US-Markt: Sales Charts November 2011

Veröffentlicht: Freitag, 23. Dezember 2011

Abt: Comics Sales Charts USA

»US SALES CHARTS SPOTLIGHTS«

Folge 7:

November 2011 - Justice League Rules (still)

Marktbeobachtungen von Crayton und dem Nachbar

[Der Nachbar]

Grüße und so!

Die monatlichen Verkaufszahlen des US-Markts sind seit einigen Tagen bekannt. An dieser Stelle wollen wir sie euch wie gewohnt präsentieren und ein paar Kommentare dazu abgeben.

Der nordamerikanische Comicmarkt kann immer noch vom einschlagenden Erfolg der New 52 von DC zehren und ist mit den Neuauflagen von Batman, Green Lantern und Co. dominant im Ranking vertreten. Allerdings hat es Erzrivale Marvel mittlerweile geschafft, wieder etwas aufzuholen, was sich an der Verteilung innerhalb der Top 30 bemerkbar macht. Während in den ersten beiden Monaten nach DCs Relaunch weniger als zehn Marvel-Titel in den Top 30 anzutreffen waren, hat sich deren Anzahl nun auf 13 gesteigert. Für die Poleposition reichte es hingegen immer noch nicht, diese geht im November nämlich erneut an DC.

TOP 30 US-COMICS

November 2011 (Fachhandel)

Platz Titel # Preis Verlag geschätzte Anzahl
1 Justice League 003 $3,99 DC 158.700
2 Batman 003 $2,99 DC 150.984
3 Action Comics 003 $3,99 DC 134.875
4 Green Lantern 003 $2,99 DC 122.644
5 Point One 001 $5,99 Marvel 113.352
6 Avenging Spider-Man 001 $3,99 Marvel 112.153
7 Uncanny X-Men 001 $3,99 Marvel 109.911
8 Detective Comics 003 $2,99 DC 100.077
9 Flash 003 $2,99 DC 90.417
10 Wolverine and the X-Men 002 $3,99 Marvel 83.356
11 Incredible Hulk 002 $3,99 Marvel 80.143
12 Batman The Dark Knight 003 $2,99 DC 78.240
13 Superman 003 $2,99 DC 77.747
14 Batman and Robin 003 $2,99 DC 77.678
15 Fantastic Four 600 $7,99 Marvel 73.809
16 Uncanny X-Men 002 $3,99 Marvel 72.485
17 Wonder Woman 003 $2,99 DC 65.621
18 Batgirl 003 $2,99 DC 62.974
19 Aquaman 003 $2,99 DC 62.223
20 Batwoman 003 $2,99 DC 61.997
21 Teen Titans 003 $2,99 DC 60.758
22 Fear Itself 007.1 $3,99 Marvel 60.562
23 Green Lantern New Guardians 003 $2,99 DC 59.774
24 Green Lantern Corps 003 $2,99 DC 58.854
25 Fear Itself 007.2 $3,99 Marvel 58.006
26 Fear Itself: The Fearless 002 $2,99 Marvel 57.794
27 Amazing Spider-Man 674 $3,99 Marvel 57.723
28 Nightwing 003 $2,99 DC 57.688
29 Amazing Spider-Man 673 $3,99 Marvel 57.159
30 Avengers 019 $3,99 Marvel 56.620

Platz 1 belegt Justice League #3 mit 158.700 verkauften Heften. Im Vergleich zu den beiden Vormonaten fällt hier ein gewisser Abwärtstrend auf, da deren »Pole Positions« mit über 180.000 Einheiten zu Buche schlagen konnten. Im Hinblick auf die Summe aller Top 30 Titel ist diese Schwankung aber eher marginal (Sep.: 2,55 Mio. | Okt.: 2,62 Mio. | Nov.: 2,47 Mio.).

Auch die Plätze 2 bis 4 sind fest in der Hand von DC und durchbrechen allesamt die 100.000-Marke und geben, unter Berücksichtigung der Vormonate in denen schon eine annähernd identische Konstellation bestand, Aufschluss darüber, welche Serien sich seit des Relaunchs am stärksten etablieren konnten (Action Comics, Batman, Green Lantern etc.).

Erst mit den Plätzen 5 bis 7, die diesmal ausnahmslos mit #1-Ausgaben besetzt werden, schafft es Marvel in die Top 10. Mit dabei auch die neuen Serien von Spider-Man und den X-Men. Übrigens ist Spider-Man, nachdem nun auch Marvels Aushängeschild die X-Men dem Neustart-Wahn zum Opfer gefallen sind, mittlerweile der einzige Superheld, der noch immer mit seiner ursprünglichen Ongoing seit Jahren in den Verkaufscharts erfolgreich vertreten ist.

Comictitel innerhalb der Top 100, die nicht zu Marvel oder DC gehören, sind diesmal Buffy #3 (Platz 64 mit 33.485 Heften), dicht gefolgt von The Walking Dead #91 (Platz 68 mit 31.813 Heften) und die Teenage Mutant Ninja Turtles #4 (Platz 97 mit 22.898 Heften).

 

[Crayton]

Hallo zusammen,

während sich mein Kollege mit den Top 30 der Verkaufszahlen des Novembers beschäftigt, habe ich mir wieder zwei Serien über einen Zeitraum von zwölf Monaten angesehen, die sich weiter unten in den Verkaufscharts platzieren. Meine Wahl fiel dabei auf Serien, die ich erst in den letzten Monaten für mich entdeckt habe. Das sind zum einen Hellblazer vom DC Imprint Vertigo und Witchblade vom Image Comics Imprint Top Cow Productions.

