beste US-Ausgabe von Internationalen Comics, deutsch bei Carlsen), wobei Guarnido auch den Preis als »Bester Maler, Innenseiten« bekommen hat. Den Preis als Bester Titelbildkünstler bekam David Aja (Hawkeye, deutsch bei Panini), der zusätzlich als Bester Penciller/Inker ausgezeichnet wurde.

Alle Preisträger 2013 finden sich in der nachfolgenden Liste.


Beste Kurzgeschichte
»Moon 1969: The True Story of the 1969 Moon Launch«, Michael Kupperman, in Tales Designed to Thrizzle #8 (Fantagraphics)

Bester Einzelband or One-Shot
The Mire, Becky Cloonan (Eigenverlag)

The Mire

Beste fortlaufende Serie
Saga, Brian K. Vaughan und Fiona Staples (Image)

Beste neue Serie
Saga, Brian K. Vaughan und Fiona Staples (Image)

Beste Publikation für frühe Leser (bis 7 Jahre)
Babymouse for President, Jennifer L. Holm und Matthew Holm (Random House)

Beste Publicktion für Kids (8 - 12 Jahre)
Adventure Time, Ryan North, Shelli Paroline und Braden Lamb (kaboom!)

Adventures Time #9

Beste Publikation für Young Adults (13 bis 17 Jahre)
A Wrinkle in Time, Madeleine L’Engle, adapttiert von Hope Larson (FSG)

Best Humor Publication
Darth Vader and Son, Jeffrey Brown (Chronicle)

Best Webcomic (Digital Comic)
Bandette, von Paul Tobin and Colleen Coover

Beste Anthologie
Dark Horse Presents, herausgegeben von Mike Richardson (Dark Horse)

Dark Horse Presents #22

Beste Reality-Based Work (zwei Gewinner)
Annie Sullivan and the Trials of Helen Keller, Joseph Lambert (Center for Cartoon Studies/Disney Hyperion)
The Carter Family: Don’t Forget This Song, Frank M. Young und David Lasky (Abrams ComicArts)

Bestes Graphic Album - Neu
Building Stories, Chris Ware (Pantheon)

Bestes Graphic Album - Nachdruck
King City, Brandon Graham (Tokyopop/Image)

Beste Adaption aus einem anderen Medium
Richard Stark’s Parker: The Score, adaptiert von Darwyn Cooke (IDW)

Best Archival Collection/Project - Comic Strips
Pogo, Vol. 2: Bona Fide Balderdash, von Walt Kelly, herausgegeben von Carolyn Kelly und Kim Thompson (Fantagraphics)

Pogo HC #2

Best Archival Collection/Project - Comic Books
David Mazzucchelli’s Daredevil Born Again: Artist’s Edition, herausgegeben von Scott Dunbier (IDW)

Best U.S. Edition of International Material
Blacksad: Silent Hell, Juan Diaz Canales und Juanjo Guarnido (Dark Horse)

Best U.S. Edition of International Material - Asia
Naoki Urasawa’s 20th Century Boys, Naoki Urasawa (VIZ Media)

Best Writer
Brian K. Vaughan, Saga (Image)

Best Writer/Artist
Chris Ware, Building Stories (Pantheon)

Best Penciller/Inker
David Aja, Hawkeye (Marvel)

Best Painter/Multimedia Artist (interior art)
Juanjo Guarnido, Blacksad (Dark Horse)

Beste Titelbildzeichner
David Aja, Hawkeye (Marvel)

Hawkeye #2

Beste Kolorierung
Dave Stewart, Batwoman (DC); Fatale (Image); BPRD, Conan the Barbarian, Hellboy in Hell, Lobster Johnson, The Massive (Dark Horse)

Bestes Lettering
Chris Ware, Building Stories (Pantheon)

Bester Comicjournalismus
The Comics Reporter, Tom Spurgeon, www.comicsreporter.com

Best Educational/Academic Work
Lynda Barry: Girlhood Through the Looking Glass, Susan E. Kirtley (University Press of Mississippi)

Bestes comicsbezogenes Sachbuch
Marvel Comics: The Untold Story, Sean Howe (HarperCollins)

Marvel The Untold Story

Best Publication Design
Building Stories, designed von Chris Ware (Pantheon)

Hall of Fame
Lee Falk, Al Jaffee, Mort Meskin, Trina Robbins, Spain Rodriguez, Joe Sinnott

Russ Manning Promising Newcomer Award:
Russel Roehling

Bob Clampett Humanitarian Award:
Chris Sparks und Team Cul de Sac

Bill Finger Excellence in Comic Book Writing Award:
Steve Gerber, Don Rosa

Will Eisner Spirit of Comics Retailer Award:
Challengers Comics + Conversation, Chicago, IL

Abbildungen © den jeweiligen Verlagen


Weiterführende Links:

Homepage der Will Eisner Awards: Die Preisträger 2013

Die Preisträger der Vorjahre: 1985 bis 2012