Die Abrafaxe erobern Rom

Navigation: Start Verlage Carlsen Carlsen Manga: Programmvorschau 2012/2013

Carlsen Manga: Programmvorschau 2012/2013

Billy Bat Ausschnitt

Die Herbst-/Winterprogramme der großen Verlage stehen fest und werden nach und nach bekanntgegeben. Für das Programm von Carlsen Manga ist Kai-Steffen Schwarz verantwortlich. CRON unterhielt sich mit ihm über die besonderen Titel im neuen Programm des Manga-Marktführers, über sogenannte »Seinen Manga« und wo eigentlich der zweite Band von Kimba bleibt.

Carlsen Manga:
Programm-Highlights in Herbst/Winter 2012/2013germany48japan48
Interview mit Kai-Steffen Schwarz

 

Kai-Steffen Schwarz (Programmleiter Carlsen Manga) weiß wie ein guter japanischer Comic aussieht ...Kai, im neuen Carlsen Manga Programm für Herbst ist eine neue Serie mit absolutem Hit-Potential. Ich sage nur »Billy Bat«. Erzähl mal, worum es geht und warum dieser Titel aus deiner Sicht so wichtig ist?

Billy Bat ist die neue Serie von Naoki Urasawa – Zeichner von u.a. Monster, 20th Century Boys und Pluto) - und seinem Co-Autoren Takashi Nagasaki.

Es ist gar nicht leicht, den Inhalt der Serie kurz zusammenzufassen, ich versuch’s trotzdem mal: In Billy Bat geht es um den Comiczeichner (!) Kevin Yamagata, der Ende der 40er Jahre in Amerika für den Verlag »Marble Comics« (!!) mit großem Erfolg den Comic »Billy Bat« zeichnet. Hauptfigur ist ein an Phil Marlowe erinnernder Detektiv mit Fledermaus-Ohren – herrlich gezeichnet im Stil alter Disney- & Superheldencomics. Als Kevin erfährt, dass es den Charakter bereits in Japan geben soll, reist er nach Tokyo, um der Sache auf den Grund zu gehen: Hat er die etwa Figur gar nicht selbst erfunden, sondern die Idee geklaut? Er ahnt nicht, dass er Hals über Kopf in einen atemberaubenden Mystery-Thriller von geradezu historischen Ausmaßen hineingezogen wird… Der Manga entwickelt sich zu einem wahren Parforce-Ritt durch die Menschheitsgeschichte, in dem sich beide Handlungsebenen – also die des Manga wie auch die des »Comic im Manga« - auf irrste und frappierendste Weise miteinander kreuzen. Das macht unglaublichen Spaß zu lesen.

Billy Bat Band 1  Billy Bat Band 1

Ich weiß, das klingt jetzt gleich wie reines »Werbe-Dampfgeplauder« und mit Superlativen sollte man sparsam umgehen. Für mich ist Billy Bat aber schlicht einer der besten, wenn nicht sogar der beste und geilste Comic der letzten Jahre. Was Urasawa und Nagasaki den Lesern hier in Sachen Storytelling, Wendungen und Cliffhangern – aber auch visuell - anbieten, ist einfach zum Niederknien!

Schon die ersten Seiten von Band 1 sind der Hammer: Er beginnt mit einem 24 Seiten langen »Billy-Bat-Comic«, komplett in Farbe. Eine liebevolle Hommage an die klassischen US-Comics, als würde man ein altes Heft in der Hand halten, komplett mit vergilbten Seitenrändern. Und dann geht die Geschichte ja erst richtig los… Vom Inhalt möchte ich nicht mehr verraten, da sollte wirklich jeder Comicfan mal selbst reinschauen. Ich sage mit Absicht »Comicfan«, denn nicht nur für Mangaleser, gerade auch für Fans alter Superhelden- & Disney-Comics gibt’s hier grandiose Aha-Effekte. Wer da nicht reinschaut, »nur weil’s ein Manga ist«, dem entgeht was.

