US-Markt: Sales Charts August 2011

Veröffentlicht: Dienstag, 20. September 2011

Abt: Comics Sales Charts USA

»US SALES CHARTS SPOTLIGHTS«

Folge 4: August 2011 – DC's first »New 52« title hits the store!

Marktbeobachtungen von Crayton und dem Nachbar

 

 

 

 

 

Grüße und so!

Es ist mal wieder Zeit für die allmonatlichen Comicverkaufszahlen des US-Markts. Das Interesse an diesem Ranking dürfte bei den Lesern diesmal besonders hoch sein, da im August mit Justice League #1 der erste Titel von DCs großangelegter Relaunch-Aktion über die Ladentheke wanderte. Wie hat sich dieses Heft verkauft? Top oder Flop? Hier erfahrt ihr mehr.

 


TOP 30 US-COMICS - August 2011 (Fachhandel)

Platz Titel # Preis Verlag geschätzte Anzahl
1 Justice League 001 $3,99 DC 171.344
2 Flashpoint 005 $3,99 DC 94.547
3 Fear Itself 005 $3,99 Marvel 90.914
4 Flashpoint 004 $3,99 DC 86.216
5 Ultimate Comics Fallout 004 $3,99 Marvel 73.764
6 Amazing Spider-Man 667 $3,99 Marvel 71.235
7 Avengers 016 $3,99 Marvel 60.295
8 War of the Green Lanterns Aftermath 002 $3,99 DC 57.707
9 Amazing Spider-Man 668 $3,99 Marvel 57.533
10 New Avengers 015 $3,99 Marvel 56.035
11 Uncanny X-Men 542 $3,99 Marvel 54.840
12 Captain America 002 $3,99 Marvel 54.384
13 Kick-Ass 2 003 $2,99 Marvel 54.270
14 Uncanny X-Force 013 $3,99 Marvel 53.904
15 Batman Incorporated 008 $2,99 DC 53.481
16 Green Lantern Corps 063 $2,99 DC 53.372
17 Batman the Dark Knight 005 $2,99 DC 52.908
18 Batman And Robin 026 $2,99 DC 52.704
19 FF 008 $2,99 Marvel 51.917
20 Batman 713 $2,99 DC 51.760
21 Uncanny X-Force 014 $3,99 Marvel 50.770
22 X-Men Schism 003 $3,99 Marvel 50.147
23 Ultimate Comics Ultimates 001 $3,99 Marvel 47.630
24 Secret Avengers 016 $3,99 Marvel 46.317
25 Punisher 001 $3,99 Marvel 44.725
26 Mighty Thor 005 $3,99 Marvel 44.594
27 Green Lantern Emerald Warriors 013 $2,99 DC 44.228
28 X-Men 016 $3,99 Marvel 43.161
29 Justice League of America 060 $2,99 DC 42.587
30 Punisher 002 $2,99 Marvel 42.459

Mit enormem Abstand konnte DC dank Justice League #1 den ersten Platz für sich in Anspruch nehmen. Etwas mehr über 170.000 verkaufte Hefte und ein Anteil von 10,76% am gesamten Ranking sind ein klares Zeichen für das große Interesse, welches diesem Titel bzw. der ganzen Relaunch-Aktion seitens der Fans entgegengebracht wurde. Fast doppelt so viele verkaufte Hefte wie der zweite Platz (mit Flashpoint übrigens auch ein DC-Titel) sind allerdings eher die Ausnahme und es ist davon auszugehen, dass sich die weiteren Folgen dieser Serie auf eine deutlich niedrigere Zahl einpendeln werden. Nichtsdestotrotz dürften die nächsten Verkaufszahlen mit Erscheinen weiterer »New 52«-Comics noch einige Überflieger parat halten.

Platz 2 geht, wie bereits erwähnt, ebenfalls an DC. Diesmal schafft es Flashpoint doch tatsächlich mit dem fünften und letzten Heft des Events an Marvels Fear Itself (Platz 3) vorbeizuziehen. Auffallend am Ranking ist diesmal erneut der Umstand, dass ausschließlich der erste Platz die 100.000er-Marke durchbrechen konnte und die Gesamtanzahl der verkauften Hefte im Vergleich zum Vormonat wieder leicht gesunken ist (1,81 Mio.:1,848 Mio.).

