All Verlag Programmvorschau 2015 - Interview mit Ansgar Lüttgenau

Veröffentlicht: Sonntag, 04. Januar 2015

Marada

Auch im neuen Jahr baut der All Verlag sein Programm behutsam weiter aus. Neben Abenteuer und Action bestimmen vor allem Fliegercomics das Portfolio. Erstmals wagt man sich an Neuauflagen von klassischem Material aus den 1960er und 1980er Jahren. CRON interviewte Programmleiter Ansgar Lüttgenau zum geplanten Jahresprogramm für 2015.

Krieg und Fantasygermany48
All Verlag Programmvorschau 2015

Für das Jahr 2015 kündigt der All Verlag acht neue Titel an: ein kleines, aber feines Programm und insgesamt zwei Neuheiten mehr als in den Jahren davor.

Das Programm besticht durch einen Schwerpunkt bestehend aus Kriegs- und Fliegercomics sowie durch eine besonnene Expansion mit klaren Vorankündigungen. Man setzt damit ein wichtiges Signal in einer Zeit, in der es bei den Kleinverlegern in Mode gekommen ist, entweder viel anzukündigen und das dann immer wieder zu verschieben. Oder wenig bis nichts anzukündigen, um dann aus dem Bauch heraus zu produzieren.

Der neue All-Verlag-Katalog (20 Seiten, mit Leseproben) wird noch im Januar erscheinen. Im Mai nimmt der All Verlag ermals auch mit einem Heft am Gratis-Comic-Tag teil (Die sechste Waffe).

All Verlag Programm 2015


CRON fragt. Ansgar Lüttgenau antwortet.cr ICON-Fragen
Interview mit dem Programmleiter

Ansgar Lüttengau

Wie ist die aktuelle Lage beim All Verlag im Vergleich zu den ersten Jahren seit dem Start Ende 2011?

Nach einigen Anfangsverlusten, mit denen wir auch so gerechnet hatten, haben wir 2014 endlich schwarze Zahlen geschrieben. Durch dieses finanzielle Polster sind wir nun in der Lage im kommenden Jahr mit den zwei aufwändigen Gesamtausgaben ein etwas höheres Risiko einzugehen.

Insgesamt bauen wir unser Programm auf acht Titel und ein Gratis-Comic-Tag-Heft in 2015 aus. Das wird aber sicherlich in der jetzigen Konstellation erst einmal das Maximum des Machbaren bleiben. Das Ganze ist ja immer noch ein Hobby und eine weitere Expansion würde wohlmöglich einen negativen Einfluss auf die Jobs ausüben mit denen die Beteiligten ihren Lebensunterhalt verdienen.

Welche Serie war bislang am erfolgreichsten?

Die erfolgreichsten Titel waren und sind immer noch unsere Fliegercomics. Neben der Himmel in Trümmern Reihe, die wir nächstes Jahr abschließen werden, ist auch Bärenzahn sehr gut angenommen worden. Es ist fest eingeplant den Zeichner von Bärenzahn, Alain Henriet, als Gast zur Intercomic im Herbst 2015 nach Köln einzuladen.

Unser absoluter Topseller ist aber weiterhin Wunderwaffen. Von Wunderwaffen gibt es ja mittlerweile einige Ableger, die zeitlich vor und nach dem II. Weltkrieg spielen. Der ein oder andere davon wird dann vielleicht auch irgendwann in unserem Programm auftauchen. [schmunzelt]

Wunderwaffen 3

Mit Blazing Combat gehst Du ein größeres verlegerisches Risiko als bisher. Was hat Dich bewogen diesen Kriegscomic-Klassiker, der inzwischen schon 50 Jahre auf dem Buckel hat, herauszubringen? 

Wir sind immer auf der Suche nach interessanten Stoffen, die sich für eine Veröffentlichung anbieten. Schon vor der Neugründung des Verlages hatte ich die verschiedenen Versuche, EC Material in Deutschland zu veröffentlichen beobachtet. Leider sind sie bisher ja alle gescheitert. Und auch für uns wäre das sicherlich ein zu dicker Brocken und allein vom Umfang her nicht zu stemmen gewesen.

Bei Fantagraphics gab es mit Blazing Combat aber nun diese überschaubare Gesamtausgabe mit herausragenden Kurzgeschichten vieler ehemaliger EC-Zeichner. Und da es sich auch noch um Geschichten rund um das Thema Krieg, beginnend bei dem Persischen Reich bis hin zum Vietnamkrieg handelt, passt es natürlich hervorragend in unser Verlagsprogramm.
Durch die Limitierung der Normalausgabe auf 777 Exemplare und einen attraktiven Preis hoffen wir das verlegerische Risiko überschaubar halten zu können. Die auf 111 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe enthält diesmal übrigens vier nummerierte Exlibris. Signiert sind sie leider nicht, da fast alle beteiligten Zeichner mittlerweile verstorben sind.

Blazing CombatEin weiterer, etwas modernerer Klassiker ist Chris Claremonts und John Boltons Marada die Wölfin. Wie bist Du auf diese Schwert-und-Magie-Geschichte gekommen?

Neben dem frankobelgischen Raum und den USA hat auch England eine lange Comictradition. Deswegen schauen wir uns auch dort gerne um. Bei Titan Books ist uns die Neuausgabe von Marada ins Auge gefallen. Die deutsche Erstveröffentlichung des alten Splitter Verlages ist ja mittlerweile über 30 Jahre alt und war von einer unterirdischen Qualität.

