USA: Sales Charts Januar 2012

Veröffentlicht: Montag, 20. Februar 2012

Lord of the Jungle #1 Ausschnitt Variantcover

In den USA begann das neue Jahr wie das alte aufgehört hat. Die Zahlen der an den Fachhandel ausgelieferten Comics für Januar 2012 liegen vor.

»US SALES CHARTS SPOTLIGHTS« Folge 9
Januar 2012 – Das neue Jahr beginnt mit DC an der Spitze

MARKTBEOBACHTUNGEN VON CRAYTON UND DEM NACHBAR

[Der Nachbar]

Grüße und so!

Justice League #5 CoverMittlerweile wurden die ersten Verkaufszahlen des US-Comicmarkts von Januar 2012 veröffentlicht und es gab, wie zu erwarten war, keine großen Überraschungen. Das Jahr begann so, wie es zuvor endete. Will heißen, dass das gewohnte Bild der DC-/Marvel-Titel weiterhin Bestand hat. Die ersten zehn Titel im Ranking gehören ausnahmslos DC, wobei die Plätze 1 bis 3 nun schon seit Oktober 2011 genau in derselben Reihenfolge auftreten:

  1. Justice League
  2. Batman
  3. Action Comics

Desweiteren tummeln sich in der Tabelle die üblichen Verdächtigen wie z.B. Superman, Green Lantern, Flash, Wolverine und sämtliche Ableger der X-Men, Rächer und so weiter.

Auffällig ist hier lediglich die konstant sinkende Anzahl an verkauften Heften, was man über die Monate gut erkennen kann. Waren es zu Beginn der Markteinführung der New 52-Titel noch weit über 150.000 verkaufte Comics für die ersten drei Titel, so sind es mittlerweile nur noch zwischen 140.000 und 100.000 Hefte für das Führungstrio. Man nähert sich also mit stetigen Schritten wieder der Prä-New 52 Ära an.

Den Marktanteil konnte Marvel übrigens mit ca. 35% gegen seinen Erzrivalen DC (33%) knapp verteidigen und das Verhältnis der mengenmäßigen Aufteilung der Top 30-Titel ist im Vergleich zu den Vormonaten nun fast ausgeglichen (Marvel: 14 und DC: 16).

Die ersten nicht-Marvel-/DC-Titel waren diesmal The Walking Dead #93 (Image, Platz 59, 31.596 verkaufte Hefte), Buffy the Vampire Slayer #5 (Dark Horse, Platz 63, 30.146 verkaufte Hefte) sowie das Debüt von Lord of the Jungle (Dynamite, Platz 72, 25.212 verkaufte Hefte). Dabei sei erwähnt, dass es sich bei diesen »Verkaufszahlen« um die Zahl der Hefte handelt, die an den Fachhandel ausgeliefert und verkauft wurden. Naturgemäß werden nicht alle auch den Weg in die Hände und Sammlungen von Endkunden finden.

The Walking Dead #93 Cover  Lord of the Jungle #1 Cover


TOP 30 US-COMICS
Januar 2012 (Fachhandel)

