Cross Cult Herbst-/Winterprogramm 2015 - Interview mit Andreas Mergenthaler

Veröffentlicht: Montag, 01. Juni 2015

Orksaga

Das Neuheitenprogramm für Herbst/Winter 2015/2016 des Ludwigsburger Verlags Cross Cult zeigt sich gewohnt vielseitig. CRON sprach mit Verlagsleiter Andreas Mergenthaler über die wichtigsten Neuheiten, u.a. erscheinen auch Cartoon-Bände.

Cross Cult: Neuheiten Herbst/Winter 2015germany48/2016
Interview mit Andreas Mergenthaler

cr ICON-Fragen

AMergenthalerDie neue Vorschau »Romane und Comics« mit den Neuheiten bis März 2016 ist fertig. Die Peanuts sind vorne drauf. Wie hoch sind die Erwartungen an den neuen Film, der Endes des Jahres in die Kinos kommt und wie sind die neuen Comics von Vicki und Bob Scott angelaufen?

Das ist erst mal die Vorschau für den Buchhandel. Die Endkunden-Vorschauen für Comics – dann auch mit Leseproben – und Romane kommen dann im August/September. Für den Buchhandel ist Peanuts natürlich ein wichtiges Thema. Die Peanuts kennt schließlich so gut wie jeder. Und da jetzt, nach vielen Jahren, in denen es nur die edel aufgemachten Stripsammlungen von Carlsen, die sich vor allem an ältere Sammler richten, und viele Kalender und Bettwäsche und Postkarten und Kaffetassen und so mit den Peanuts gab, ist es im Hinblick auf den Film wichtig, dass es auch neuen Lesestoff für Kids gibt. Und den haben wir ja nun am Start. Wobei Carlsen gerade auch noch einen Peanuts-Sammelband mit klassischen Strips angekündigt hat, der sich an jüngere Leser richtet. Der Bedarf ist also sicher da.

vorschau15

Die ersten Peanuts-Bände kamen sehr gut an. Der US-Verlag Boom! gibt sich in Zusammenarbeit mit Creative Associates auch alle Mühe, einige der schönsten klassischen Zeitungsstrip-Seiten von Charles M. Schulz, die neu koloriert wurden, mit neuen, »richtigen«, längeren Comics zu mischen. Das alles passt zusammen, ist wie aus einem Guss und mit viel Herzblut und Liebe zu den Figuren gemacht. Als Vicki und Bob Scott im Rahmen der Leipziger Buchmesse signiert haben, war das Interesse jedenfalls enorm. Vicki wird auch zum Comicfest München wieder nach Deutschland kommen und Zeichenkurse für Kids geben.

Der Trailer des neuen Films macht schon mal Laune. An den 3D-Animations-Stil, mit trotzdem recht einfach gehaltenen Figuren, wird man sich schnell gewöhnen. Die beliebten Charaktere wurde jetzt nicht vermenschlicht oder anderweitig stark verändert. Also: Alles gut! Wir hoffen natürlich auf eine große Renaissance der Peanuts, die ja all die Jahre auch ohne TV-oder Filmunterstützung noch erstaunlich präsent und beliebt waren.

peanuts6

Ein interessantes Projekt ist die Adaption von Michael Peinkofers Ork-Saga. Als ich letztes Jahr das erste Mal davon hörte und erfuhr, dass Peter Snejbjerg das zeichnen wird, war ich positiv überrascht. Den Weg dieses Dänen verfolge ich schon seit den 1990ern, als er mit Henning Kure und Teddy Kristiansen Tarzan für Malibu adaptierte. Wie kam die Ork-Saga zustande?

Ich und meine beiden älteren Jungs sind schon länger Fans der Hörbücher der Ork-Romane gewesen, die ernste, klassische Fantasy mit einer wohl dosierten Prise Humor und Slapstick mischen, so dass die Geschichten auch für jüngere Leser sehr unterhaltsam und nicht zu finster oder brutal sind, wie so manche anderen aktuellen Fantasyreihen auf dem Markt. Ist der erste Roman noch stark an Herr der Ringe angelehnt – mit Fokus auf den Orks – machen sich die weiteren Romane rasch frei von der Vorlage und die Geschichten gehen in ganz neue Richtungen, wie Steampunk.