Aber eigentlich wollten wir bereits veröffentlichtes Material nicht erneut herausgeben und Klassiker zum x-ten Mal verwursten. Bei Maradahaben wir uns aber entschieden, eine Ausnahme zu machen. Wenn man sich die Reproduktion der Geschichte aus den Achtzigerjahren ansieht und mit der neuen Veröffentlichung vergleicht, kann man kaum glauben, dass man den gleichen Comic in Händen hält. Erreicht wurde diese enorme Verbesserung durch eine Restaurierung der  Farbfassung und einen neuen Scan der Originalseiten. Außerdem beinhaltet das Buch das 19-seitige Kapitel »Royal Hunt«, das in der Splitter-Ausgabe nicht enthalten war und einen umfangreichen Sekundärteil.

marada

Mit Nuork von Olivier Vatine startet eine Serie, die man bei Splitter erwartet hätte, daher kann man diese Lizenz als gelungenen Coup werten. Hier erwartet die Leser eine superb gezeichnete Sci-Fi-Abenteuerstory. Die Geschichte gehört zu den Adaptionen der Werke des französischen SF-Autors Stefan Wul. In Frankreich gibt es bereits einige weitere Alben, die auf Wuls Romanen basieren. Hast du diese auch auf dem Radar?

Stimmt, Nuork hätte sicher auch gut bei Splitter erscheinen können. Ob Horst sich darum bemüht hat, weiß ich nicht. Vielleicht waren wir ja auch einfach nur schneller oder ausdauernder. Denn die Lizenzvergabe von Nuork hat sich über mehrere Monate hingezogen, da Ankama die Rechte nur im Paket mit den anderen von dir erwähnten weiteren Reihen von Stefan Wul vergeben wollte. Da die anderen Serien meiner Meinung nach aber nicht das gleiche Potential wie Nuork haben, wollten wir uns nicht auf diesen Deal einlassen.

Nachdem sich aber wohl kein deutscher Verlag finden ließ, der alle Reihen lizensieren wollte, konnten wir dann, nach längeren Verhandlungen, eine Übereinkunft erzielen. Zwei Bände von Nuork liegen in Frankreich bereits vor. Der abschließende dritte Band ist zur Zeit in der Entstehung und soll 2015 in Frankreich erscheinen.

nuork1Wieso kommt 2015 kein weiterer Band von Die Zeitbrigade?

Von der Zeitbrigade gibt es n Frankreich bereits einen weiteren Band, der es leider nicht ins Programm für 2015 geschafft hat. Der Grund dafür ist einfach, dass kein Programmplatz mehr frei war. Die Veröffentlichung ist aber für Anfang 2016 vorgesehen.

Die Fragen stellte Matthias Hofmann

Abbildungen © All Verlag


Die nackten Fakten

Februar 2015

Schritte ins Licht Band 3: Reisende aus einer anderen Welt
Text/Zeichnungen: Bruno Marchand

HC, Farbe, 48 Seiten, 13,80 Euro, ISBN 978-3-926970-20-6
VZA, HC, Farbe, 48 Seiten, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 34,80 Euro, ISBN 978-3-926970-31-2

Himmel in Trümmern Band 4: Falle in Pommern
Text: Philippe Pinard, Zeichnungen: Olivier Dauger
HC, Farbe, 48 Seiten, 13,80 Euro, ISBN 978-3-926970-15-2
VZA, HC, Farbe, 48 Seiten, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 39,80 Euro, ISBN 978-3-926970-28-2

Schritte ins Licht 3

Himmel in Trümmern 4

Mai 2015

Die sechste Waffe Band 2: Am Scheideweg
Text: Cullen Bunn, Zeichnungen: Brian Hurtt
HC, Farbe, 144 Seiten, 19,80 Euro, ISBN 978-3-926970-50-3
VZA, HC, 144 Seiten, Farbe, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 39,80 Euro, ISBN 978-3-926970-51-0


Blazing Combat
Text: Archie Goodwin, Zeichnungen: Frank Frazetta, Wallace Wood, John Severin, u.a.
HC, s/w + farbig, 240 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-926970-52-7
VZA, HC, s/w + farbig, 240 Seiten, 111 Ex. limitiert mit 4 Ex-Libris, 49,80 Euro, ISBN 978-3-926970-53-4

Die sechste Waffe 2

September 2015

Marada - Die Wölfin
Text: Chris Claremont, Zeichnungen: John Bolton
HC, Farbe, 112 Seiten, 24,80 Euro, ISBN 978-3-926970-54-1
VZA, HC, Farbe, 112 Seiten, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 44,80 Euro, ISBN 978-3-926970-55-8


Wunderwaffen Band 3: Die Verdammten des Reichs
Text: Richard D. Nolane, Zeichnungen: Maza
HC, Farbe, 56 Seiten, 15,80 Euro, ISBN 978-3-926970-56-5
VZA, HC, Farbe, 56 Seiten, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 39,80 Euro, ISBN 978-3-926970-57-2

November 2015

Nuork Band 1: Das schwarze Kind
Text/Zeichnungen: Olivier Vatine
HC, Farbe, 56 Seiten, 15,80 Euro, ISBN 978-3-926970-58-9
VZA, HC, Farbe, 56 Seiten, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 34,80 Euro, ISBN 978-3-926970-59-6

Bärenzahn Band 2: Hanna
Text: Yann, Zeichnungen: Alain Henriet
HC, Farbe, 48 Seiten, 13,80 Euro, ISBN 978-3-926970-60-2
VZA, HC, Farbe, 111 Ex. limitiert mit Ex-Libris, 39,80 Euro, ISBN 978-3-926970-61-9

Bärenzahn 2


Weiterführende Links:

Homepage des Verlags: All Verlag

Aktuelles All-Verlag-Programm (PDF) zum Download: Katalog 2015