Gestorben: Dan Adkins

Veröffentlicht: Freitag, 10. Mai 2013

Dr. Strange #173 (Ausschnitt)

Der US-amerikanische Zeichner Dan Adkins ist in der ersten Maiwoche 2013 gestorben. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören Zeichnungen und Titelbilder für Marvel Comics während der Silver-Age-Phase (Ende der 1960er und 1970er Jahre), u.a. für X-Men und Doctor Strange. Er wurde 76 Jahre alt.

Rest In Peace: Dan Adkinsusa48
(15.03.1937 - ??.05.2013)

Dan AdkinsSein genauer Todestag ist unklar. Die Nachricht von Dan Adkins' Tod kursierte zuerst bei Facebook, wo sie J. David Spurlock, der Nachlassverwalter von Wallace Wood, postete. Bei Wally Wood begann auch die professionelle Karriere von Adkins als Comiczeichner. Der in Midkiff (West Virgina) 1937 geborene Zeichner, der lange Jahre in der US Air Force diente, interessierte sich seit den 1950er Jahren für Comics, vor allem für EC Comics, die ihn dazu brachten, in der SF-Fanszene aktiv zu werden und Zeichnungen für eigene und fremde Fanzines beizusteuern.

1964 stieg der bei Wally Wood als Assistent in dessen Studio ein, der zu jener Zeit u.a. T.H.U.N.D.E.R. Agents zeichnete und immer wieder auch für Marvel Comics. Adkins' zeichnerisches Talent entwickelte sich zwiespältig. Er war schnell als grafisches Chamäleon bekannt, der andere Zeichenstile perfekt imitieren konnte, aber dabei vergaß, seinen eigenen zu entwickeln.

Seine Hochphase begann 1968 als er bei Marvel anfing, indem er Bleifstift- oder Tuschezeichnungen für Serien wie X-Men, Doctor Strange oder Sub-Mariner (Tales to Astonish) anfertigte. Im Laufe der Zeit geriet Adkins immer stärker in den Ruf ein Abzeichner zu sein, der die Werke anderer Künstler durchpauste und die Grenze zur Hommage mehr als ein mal überschritten hatte. Als es zunehmend Beschwerden anderer Zeichner gab und Stan Lee mit seinem Storytelling nicht mehr so zufrieden war, beschränkte er sich auf Tuschezeichnungen, u.a. für John Busema oder Gil Kane. In den 1970er Jahren war Adkins Art Director bei Marvel und sein Hauptaugenmerk lag auf der beachtlichen Reihe Schwarzweißmagazine, die in jenen Jahren en vogue waren.

Im Lauf seiner aktiven Karriere zeichnete er (Bleifstift oder Tusche) mehr als 800 Comichefte. Darüber hinaus zeichnete mehr als 130 Titelbilder alleine für Marvel Comics. Außer für seinen Hauptarbeitergeber Marvel arbeitete er über all die Jahre auch für DC Comics, Charlton, Tower, Dell, Eclipse, Harvey oder Pacific.

Abbildungen © Marvel Comics

Quelle: Bleeding Cool

Doctor Strange #169

Doctor Strange #173

Tales to Astonish #96

X-Men #34

Masters Of Terror #2