  Titel # Preis Verlag geschätzte Anzahl
1 Justice League 005 $3,99 DC 138.576
2 Batman 005 $2,99 DC 130.492
3 Action Comics 005 $3,99 DC 105.088
4 Detective Comics 005 $2,99 DC 99.342
5 Green Lantern 005 $2,99 DC 97.878
6 Batman The Dark Knight 005 $2,99 DC 76.824
7 Superman 005 $2,99 DC 73.719
8 Flash 005 $2,99 DC 71.611
9 Batman and Robin 005 $2,99 DC 65.507
10 Aquaman 005 $2,99 DC 65.094
11 Uncanny X-Men 005 $3,99 Marvel 63.477
12 Uncanny X-Men 004 $3,99 Marvel 63.175
13 Wolverine and the X-Men 004 $3,99 Marvel 59.530
14 Wolverine 300 $4,99 Marvel 58.681
15 Avengers X-Sanction 002 $3,99 Marvel 58.578
16 Wonder Woman 005 $2,99 DC 57.626
17 Amazing Spider-Man 677 $3,99 Marvel 57.186
18 Avengers 021 $3,99 Marvel 54.803
19 Teen Titans 005 $2,99 DC 54.606
20 Amazing Spider-Man 678 $3,99 Marvel 54.252
21 Scarlet Spider 001 $3,99 Marvel 53.410
22 New Avengers 020 $3,99 Marvel 52.910
23 Avenging Spider-Man 003 $3,99 Marvel 52.371
24 Green Lantern New Guardians 005 $2,99 DC 52.305
25 Batwoman 005 $2,99 DC 51.924
26 Batgirl 005 $2,99 DC 51.327
27 Uncanny X-Force 020 $3,99 Marvel 51.054
28 Nightwing 005 $2,99 DC 50.436
29 Uncanny X-Force 019.1 $2,99 Marvel 50.399
30 Ultimate Comics Spider-Man 006 $3,99 Marvel 49.840

Batman #5 Cover  uncannyxmen5


[Crayton]

Hallo Leute,

im Oktober 2011 endete die Mini-Serie X-Men: Shism, die eine Trennung von Marvels bekanntester Mutantengruppe in zwei Lager mit sich brachte. Eine neue Ära für die X-Men ist seitdem angebrochen. Ich habe den Beginn dieser Ära verfolgt und lese seitdem mehr oder weniger kontinuierlich vier der diversen X-Men Heftserien. Nun habe ich mir mal angeschaut, wie sich diese vier Serien seit Oktober letzten Jahres verkaufszahlentechnisch geschlagen haben.

 Wolverine and the X-Men

Titel # Verkaufszahlen Monat Jahr Platzierung im Monat Veränderung
Wolverine and the X-Men 001 95.855 Oktober 2011 8 -
002 83.356 November 10 -13,04%
003 58.438 Dezember 15 -29,89%
004 59.530 Januar 2012 13 1,87%

 

Wolverine and the X-Men #4 CoverDiese neue Serie beschäftigt sich mit einer Gruppe Mutanten, die sich Wolverine angeschlossen haben. Das erste Heft erschien im Oktober und war mit dem 8. Rang der Monatscharts und 95.855 verkauften Exemplaren auch ein Erfolg.

Doch schon mit der zweiten Ausgabe im November sanken die Verkaufszahlen auf 83.356 Exemplare. Das bedeutete aber immerhin noch eine Platzierung in den Top Ten (Rang 10), was sicherlich auch noch sehr gut war. Die nächsten beiden Ausgaben fielen dann aber mit 58.438 (Heft 3) und 59.530 (Heft 4) Exemplaren gegenüber den ersten beiden stärker ab, konnten sich aber noch weiterhin in den Top 15 der Monatscharts halten.

X-Men (Vol. 3)

Titel # Verkaufszahlen Monat Jahr Platzierung im Monat Veränderung
X-Men (Vol. 3) 019 40.906 Oktober 2011 51 -
020 43.515 November 46 6,38%
021 39.919 November 53 -8,26%
022 39.121 Dezember 44 -2,00%
023 38.719 Januar 2012 44 -1,03%

Dieser Serie brachte die neue Ära keine höheren Verkaufszahlen. Als drittverkaufsstärkste der hier betrachteten Serien lagen die letzten fünf Hefte bei durchschnittlich 40.436 Exemplaren, wobei hier in den letzten Monaten die Tendenz leicht fallend war.

