Frisch Gelesen Folge 78: Ideal Standard

Hauptkategorie: Rezensionen Kategorie: Reprodukt Veröffentlicht: Sonntag, 29. Oktober 2017 Geschrieben von MaHo

Ideal Standard

Man könnte meinen, eure Generation weiß nicht, was sie will.«
»Ich wie sehr wohl, was ich will! Ich find's nur nicht …«

 


FRISCH GELESEN: Archiv


Ideal Standard Titelbild

Ideal Standard

Story: Aude Picault
Zeichnungen: Aude Picault

Reprodukt
Hardcover | 160 Seiten | Farbe | 24,00 €
ISBN: 978-3-95640-130-5

Genre: Slice of Life, Frauen, Fembooks

Für Leser, die das mögen: Bridget Jones, Romane von Virginia Woolf


 

Ja, ich weiß. Das Thema ist gefährlich. Gefährlich insofern, dass sich die Zusammenfassung liest, wie schon x-mal gehört, gelesen und gesehen. Es geht um die Mittdreißigerin Claire, eine Krankenschwester, die in der Neonatologie tätig ist, eine Abteilung in Krankenhäusern, die sich mit Problemen und deren Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen befasst. Claire ist bebrillt, etwas kurviger, sympathisch - und auf der Suche nach der »wahren, der idealen« Liebesbeziehung.

Das würde bedeuten: Bei einem solchen Plot wird's kitschig oder abgedroschen oder gähnend langweilig. Oder eben nicht. Sondern wie bei Ideal Standard, vielleicht auch einfach nur philosophisch und so schön »Mitten-ausm-Leben«, dass sich viele damit identifizieren können. Und ich meine hier nicht nur Frauen und Frauenversteher, sondern einfach alle anderen.

Ideal Standard Leseprobe

Fängt harmlos an: Claire geht hinaus in den Alltag

 

Ideal Standard erzählt die Geschichte einer Frau, die genau weiß was sie will (und nicht will), aber sich dennoch beziehungstechnisch mit Mittelmaß und Halbgarem abgibt.

Ihre innere Uhr tickt, denkt sie. Sie möchte nicht allein sein, fühlt sie. Deshalb schminkt sie sich, zieht sich schick an, geht aus dem Haus und trifft Männer. Immer und immer wieder. Den Sportlichen in kurzen Hosen, den Schwachbrüstigen mit guter Laune, den komplettbehaarten Affen, den übergroßen Rastaman, der sie verschwitzt durchvögelt oder den räudigen Rammler, der nach seinem Orgasmus umgehend einpennt und schnarcht wie ein Dampfross.

Ihre Freundin meint, sie erwarte zu viel von einem Mann. Aber wenn dem so sei, fragt sie sich, wieso wird dann sie immer von allen zuerst verlassen? Ein Einwand, den die Freundin kontert mit: »Vielleicht weil man den Eindruck hat, dass du niemanden brauchst. Männer wollen Wertschätzung und sich stark fühlen. Man muss ihnen zeigen, dass sie gebraucht werden.« Aber was ist mit Claire? Sie will AUCH wertgeschätzt werden.

Als ihr nichtexistierendes Beziehungsleben zum Dauerzustand zu werden droht, trifft sie den Finanzingenieur Franck, und nicht nur Amor, sondern auch das Schicksal scheint es plötzlich gut mit ihr zu meinen. Doch natürlich ist nicht alles Gold was glänzt. Die Unbill des Alltags und so manche bittere Erkenntnis zeigen Wirkung …

Ideal Standard Leseprobe

Lassen den Verstand oft außen vor: Männer, die nur an Sex denken

 

Aude Picault schafft mit Ideal Standard eine gelungene Interpretation der ewigen Suche nach einem perfekten Partner. Immer mehr Singles sind fast schon dauerhaft auf »Stand by« und vergessen bei einer immer verzweifelteren Suche nach dem Liebesglück sich selbst.

Abgerundet wird der äußerst positive Gesamteindruck durch die federleicht verspielten Zeichnungen von Picault. Was auf den ersten Blick nach einem reduzierten cartoonigen Strich aussieht, ist bei näherer Betrachtung messerscharf und pointiert beobachtet und passend umgesetzt. Pointen und Running Gags inklusive. Je nach Szene mit Witz oder Drama.

Das ist schlicht und ergreifend begeisternd und so bleibt ein zufriedenes Gefühl zurück, wenn man am Ende von Ideal Standard angelangt ist und den Comic zuschlägt.

Ideal Standard Leseprobe

Pointierte Frauengespräche: Wenn Männer im Alltag nicht mitdenken

 

Ideal Standard ist eine der besten Graphic Novels dieses Jahres und ein tolles Buch zum Verschenken. Ein kleines Juwel, weil es nicht nur schön gezeichnet ist, sondern sowohl glänzend unterhält, als auch nachdenklich stimmt. [Matthias Hofmann]

Abbildungen © 2017 Aude Picault & Reprodukt


Kauft den Comic im gut sortierten Comicfachhandel: CRON-Händlerverzeichnis

Oder beim Verlag: Reprodukt