Der geheime Garten vom Nagano BroadwayIch konnte bei meinem Besuch bei Euch im Verlag vor ein paar Wochen einen Blick auf die Originale werfen. Auch ich denke, dass da etwas ganz Bemerkenswertes auf den deutschen Markt kommt. Wird es spezielle Promo geben oder hofft ihr auf den Namen Urasawa? Nicht, dass die Serie zum »Sleeper Hit« wird …

Wir werden natürlich versuchen, Billy Bat nicht nur Manga-Fans, sondern auch Comiclesern schmackhaft zu machen. Ich kann derzeit aber noch nicht viel zu konkreten Promo-Maßnahmen sagen, weil die Autoren dafür berühmt-berüchtigt sind, manches nicht zu erlauben – für Pluto z.B. durften wir noch nicht mal eine Print-Leseprobe veröffentlichen. In jedem Fall muss alles im Vorfeld abgestimmt werden. Urasawa ist aber in Japan nun mal so etwas wie der »lebende Manga-Gott«, allein in Fernost wurden über 100 Millionen Exemplare seiner Manga verkauft. Der darf alles. In jedem Fall sind wir extrem glücklich, dass wir Billy Bat auf Deutsch bringen dürfen, denn es gab wohl mehrere andere Verlage, die die Serie ebenfalls haben wollten.

Im Oktober ist außerdem ein neuer Taniguchi eingeplant. Um was geht es in diesem Band?

Der neue Band soll bei uns Der geheime Garten vom Nakano Broadway heißen. Hauptfigur ist ein junger Mann, der in mehreren kürzeren Episoden verschiedene Stadtteile Tokyos zu Fuß erkundet. Das hört sich zunächst an wie Taniguchis Buch Der spazierende Mann, aber das neue Buch ist ganz anders: Es geht ums (Wieder-)Entdecken konkreter Orte oder Dinge in der Großstadt: eine Buchhandlung, ein Hippie-Festival. Das Besondere an diesem von Masayuki Kusumi geschriebenen Band ist auch, dass es einen sehr ausführlichen Anhang, eine Art »Making Of« gibt, in dem dann die realen Orte – die der Protagonist in den Geschichten besucht – vorgestellt werden, so auch der »Nakano Broadway«. Das ist übrigens eine große Einkaufspassage in Tokyo.

Welche neuen Serien aus dem neuen Programm sollte man sich auf jeden Fall genauer anschauen?

Wir haben in allen Manga-Programmsegmenten neue Serienstarts, deren Zielgruppen sich z.T. stark unterscheiden. Wie gesagt, Billy Bat darf man sich nicht entgehen lassen (ab Oktober). Für Fantasy-Fans empfiehlt sich ein Blick in die neue Serie March Story (ab März), gezeichnet von Yang Kyung-Il (dem Zeichner von u.a. Shin Angyo Onshi und Defense Devil). Kaori Yuki-Fans können sich auf Devil From A Foreign Land freuen (ab Dezember), außerdem kommt im März 2013 ein weiterer Kurzgeschichtenband von Yoshihiro Tatsumi.

Devil From a Foreign Land Band 1  Devil From a Foreign Land Band 2

Aber bis zum Herbst/Winter ist es ja noch ein bisschen hin. Bis dahin kommen ja noch einige andere schöne Titel heraus, z.B. das autobiografische Mammut-Werk Gegen den Strom von Tatsumi, der hoffentlich Ende Mai verfügbar ist. Das wird ein 850seitiger Trumm von einem Hardcover, vielleicht der umfangreichste Comicband, der je auf Deutsch erschienen ist.

Wieso wird der zweite Band der Kimba Gesamtausgabe, grundsätzlich ein Reprint, dauernd verschoben und wann kommt er wirklich?

Erstmal: Die Verzögerung tut uns sehr Leid – hier haben wir uns einfach intern ziemlich mit den Terminen verheddert, weil andere Projekte wie Buddha und Gegen den Strom deutlich mehr Bearbeitungszeit benötigten als gedacht. Das sind ja alles besondere Titel, die uns sehr am Herzen liegen und die wir auf keinen Fall »Im Tiefflug« bearbeiten und produzieren wollten. Auch das erste Kimba-Buch kam ja später als angekündigt, was u.a. damit zu tun hatte, dass wir noch zusätzliche Farbillustrationen von Tezuka Productions bekommen hatten, die wir unbedingt mit reinnehmen wollten. Der zweite Kimba-Band kommt nunmehr im September, dann ist dieser Klassiker wieder komplett verfügbar.