Hellblazer (Vertigo)

Titel # Verkaufzahlen Monat Jahr Platzierung Veränderung
Hellblazer 274 9.342 Dezember 2010 191 -
275 9.507 Januar 2011 133 1,77%
276 9.466 Februar 177 -0,43%
277 9.525 März 200 0,62%
278 9.417 April 162 -1,13%
279 9.454 Mai 158 0,39%
280 9.329 Juni 195 -1,32%
281 9.225 Juli 191 -1,11%
282 9.372 August 212 1,59%
283 9.597 September 183 2,40%
284 9.608 Oktober 213 0,11%
285 9.500 November 185 -1,12%

Diese Serie verfolge ich erst seit Anfang des Jahres, seit Ausgabe #275 mehr oder weniger kontinuierlich. Vorher kannte ich den Titelhelden John Constantine nur aus dem Film mit Keanu Reeves und die Serie nur vom Hören. Wenn man sich die Verkaufszahlen der letzten zwölf Monate ansieht, kommt man direkt zu dem Schluss, dass diese Serie kein Highseller ist. Mit durchschnittlich 9,400 verkauften Heften pro Monat und Chartplatzierungen zwischen Platz 133 (Heft #275, Januar 2011) und Platz 213 (Heft #284 Oktober 2011) kommt sie nicht einmal in die Nähe der Top 30.

Ich denke, dass sie das aber auch gar nicht muss. Hellblazer ist nicht für den Mainstream produziert worden und richtet sich an ein kleines Publikum. Diese Leser sind aber sehr treu, was man vor allem daran sieht, dass es bei den Verkaufszahlen Monat für Monat nur ganz geringe Schwankungen gibt. Trotz dieser Zahlen hat es die Serie bisher auf stolze 285 Ausgaben gebracht.

Witchblade (Top Cow Productions)

Titel # Verkaufzahlen Monat Jahr Platzierung Veränderung
Witchblade 140 11.172 Dezember 2010 169 -
141 9.768 Januar 2011 132 -12,57%
142 9.803 Februar 174 0,36%
143 9.394 März 201 -4,17%
- - April - -
144 10.662 Mai 142 13,50%
145 8.996 Juni 200 -15,63%
146 8.765 Juli 195 -2,57%
147 8.487 August 225 -3,17%
148 8.461 September 200 -0,31%
- - Oktober - -
149 8.391 November 205 -0,83%

Mit Witchblade ist es bei mir ähnlich wie mit Hellblazer. Ich kenne die Serie vom Namen her schon lange, habe mir aber erst dieses Jahr mit der Ausgabe #144 im Mai mein erstes Heft gekauft. Auch hier habe ich mir die Verkaufszahlen der letzten zwölf Monate (in diesem Fall sind das zehn Hefte) angeschaut und sehe ein ähnliches Bild wie bei Hellblazer. Mit Chart-Platzierungen zwischen Platz 132 (Ausgabe #141, Januar 2011) und Platz 225 (Ausgabe #147, August 2011), ist man von der Spitze weit entfernt.

Die durchschnittlichen Verkäufe pro Monat liegen bei Witchblade mit 9.390 Heften ähnlich wie bei Hellblazer. Die Hefte #140 (Dezember 2010) mit 11.172 verkauften Heften und #144 (Mai 2011) mit 10.662 verkauften Heften, sind die positiven Ausreißer, die eine fünfstellige Verkaufszahl erreichen. Bei Witchblade sind zwar die Schwankungen der Verkaufszahlen von Monat zu Monat etwas größer als bei Hellblazer, aber dennoch kann man von einer treuen Leserschaft sprechen. Bei einem kleineren Verlag wie Image Comics, zu denen Top Cow gehört, kann man sogar von einer immer noch sehr erfolgreichen Serie sprechen, die jetzt im Dezember mit der 150. Ausgabe ein Jubiläum feiert. Witchblade ist damit auch eine der langlebigsten Serien einer weiblichen Titelheldin überhaupt.

Fazit

Hellblazer und Witchblade sind zwei Serien, die nicht so sehr im Fokus der Comicleser stehen, wie z.B. Superman, Spider-Man etc. aber dennoch erfolgreich sind. Beide Serien gefallen mir ausgesprochen gut und haben hoffentlich noch eine lange Zukunft vor sich.

Abbildungen © Marvel (Uncanny X-Men), DC Comics (Justice League, Batman, Action Comics, Hellblazer), Image Comics/Top Cow (Witchblade)

Archiv: US Sales Charts Spotlights (ältere Folgen)


Hinweis:
Diamond Comics Distributors, Inc., der größte Vertrieb von Comics in Nordamerika, veröffentlicht regelmäßig monatlich eine Verkaufsübersicht. Zwar spiegeln die Zahlen »nur« die Liefermengen des Großhändlers an die US-Comicshops wider (ohne Buchhandel und Diamond UK), aber sie können dennoch gut als Gradmesser für die Verkäufe an der Ladentheke dienen. Jeden Monat werden diese geschätzten Zahlen vom Branchendienst ICv2 bekanntgegeben und analysiert.


Über die Autoren

»Crayton« und »Der Nachbar« (beide Anfang 30, wohnhaft zwischen Köln und Düsseldorf) sind schon seit ihrer Kindheit begeisterte Comicfans. Neben Klassikern wie Asterix, Lucky Luke und Disneys Lustige Taschenbücher kamen auch recht schnell die Superheldengeschichten von Spider-Man & Co. in ihre Finger. Vor zwei Jahren startete Crayton seinen gleichnamigen Blog, in dem News, Reviews, TV-Tipps etc. zu US-Superhelden von Marvel und DC veröffentlicht werden. Unterstützt wird er dabei vom Nachbar, der sein Augenmerk mehr auf die kleineren Verlage und z.T. auch Manga legt.

Den Comic-Blog der beiden erreicht man hier: Craytons Comic-Blog