 Uncanny X-Men (Vol. 2)

Titel # Verkaufszahlen Monat Jahr Platzierung im Monat Veränderung
Uncanny X-Men (Vol. 2)   - Oktober 2011 - -
001 109.911 November 7 -
002 72.485 November 16 -34,05%
003 64.112 Dezember 12 -11,55%
004 63.175 Januar 2012 12 -1,46%
005 63.477 11 0,48%

Diese bekannte X-Men Serie wurde nach der oben erwähnten Miniserie neu gestartet. Dabei war Heft 1 mit 109.911 Exemplaren (Rang 7 im Monat November) noch erfolgreicher als das bei Wolverine and the X-Men der Fall war. Heft 2, das ebenfalls im November erschien, fiel dann aber schon mit 72.485 Exemplaren deutlich ab. Die Hefte 3, 4 und 5 (im Januar erschienen zwei Hefte) konnten sich dann bei ca. 63.000-64.000 Exemplaren pro Heft stabilisieren und platzierten sich jeweils in den Top 12 des Monats.

X-Men: Legacy

Titel # Verkaufszahlen Monat Jahr Platzierung im Monat Veränderung
X-Men Legacy 257 38.070 Oktober 2011 61 -
258 38.334 November 57 0,69%
259 41.967 November 49 9,48%
260 37.946 Dezember 49 -9,58%
260.1 37.160 Januar 2012 50 -2,07%
261 37.577 47 1,12%

Bei dieser Serie ist es eigentlich so ähnlich wie bei X-Men (Vol. 3). Auch hier haben die neuen Verhältnisse bei den Mutanten nicht wirklich für größere Verkaufszahlen gesorgt. Seit Oktober sind sechs Hefte der Serie erschienen, die sich durchschnittlich 38.509 mal verkauften.

Fazit

So richtig stark verkaufen sich von den vier X-Men-Serien eigentlich nur Wolverine and the X-Men und Uncanny X-Men (Vol. 2). Und auch bei diesen beiden sind nach einem fulminanten Start die Verkaufszahlen wieder etwas zurückgegangen. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass sich, wenn man die vier Serien zusammennimmt, die X-Men insgesamt weiterhin sehr gut verkaufen und bei den Lesern sehr gefragt sind. Wer kann schon von sich behaupten, zwei Serien in den Top 15 und zwei weitere in den Top 50 zu haben. Und das sind ja bei weitem nicht alle X-Men Serien. Nimmt man alle anderen noch hinzu, muss man zugeben, dass die X-Men immer noch ganz vorne in der Welt der Superhelden mitspielen, wenn es um den Verkaufserfolg geht.

Abbildungen © Marvel (Uncanny X-Men, Wolverine & the X-Men), DC Comics (Justice League, Batman), Image Comics (The Walking Dead), Dynamite (Lord of the Jungle)

Archiv: US Sales Charts Spotlights (ältere Folgen)


Hinweis:
Diamond Comics Distributors, Inc., der größte Vertrieb von Comics in Nordamerika, veröffentlicht regelmäßig monatlich eine Verkaufsübersicht. Zwar spiegeln die Zahlen »nur« die Liefermengen des Großhändlers an die US-Comicshops wider (ohne Buchhandel und Diamond UK), aber sie können dennoch gut als Gradmesser für die Verkäufe an der Ladentheke dienen. Jeden Monat werden diese geschätzten Zahlen vom Branchendienst ICv2 bekanntgegeben und analysiert.


Über die Autoren

Crayton und der Nachbar Icons»Crayton« und »Der Nachbar« (beide Anfang 30, wohnhaft zwischen Köln und Düsseldorf) sind schon seit ihrer Kindheit begeisterte Comicfans. Neben Klassikern wie Asterix, Lucky Luke und Disneys Lustige Taschenbücher kamen auch recht schnell die Superheldengeschichten von Spider-Man & Co. in ihre Finger. Vor zwei Jahren startete Crayton seinen gleichnamigen Blog, in dem News, Reviews, TV-Tipps etc. zu US-Superhelden von Marvel und DC veröffentlicht werden. Unterstützt wird er dabei vom Nachbar, der sein Augenmerk mehr auf die kleineren Verlage und z.T. auch Manga legt.

Den Comic-Blog der beiden erreicht man hier: Craytons Comic-Blog