Frisch Gelesen Folge 80: Es war einmal ... der Mensch 1

Hauptkategorie: Rezensionen Kategorie: Splitter Veröffentlicht: Mittwoch, 20. Dezember 2017 Geschrieben von MaHo

Es war einmal ... der Mesch

»Ich weiß, es ist schwierig, aber versucht einmal, euch fünf Milliarden Jahre zurückzuversetzen ... versucht, euch das Weltall vorzustellen … in seiner Unendlichkeit … und schaut in diese Richtung …«


FRISCH GELESEN: Archiv


Es war einmal ... der Mensch Band 1 Titelbild

Es war einmal ... der Mensch Band 1: »Die Urzeit«

Story: Jean-Charles Gaudin
Zeichnungen: Jean Barbaud/Minte

Splitter
Hardcover | 48 Seiten | Farbe | 9,95 €
ISBN: 978-3-95839-529-9

Genre: Historie

Für Leser, die das mögen: Historie, Geschichtsbücher für Kinder


 

Es war einmal … der Mensch ... Oder, um es mit Udo Jürgens zu singen:

»Weißt du, wie viel Sterne stehen,
und wohin die Flüsse gehen?
Sag warum der Regen fällt,
wo ist das Ende dieser Welt?
Was war hier vor tausend Jahren?
Warum können Räder fahren?
Sind Wolken schneller als der Wind?
So viele Fragen hat ein Kind.

Ach Kind, komm lass die Fragerei,
für sowas bist du noch zu klein,
du bist noch lange nicht so weit,
das hat noch Zeit...

Was ist Zeit???«

Im toonfish-Imprint des Splitter Verlags erschien der erste Band einer Comicadaption der kultigen, pädagogisch wertvollen Zeichentrickserie Es war einmal … der Mensch von Albert Barillé. Anno 1978 taten sich Franzosen mit Japanern zusammen und erschufen eine Geschichte der Menschheit fürs Fernsehen, die von der Urzeit bis zur Raumfahrt alle wichtigen Ereignisse Kind gerecht aufbereitete.

Die 26 Episoden der ursprünglichen Serie wurden in Deutschland erstmals 1980 vom ZDF ausgestrahlt. Bis heute unvergessen ist die Hauptfigur des Maestro, ein rauschebärtiger, rüstiger Greis mit Rübennase und zwei Antennenhaaren, und dieser vierereckige Roboter-Monitor, der immer mal wieder eingeblendet wird und die gerade aktuelle Jahreszahl der Story angibt.

Eher vergessen ist heute, dass es schon damals, anno 1980, eine Comicadaption dieser TV-Serie gab. Der Bastei Verlag veröffentlichte insgesamt 13 großformatige Hefte mit dem Untertitel »Die Geschichte der Menschheit in Wort und Bild«. Die Zeichnungen lehnten sich stark an die Zeichentrickserie an, was für einen hohen Wiedererkennungseffekt sorgte, allerdings war die grafische Qualität eher der damaligen Zeit angepasst, also eher bescheiden.

Es war einmal der Mensch Bastei 1

Da die Kinder der 1940er und 1950er Jahren langsam aber sicher einfach wegsterben, spülen die Wellen der Popkultur-Nostalgie inzwischen die Erinnerungen der 1980er Jahre an den Strand der Ewigen Kindheit. Nach Wickie, Biene Maja, Heidi, Sindbad oder Grisu, welche in den 1970er Jahren erstmals via westdeutsche Flimmerkisten zu sehen waren, kamen eine Dekade später Nils Holgersson, Captain Future, He-Man, Doctor Snuggles und eben Es war einmal … der Mensch in die heimischen Stuben.

Die neue toonfish-Serie ist eine Art Remake, und sie verbindet zwei verschiedene Zeichenstile. Die laufende Handlung des Erzählers Maestro ist mit einem modernen Semi-Funny-Strich gezeichnet, während die in Rückblenden erzählte Geschichte der Menschheit im etwas kruden Retro-Stil der Zeichentrickserie gehalten ist, was daran liegt, dass man Originalzeichnungen von Jean Barbaud eingebaut hat. Das kann man so machen.

Es war einmal ... der Mensch Band 1 Leseprobe

Band 1 widmet sich der Urzeit und ist überraschend flott zu lesen und man bekommt wirklich das Gefühl, auf eine unterhaltsame Art etwas zu erlernen. Und wenn man was vielleicht schon wusste und eventuell gar wieder vergessen hatte, so wird dieses verblasste Wissen durch die Lektüre dieses Bandes aufgefrischt.

Der Trip vom Urknall über die Entwicklung des Lebens, inklusive der obligatorischen Dinosaurier, hin zu den ersten Homo Sapiens, wie Neandertaler und Cro-Magnon-Menschen, ist in erster Linie wissbegierigen Kindern zu empfehlen. Und natürlich auch junggebliebenen Erwachsenen, die sich immer mal wieder gerne einen Retro-Flash holen.

Es war einmal ... der Mensch Band 1 Leseprobe

Und wie meinte Udo Jürgens weiter in seinem Lied?

»Ist diese Welt denn noch erlaubt?
Die Erde ist bald ausgeraubt,
das Wasser tot,
das Land entlaubt,
der Himmel luftdicht zugeschraubt,
die schöne Lüge vom Good Will,
das hübsche Spiel vom Overkill,
und wann macht ihr die Waffen scharf,
wenn ich das auch mal fragen darf?
Das wird verdammt nochmal so sein
und wer soll uns das je verzeihn?
Ich bitt' euch, fragt solang ihr seid,
Ihr seid die Zeit!

Was ist Zeit???

Ein Augenblick, ein Stundenschlag,
Tausend Jahre sind ein Tag!«

  [Matthias Hofmann]

Abbildungen © 2017 Splitter / Gaudin/Barbaud/Minte


Kauft den Comic im gut sortierten Comicfachhandel: CRON-Händlerverzeichnis

Oder beim Verlag: Splitter