Ich_habe_Abel_getoetet

Navigation: Start Reddition Horror! Das Warren-Dossier in REDDITION 59

Horror! Das Warren-Dossier in REDDITION 59

redd59 cron_teaser

Die neue Ausgabe der REDDITION erscheint Mitte Dezember und widmet sich mit der Verlagsgeschichte von Warren, seinen Magazinen Creepy, Eerie sowie Vampirella und den Porträts einiger seiner wichtigsten Zeichner und Autoren einem der wichtigsten Kapitel in der Geschichte amerikanischer Comics.

 germany48

Horror-Comics vom Feinsten

redd59 klein

Ende 1964 erschien die erste Ausgabe eines in Schwarzweiß gedruckten Comic-Magazins mit dem Titel Creepy, das sich mit seinen Horror-Comics augenscheinlich an ein älteres und reiferes Publikum wandte und einen stärker literarisch ausgeprägten Erzählstil pflegte. Neben Adaptionen und Anlehnungen an Arbeiten bekannter Autoren wie Edgar Allan Poe, Bram Stoker, Ambrose Bierce und H. P. Lovecraft vereinte das Magazin durchweg graphische Beiträge auf höchstem Niveau, die von einigen der damals besten amerikanischen Comic-Zeichnern gestaltet wurden. Das Magazin Creepy war zwar nicht das erste erfolgreiche Projekt des New Yorker Verlegers James Warren, begründete aber in der zum damaligen Zeitpunkt von farbigen Comic Books dominierten Industrie eine Erfolgsformel, die bis Anfang der 1980er Jahre anhielt. Neben zahlreichen weiteren Magazinreihen zählen auch Eerie und vor allem das 1969 gestartete Vampirella zu den bemerkenswerten Publikationen von James Warren. Und es waren diese drei Titel, die einen internationalen Siegeszug antraten und sogar in Deutschland dafür sorgten, dass dem Genre Horror einige bemerkenswerte und durchaus niveauvolle Momente zuteilwurden. Ohne die Publikationen von Warren sähe zum Beispiel das verlegerische Erbe des Volksverlages weitaus ärmer aus, und damit hätte möglicherweise auch die Entwicklung sogenannter »Erwachsenencomics« einen anderen Verlauf genommen.

Das Warren-Dossier in REDDITION 59 dokumentiert die langjährige Verlagsgeschichte von Warren Publishing und stellt in Porträts der Zeichner Alex Toth, Gene Colan, Richard Corben, Bernie Wrightson und Frank Frazetta einige herausragende Künstler der Warren-Magazine vor. Weitere Artikel befassen sich mit den Einflüssen der EC Comics, stellen die wichtigsten Zeichner der »spanischen und philippinischen Phase« vor oder porträtieren die aktuellen Horror-Reihen von Dark Horse.

REDDITION 59 erscheint Mitte Dezember 2013. Hier gibt es weitere Informationen mit einer Leseprobe, die hier auch direkt anzusteuern ist.


Doppelseite aus REDDITION 59

Doppelseite aus REDDITION 59



Doppelseite aus REDDITION 59



Doppelseite aus REDDITION 59



Doppelseite aus REDDITION 59

 

Neben dem jährlich erscheinenden COMIC REPORT und dem neuen vierteljährlichen Comic-Informationsmagazin ALFONZ - Der Comicreporter wird die REDDITION weiterhin zwei Mal im Jahr in der Edition Alfons als monographisch ausgerichtetes Fachmagazin erscheinen. Als nächste Themen sind geplant: Die Hermann/Rustemagic-Connection, Art Spiegelman und der amerikanische Underground sowie zum 30. Geburtstag der REDDITION im Frühsommer 2014 eine große Jubiläumsausgabe.


Internetseite der REDDITION: www.reddition.de 

Drucken PDF

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.