Interview: Filip Kolek über »Sin City«

Veröffentlicht: Donnerstag, 28. April 2011

 

Interview

Alles neu macht der Mai:

Rundumerneuertes »Outfit« für Marv, Dwight, Nancy und Miho

Im Gespräch mit Filip Kolek

Frank Millers Sin City ist eine dieser ganz besonderen Serien, die unbestritten zu den wichtigsten Comics des 20. Jahrhunderts zählt. Immer wenn von Sin City die Rede ist, muss man aufpassen, dass man sich nicht in Superlativen versteigt. Die Mischung aus »extra hard boiled crime noir« und ultra-kontrastreicher, reduzierter, maßstäbesetzender, stellenweise fast schon ikonischer Zeichenkunst bewirkt eine intensive Leseerfahrung, die man selbst erlebt haben muss, um sie wirklich zu begreifen.

Ja, die Zeichnungen sind größtenteils in Schwarzweiß. Damit hat so mancher Probleme, der in unbeschwerten Kindertagen mit bonbonfarbenen Kinderkram-Comics aufgewachsen ist. Und ja, die Geschichten sind stellenweise hart an der Grenze des guten Geschmacks oder an der Verträglichkeit des zarten Gemüts. Und nochmal ja, das Weltbild der fiktiven Stadt Basin City ist nicht besonders rosig. Aber wer auch nur den ersten Band gelesen hat, muss beipflichten, dass alles genau so kohärent und kongenial Sinn macht und dass alle Facetten von Sin City zusammengenommen ein großartiges Stück Comickunst ergeben.

In Deutschland ging die Serie bereits durch die Hände von drei Verlagen und erlebte dort verschiedene Formate. Nach Carlsen und Schreiber & Leser nahm sich 2005 Cross Cult der Serie an und veröffentlichte sie in einer originalgetreueren Ausgabe neu.

Mit messbarem Erfolg: In den folgenden fünf Jahren mussten fast alle Bände mehrfach nachgedruckt werden. Drei bis zehn Auflagen wurden von jedem Titel gedruckt. Band 1 erlebte naturgemäß die meisten Nachdrucke. Insgesamt verkaufte Cross Cult bislang rund 80.000 Exemplare der Serie.

In diesem Monat startet die Neu-Edition aller sieben Bände dieses modernen Klassikers. Von Mai bis November 2011 erscheint Sin City in neuem Gewand. Von diesen Hardcover-Bänden werden zwischen 3000 und 4000 Exemplare gedruckt. Grund genug für den COMIC REPORT, um Filip Kolek von Cross Cult fünf fetzige Fragen zum Thema zu stellen.

Wieso habt ihr so lange gewartet, um alle Sin City-Bände wieder verfügbar zu halten?

Zwei der Sin City-Bände sind aktuell noch in der alten Auflage lieferbar, die anderen sind peu à peu in den letzten Monaten ausgegangen. Einzig Band 7 ist schon etwas länger nicht mehr lieferbar. Als klar wurde, dass Dark Horse eine neue Edition der Graphic-Novel-Reihe bringt [bei den US-Kollegen ist das schon die dritte Version: »3rd Edition« heißt sie offiziell], dass Frank Miller die Cover zeichnet und dass die Publikation nur wenige Monate vor unserem Jubiläumsjahr angesetzt ist, haben wir beschlossen, die Bände »auslaufen« zu lassen beziehungsweise Band 7 erst mal nicht nachzudrucken. Er ist der teuerste Band, was den Verkaufspreis und die Produktion anbelangt. Wir wollten dann alle zusammen im Jubeljahr 2011 in neuer Pracht nachdrucken.

Was ist das Besondere an der neuen Sin City-Edition?

Als eine der ikonischsten Comic-Reihen aller Zeiten und mit einem der unverwechselbarsten Artworks der Comicgeschichte kriegt die neue Sin City-Reihe einen stylischen und minimalistischen Look ohne Schriftzug und Nummerierung auf dem Frontcover und ohne Text auf dem Backcover. Quasi ist jeder Band ein »White Album« ... Innendrin findet sich dieselbe Sin City Good- und Coolness wie in der alten Auflage.

Wieso sollte jemand diese Bände kaufen, der die alten Ausgaben schon hat?

Inhaltlich wird sich zwar nichts ändern, aber Freunde von Millers minimalistischer Optik werden sich trotzdem über die neue Cover-Artwork freuen.

Was verbindest Du mit Sin City?

Mein Comic-Coming-Of-Age vor knapp 15 Jahren. Als Carlsen seinerzeit Frank Millers Großstadt-Epos nach Deutschland holte, war ich noch mitten in meiner Superhelden-Strampler-Zeit, nach der Lektüre des ersten Sin City-Bands fing aber erst meine eigentliche Comic-Karriere an ...

Welcher Band gefällt Dir persönlich am besten?

Band 4, »Dieser Feiger Bastard«, weil er die tragischste Geschichte erzählt und einige der genialsten Panels und Illustrationen in der gesamten Sin City-Saga beinhaltet.

Sieben Bände über die Stadt der Sünde:

SIN CITY
Text/Zeichnungen: Frank Miller

Sin City 1: Stadt ohne Gnade
HC | sw | 216 Seiten |€22,00 |ISBN 978-3-942649-11-7
Erscheinungsdatum: 18.05.2011

Sin City 2: Eine Braut für die man mordet
HC | sw | 216 Seiten | €22,00 |ISBN 978-3-942649-12-4
Erscheinungsdatum: 18.05.2011

Sin City 3: Das grosse Sterben
HC | sw | 216 Seiten | €22,00 |ISBN 978-3-942649-13-1
Erscheinungsdatum: 27.06.2011

Sin City 4: Dieser feige Bastard
HC | sw + gelb | 256 Seiten | €28,00 | ISBN 978-3-942649-14-8
Erscheinungsdatum: 27.06.2011

Sin City 5: Familienbande
HC | sw | 128 Seiten | €16,00 | ISBN: 978-3-942649-15-5
Erscheinungsdatum: 24.10.2011

Sin City 6: Bräute, Bier und Blaue Bohnen
HC | sw/farbig | 160 Seiten | €22,00 | ISBN: 978-3-942649-16-2
Erscheinungsdatum: 24.10.2011

Sin City 7: Einmal Hölle und zurück
HC | sw/farbig | 320 Seiten | €39,80 | ISBN: 978-3-942649-17-9
Erscheinungsdatum: 21.11.2011