Die Verkaufszahlen der nächsten Monate werden zwar höchstwahrscheinlich noch einige »150.000+ Ausreisser« von DC beinhalten. Allerdings ist meiner Meinung nach sehr davon auszugehen, dass es sich dabei um einmalige Verkaufsspitzen der jeweiligen Debütausgaben handeln wird, die im weiteren Verlauf der Serie stark zurückfallen werden. Ob die neuen 52 DC-Titel tatsächlich den lang ersehnten permanenten Anstieg der Comicverkaufszahlen am US-Markt herbeiführen werden, bleibt vorerst abzuwarten.

Auf den weiteren Plätzen bietet sich das gewohnte Bild der Marvel/DC-Superheldenfraktion. Ein Hauch von Abwechslung bringt hier auf Platz 13 der Icon Verlag mit Kick-Ass 2, welcher eigentlich ein Imprint der Marvel-Gruppe ist. Echte non-Marvel/DC-Books finden sich im Ranking diesmal aber schon relativ schnell. So schafft es das Debüt der Teenage Mutant Ninja Turtles von IDW bereits auf Platz 48. Robert Kirkmans Zombie-Epos The Walking Dead (Image) folgt dicht darauf mit Ausgabe 88 auf Platz 51 und auch seine neue Miniserie The Infinite (Image) ist mit einem vergleichsweise guten 69. Platz noch in den Top 100 vertreten.

 

Wie in den letzten Monaten, habe ich mir auch diesmal zwei Serien genauer angeschaut und ihren Verlauf über das letzte Jahr untersucht. Diesen Monat liegt mein Fokus auf den wohl bekanntesten Superheldenteams der beiden großen Verlage Marvel und DC: Avengers (Marvel) und Justice League (DC)

Avengers (Marvel)

Titel # Monat geschätzte Verkäufe Veränderung in %
Avengers (Vol. 4) 004 August 2010 87.333 -
005 September 2010 82.411 -5,64%
006 Oktober 2010 73.258 -11,11%
007 November 2010 89.758 22,52%
008 Dezember 2010 67.056 -25,29%
009 Januar 2011 64.867 -3,26%
010 Februar 2011 63.924 -1,45%
011 März 2011 66.618 4,21%
012 April 2011 63.441 -4,77%
013 Mai 2011 68.086 7,32%
014 Juni 2011 64.057 -5,92%
015 Juli 2011 62.580 -2,31%
016 August 2011 60.295 -3,65%

Wenn man sich die Verkaufszahlen dieser Serie über den Zeitraum vom August 2010 bis heute ansieht, fällt auf, dass auch an dieser Serie die Verluste der letzten Monate in der Comicbranche nicht spurlos vorbeigegangen ist. Von 87.333 verkauften Heften der vierten Ausgabe im August 2010 sanken die Zahlen auf zuletzt 60.295 verkauften Heften (Ausgabe #16) im August dieses Jahres.

Das bedeutet, dass nach einem Jahr 27.038 Hefte weniger verkauft wurden. Bis auf wenige Ausnahmen (November 2010, März 2011 und Mai 2011) sank der Absatz dieser Serie jeden Monat stetig weiter ab. Dabei ist die Hauptserie von allen Avengers-Titeln die stärkste und mit den erwähnten 60.295 verkauften Einheiten von Heft #16 im letzten Monat steht man im Vergleich zu vielen anderen Serien immer noch ganz gut da.

Justice League of America (DC)

Titel # Monat geschätzte Verkäufe Veränderung in %
Justice League of America (Vol. 2) 048 August 2010 60.733 -
049 September 2010 57.616 -5,13%
050 Oktober 2010 59.686 3,59%
051 November 2010 50.887 -14,74%
052 Dezember 2010 48.501 -4,69%
053 Januar 2011 47.093 -2,90%
054 Februar 2011 46.269 -1,75%
055 März 2011 50.533 9,22%
056 April 2011 47.179 -6,64%
057 Mai 2011 46.729 -0,95%
058 Juni 2011 45.442 -2,75%
059 Juli 2011 43.545 -4,17%
060 August 2011 42.587 -2,20%
Justice League 001 August 2011 171.344 302,34%

Die Justice League of America ist das Vorzeige-Superheldenteam von DC. Doch wie erfolgreich ist die Serie in den letzten zwei Monaten gewesen? Hier zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei den Avengers. Auch von der Justice League wurden bis auf zwei Ausnahmen (Oktober 2010 und März 2011) jeden Monat immer weniger Hefte als im Vormonat verkauft. Heft Nr. 48 (August 2010) verkaufte sich noch 60.733 Mal während Heft Nr. 60 (August 2011) nur noch 42.587 verkaufte Einheiten aufweist.

