Frisch Gelesen Folge 37: Kalimbo 1

Veröffentlicht: Montag, 09. Februar 2015

Kalimbo

»Schau dir die Savanne an! Sie ist großartig. Voller Geschöpfe, die hier leben und sich fortpflanzen.«


FRISCH GELESEN: Archiv


Kalimbo Band 1

Kalimbo Band 1: »Mata-Mata«

Story: Didier Crisse
Zeichnungen: Fred Besson
dani books
Hardcover | 56 Seiten | Farbe | 14,99 €
ISBN 978-3-944077-74-1

Genre: Abenteuer, Tiere

Für Leser, die das mögen: König der Löwen, Disney

 


Ein bisschen Swahlili kann fast jeder. Zumindest alle, die Disneys König der Löwen gesehen haben. »Hakuna Matata!« An diesen wunderbaren abendfüllenden Streifen Zeichentrickfilmgeschichte aus dem Jahr 1994 fühlt man sich wohlig erinnert, wenn man den ersten Band von Kalimbo aufschlägt. Nur, dass es hier nicht primär um Raubkatzen geht, sondern um einen alten, lebensmüden Elefanten und ein kleines, übermütiges Zebra. Und ein gutherziger Löwe darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Kalimbo

Können Sie diesem Springinsfeld etwas abschlagen? Wir nicht!

»Mata-Mata« ist der erste Teil einer geplanten Trilogie, der jedoch eine abgeschlossene Geschichte erzählt. Diese ist schnell erzählt. Ein geübter Chinese mit etwas Fingerspitzengefühl könnte sie locker auf einem Reiskorn unterbringen.

Der alte Dickhäuter Kalimbo fühlt sich reif für den Elefantenfriedhof und macht sich, zusammen mit seinem guten Kumpel, dem Löwen Makoussa, auf den Weg, seine letzte Ruhestätte aufzusuchen. Dabei kommt ihm das aberwitzige Zebrajunge Mata-Mata in die Quere. Es wurde unfreiwillig von seiner Herde getrennt, und so findet sich ein ungleiches Trio, das nach ein, zwei Wirren auf seinem Streifzug durch die Savanne Afrikas nach 44 Comicseiten in ein Happy End wandert.

Kalimbo Leseprobe

Gefahr im Verzug: Ein Gepard schleicht sich an.

Während das von Klischee zu Klischee stolpernde Szenario von Crisse (Atalante, Kookaburra) nichts hat, weshalb man ein elektrisches Gefühl bekommen könnte, sieht es mit den Zeichnungen von Frédéric Besson schon anders aus. Der Mann hat sich bislang eher als Kolorist betätigt und man könnte meinen, da hat sich mächtig was angestaut. Es gibt kaum einen, der dieses geschmeidige Disney-Tier-Feeling auf Comicseiten bannen kann wie dieser Franzose. Nur einer ist noch besser: Federico Bertolucci (Love).

Bessons Zeichnungen sind dann auch der Grund, warum man diesen Band bedenkenlos kaufen kann, wenn man auf diese Art von Tiercomics steht. Sie sind so souverän, dass man sich schon beim ersten Durchblättern schlicht freut. Da stimmt jede Bewegung und jede Emotion. Das macht das Album zu einem richtigen Feel-Good-Comic.

Kalimbo ist ein buchstäblich schöner Titel für jede Altersgruppe, kann aber insbesondere Kindern ab sechs Jahren empfohlen werden. Sieht man von den Klassikern ab, gibt es für diese Zielgruppe nicht mehr viel Neues, da kommt dieses Album aus dem Hause dani books gerade recht. Als Bonus gibt es noch acht Seiten »Making of«. [MH]

Kalimbo Leseprobe

Fressen und sich drum schlagen: In der Savanne ist was los!

Abbildungen © 2015 dani books


Kauft den Comic im gut sortierten Comicfachhandel: CRON-Händlerverzeichnis