Frisch Gelesen Folge 216: Auf einem Sonnenstrahl

Hauptkategorie: Rezensionen Kategorie: Reprodukt Veröffentlicht: Donnerstag, 08. April 2021 Geschrieben von Björn Bischoff

»Ich will sie fragen, ob es ihr gut geht. Und wenn nicht, will ich ihr helfen. Und sonst ... will ich mich endlich richtig verabschieden.«


FRISCH GELESEN: Archiv 


Auf einem Sonnenstrahl

Story: Tillie Walden
Zeichnungen: Tillie Walden

Reprodukt
Softcover | 544 Seiten | Farbe | 29,00 €
ISBN: 978-3-95640-242-5

Genre: Science Fiction

Für alle, die das mögen: Comics, die sich wie ein moderner Weltraum-Anime im Geiste von Studio Ghibli anfühlen – und doch eine eigene Stimme haben



Jedes Jahr bringt der Berliner Verlag Reprodukt einen der wichtigsten Comics des Jahres heraus – und für dieses Jahr lässt sich bereits festhalten: Tillie Waldens Auf einem Sonnenstrahl wird am Ende in allen Bestenlisten auftauchen. Weil dieser Comic so ehrlich und charmant und großartig ist.

Vorweg: Tillie Waldens Auf einem Sonnenstrahl ist ein Meisterwerk. Auf jeder einzelnen Seite, in jeder einzelnen Zeichnung. Was damit zu tun hat, dass sich die 24-jährige US-Zeichnerin mit Science Fiction langweilte. Überall nur weiße Flure und weiße Männer, wie sie in ihrem Blog erzählte. Lange überlegte Walden, was sie mit dem Weltraum für eine Geschichte anfangen könnte. So entstand der Webcomic, den Reprodukt jetzt als gedrucktes Werk auf den Markt bringt.


Da, wo Wissen nicht greift, setzt Walden auf ihre Fantasie - und erzählt so mit einer unglaublichen Frische in einem etwas angegrauten Genre.


Dass Walden so wenig mit den Konventionen des Genres vertraut ist, macht diesen Comic aus. Denn es geht nicht um Archetypen, nicht um bekannte Motive. Sie hat eine Geschichte im Weltraum gezeichnet, die sich durch die Charaktere trägt und weniger durch den Plot. Das junge Mädchen Mia arbeitet hier an Bord eines Raumschiffs, dessen Team zerfallene Weltraumarchitektur repariert. »Mein anfängliches Ziel mit Sonnenstrahl war es, eine Version des Weltraums zu schaffen, in der ich gerne leben würde. Dazu gehörten natürlich jede Menge queere Menschen, keine Männer (haben Sie das bemerkt?), Bäume, alte Gebäude und endlose Kompositionen«, wie Walden in ihrerm Blog weiter schreibt. 

Der Webcomic richtete sich allerdings bereits an ein Seitenlayout, was sich natürlich in der Umsetzung als gedrucktes Buch zeigt. Die entsättigten und unaufdringlichen Farben geben die Atmosphäre vor, in der Mia, Charlotte, Alma, Jules und Elliot ihre Aufträge erledigen und sich dabei Stück für Stück die Geschichte jeder einzelnen Person zeigt. Walden beweist dabei ein beneidenswertes Gespür für ihre Charaktere und für die Momente, in denen sie sich offenbaren. Mias Geschichte um ihre große Liebe auf dem Internat gibt es als Nebenerzählung, während die anderen Charaktere sich vor allem über die Dialoge zeigen.


In der Vorgeschichte von Mia geht es um ihre große Liebe: Grace. Die Vergangenheit holt beide ein. Doch am Ende sagt uns Walden, dass es nicht entscheidend ist, woher man kommt, sondern was man tut.


Auf diesen über 500 Seiten von Auf einem Sonnenstrahl verliert sich Walden nie, keinen einzigen Moment. Jede Mimik, jede Gestik der Figuren passt perfekt zur Szene. Dazu ziehen die großen Panels in diese unglaubliche Weite des Raums und die Melancholie dieser Geschichte hinein. Dies ist ein Comic, der berührt, erschüttert, wachrüttelt, irritiert, interessiert. Coming-of-Age und ScienceFiction vermischen sich hier, aber eben nur als Kulisse für eine ganz eigene wunderbare Sache.

Die besondere Herangehensweise ans Genre trug natürlich auch Saga von Brian K. Vaughan und Fiona Staples in sich – herzliche Figuren mit Schwächen, die aber gerade dadurch authentisch in einem Genre wurden, das sonst zu sehr auf leere Ideen setzt. Was auch daran liegt, dass Walden auf naturwissenschaftliche Genauigkeit pfeift und dafür ihre Fantasie einsetzt.


Besonders die ganzseitigen Panels beeindrucken, die entsättigten und unaufdringlichen Farben tun das Übrige für diese einmalige Atmosphäre. 

 
Es ist absehbar, dass Auf einem Sonnenstrahl eine der wichtigsten Veröffentlichungen dieses Jahres wird. Die Menschen in den Feuilletons und Redaktionen jubeln seit einigen Wochen. Allerdings wäre es zu kurz gegriffen, Auf einem Sonnenstrahl einfach nur als queere Story über Freundschaft einzuordnen. Die besten Geschichten erzählen von universellen Dingen, lassen ihre Leser und Leserinnen mitfühlen, leiden, freuen, lachen, denken. Und am Ende erzählt ein Comic wie Auf einem Sonnenstrahl nicht nur von seinen Charakteren, sondern auch von uns selbst.

[Björn Bischoff]

Abbildungen © 2021 Reprodukt / Tillie Walden


Kauft den Comic im gut sortierten Comicfachhandel: CRON-Händlerverzeichnis

Oder beim Verlag: Reprodukt