Das bedeutet, dass von dieser Serie nach einem Jahr 18.146 Hefte weniger verkauft wurden. Damit fällt der Verlust zwar etwas geringer aus als bei den Avengers, ist aber dennoch deutlich wahrnehmbar. Gut also für DC, dass auch diese Serie Teil des umfassenden Relaunchs (Stichwort: »New 52«) ist. Apropos Relaunch, mit Justice League #1 kam auch die erste Ausgabe dieses Neustarts im August in die Läden. Dieses erste Heft der Nachfolgeserie der Justice League of America habe ich zwar hier mit aufgeführt, aber nicht in meine Ausführungen mit einbezogen, denn das durch den Hype, den es um den DC-Relaunch gab, gestützte Heft ist sicherlich nicht repräsentativ für den Erfolg der Serie. Ob sich die Justice League dadurch dauerhaft besser verkaufen wird, werden erst die nächsten Monate zeigen.

Justice League of America und Avengers im Vergleich

Wenn man die beiden Serien der großen Konkurrenten Marvel und DC einmal gegenüberstellt, dann haben wir hier mit Marvels Avengers einen klaren Gewinner, denn die durchschnittlichen Verkäufe dieser beiden Serien, betrachtet über den Zeitraum von einem Jahr, sprechen klar für die Avengers mit 70.283 Heften pro Monat (Justice League etwa 49.754 Hefte pro Monat). Hier habe ich bei der Berechnung des Durchschnitts die Relaunch-Ausgabe Justice League #1 aus oben genanntem Grund weggelassen. Dessen starke 171.344 verkauften Hefte würden den Schnitt für die Justice League natürlich deutlich anheben.

Fazit

Beide Titel haben im Laufe eines Jahres viele Käufer verloren. Dennoch zählen die zwei Serien weiterhin zu den erfolgreichsten Comics von Marvel bzw. DC und werden wohl auch weiterhin öfters unter den Top 30 zu finden sein. Die Avengers tummeln sich sogar gerne mal in den Top 10. Das könnte meiner Meinung nach durch den Relaunch nun auch für die Justice League dauerhaft möglich werden.

Abbildungen © Marvel (Avengers), DC Comics (Justice League, Flashpint), IDW (TMNT)

Archiv: US Sales Charts Spotlights (ältere Folgen)


Hinweis:
Diamond Comics Distributors, Inc., der größte Vertrieb von Comics in Nordamerika, veröffentlicht regelmäßig monatlich eine Verkaufsübersicht. Zwar spiegeln die Zahlen »nur« die Liefermengen des Großhändlers an die US-Comicshops wider (ohne Buchhandel und Diamond UK), aber sie können dennoch gut als Gradmesser für die Verkäufe an der Ladentheke dienen. Jeden Monat werden diese geschätzten Zahlen vom Branchendienst ICv2 bekanntgegeben und analysiert.


Über die Autoren

»Crayton« und »Der Nachbar« (beide Anfang 30, wohnhaft zwischen Köln und Düsseldorf) sind schon seit ihrer Kindheit begeisterte Comicfans. Neben Klassikern wie Asterix, Lucky Luke und Disneys Lustige Taschenbücher kamen auch recht schnell die Superheldengeschichten von Spider-Man & Co. in ihre Finger. Vor zwei Jahren startete Crayton seinen gleichnamigen Blog, in dem News, Reviews, TV-Tipps etc. zu US-Superhelden von Marvel und DC veröffentlicht werden. Unterstützt wird er dabei vom Nachbar, der sein Augenmerk mehr auf die kleineren Verlage und z.T. auch Manga legt.

Den Comic-Blog der beiden erreicht man hier: Craytons Comic-Blog