Gegen den Strom  Geliebter Affe

Im Frühjahr sind einige neue Titel für eine etwas ältere Leserschicht eingeplant. Frisch erschienen ist der erste Band von Vinland Saga, den ich bereits gelesen habe, und der in der ersten Printausgabe des neuen Fachmagazins ALFONZ besprochen wird. Kann man anhand der Vorbestellungen schon etwas zur Resonanz von Handel und Leserschaft sagen?

Mit den Vorbestellungen waren wir sehr zufrieden. Wir promoten die Serie auch offensiv, z.B. als Coverthema unserer aktuellen Manga Preview, und auch auf der Leipziger Buchmesse hatten wir dafür die größte Grafik an unserem Stand reserviert. Was die Leser betrifft, hat Vinland Saga bereits eine feine eingeschworene Fangemeinde – allerdings ist die noch nicht so riesig, als dass die Serie quasi aus dem Stand Dauerbrennern wie Naruto oder Black Butler den Rang ablaufen könnte. Das haben wir allerdings auch gar nicht erwartet. Ein realistisch gezeichneter Abenteuer-Manga wie Vinland Saga muss sich einfach über Empfehlungen »herumsprechen« – wir setzen darauf, dass die Qualität und Originalität von Geschichte und Zeichnungen von Publikum und Presse erkannt und honoriert werden.

March Story Band 1Wieso tun sich solche Titel momentan in Deutschland eher schwer?

Momentan haben es Seinen Manga auf dem deutschsprachigen Markt m.E. sogar eher leichter als noch vor einigen Jahren. Ein Großteil des hiesigen Manga-Publikums ist ja längst erwachsen. Im Mädchenmanga- oder Boys-Love-Segment kommen viele ähnliche Titel raus, da wird es Zeit für etwas Abwechslung. Allerdings kommen natürlich jeden Monat viele Comic- und Manga-Neuheiten in die Läden, so dass sich Leserbudgets notgedrungen aufteilen und sich jede neue, zusätzliche Serie erst beweisen und herumsprechen muss.

Ich kann mich nicht erinnern, dass jemals so viele tolle Comics und Manga auf den Markt kamen wie in den letzten ein bis zwei Jahren… Wir sind jedenfalls davon überzeugt, dass es höchste Eisenbahn ist, stärker die inhaltliche Vielfalt des Mediums Manga nach außen zu transportieren, gerade mit Serien wie Vinland Saga, Doubt oder z.B. Ikigami. Wir sind optimistisch, dass auch der Handel dies goutiert und Titel dieser Art im Laden möglichst nebeneinander, oder z.B. auch in eigenen »Empfehlungs-Ecken« präsentiert und gerne weiterempfehlen möchte.

Abbildungen © Carlsen Manga


Die nackten Fakten

Billy Bat, Naoki Urasawa / Takashi Nagasaki, Band 1 ab Oktober 2012, Taschenbuch, 208 Seiten (davon 26 farbige), 8,95 Euro (D)

March Story, Kim Hyung Min / Yang Kyung-Il, Band 1 ab März 2013, Taschenbuch, 192 Seiten, 6,95 Euro (D)

Devil From A Foreign Land, Kaori Yuki, Band 1 ab Dezember 2012, Taschenbuch, 192 Seiten, 6,95 Euro (D)

Der geheime Garten vom Nakano Broadway, Masayuki Kusumi / Jiro Taniguchi, Klappenbroschur, ca. 128 Seiten, 12,- Euro (D)

Gegen den Strom, Yoshihiro Tatsumi, Juni 2012, Hardcover, ca. 850 Seiten, 44,- Euro (D)

Geliebter Affe und andere Offenbarungen, Yoshihiro Tatsumi, März 2013, Klappenbroschur, 320 Seiten, 19,90 Euro (D)


Weiterführender Link:

Homepage des Verlags: Carlsen Manga

Drucken PDF

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2014

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.