Ich habe einfach bei Michael Peinkofer angefragt, ob er daran interessiert wäre, mit uns zusammen an einer Comicumsetzung zu arbeiten. Michael hat sich dann schnell als Comicfan entpuppt hat. So konnten wir mit dem Projekt loslegen. Ein freier Mitarbeiter hat sich um die Unterteilung und textliche Adaption des ersten Romans als vierteilige Comicalbenreihe gekümmert.

orksaga1

Mit Peter Snejbjerg haben wir für das Artwork einen Profi engangiert, der jahrelang für DC Comics, Dark Horse und französische Verlage gearbeitet hat – damit möchten wir sicherstellen, dass die Reihe auch gut ins Ausland lizensierbar ist. Wenn wir schon viel Zeit, Arbeit und Geld in diese Adaption stecken, wollten wir auch ein Ergebnis haben, das international konkurrenzfähig ist. Da kam es uns gelegen, dass Peter gerade genug vom US-Comicbiz hatte und er zudem seine aktuelle französische Serie so gut wie fertig hatte. Nach einem halben Jahr Wartezeit konnte es also losgehen. Mehr als die Hälfte des ersten Albums ist gezeichnet und auch die ersten Cover stehen. Peter wird selbst kolorieren, deshalb dauert es noch bis Anfang 2016, bis der erste Band in den Handel kommen kann. Die Vermarktung wird in Kooperation mit Piper durchgeführt, dem Verlag der Romanreihe.

Anfangs hatte ich übrigens an einen etwas realistischeren Stil gedacht, wie bei seinem Comic Light Brigade, aber Peter ist gleich ein wenig in Richtung Semifunny gegangen – also so ähnlich wie bei Asterix. Was ja nicht schaden kann. So wird gleich deutlich, dass die Reihe nicht auf all zu düsteren Realismus und Brutalität setzt, sondern auf eine gute Mischung aus ernst und humorvoll – für Alt und Jung.

Im Rahmen der Stuttgarter »Dragon Days« diesen Sommer, werden Michael und Peter die Reihe schon mal vorab präsentieren und Peter wird einen Zeichenkurs geben.

schw humor1

Im Oktober startet die Serie Schwarzer Humor aus der Horrorklinik. Muss Cross Cult jetzt auch auf den Cartoon-Zug aufspringen?

Wir hätten jetzt nicht unbedingt auf Cartoonbände gesetzt, aber als uns ein Geschäftsmann aus Metzingen mit einer guten Idee kontaktiert hat, konnten wir nicht nein sagen. Michael Prinz hat einen großen Versandhandel, der vor allem zu Volksfestzeiten und zu Halloween massenweise Klamotten, Masken, und passendes Merchandising und Zubehör verkauft. Er hat außerdem eine spezielle Facebook-Seite für die Horrorklinik-Cartoons, die eine große Fangemeinde haben. Die derben Cartoons von Norman Winter werden hundertausendfach geteilt und geliked. Da hat es sich einfach angeboten, dass sich Michael einen Partner für eine Printausgabe gesucht hat. Und da wir doch einige Bezüge zu Horrorthemen haben, kam er als erstes zu uns.

So kann er die Bekanntheit von The Walking Dead und unsere Vertriebsmöglichkeiten nutzen und wir können über seine Kanäle werben. Sei es auf Facebook oder als Flyer in seinen Versandpaketen oder an seinen Messeständen. Da wir jetzt auch einen Key-Accounter für den Buchhandel haben, dürfte es auch möglich sein, die Cartoonbände im Buchhandel unterzubringen. Ein Großteil der Verkäufe dürfte aber sicher über Amazon & Co. laufen, da die Cartoons gerade online sehr bekannt und beliebt sind.

manifestdestiny1

Mit Manifest Destiny habt Ihr einen Sleeper-Hit an Land gezogen. Die Serie hat viel Potential und lebt durch die interessante Geschichte, die auf dem Sense-of-Wonder einer Expedition wie der von Lewis & Clark aus dem Jahr basiert. Wie siehst Du das?

Die Serie hat mich gleich fasziniert. Wir lesen ja viele neue US-Comics von Image, Dark Horse, Boom! und anderen Verlagen – da ist vieles nicht gerade originell, Vieles nicht gerade supergut gezeichnet, vieles ist zu kompliziert angelegt ... aber Manifest Destiny hatte gleich den Reiz des Außergewöhnlichen. Der Zeichenstil ist ziemlich old school für einen brandneuen Comic. Was aber wiederum zur Story passt, die ja in der Zeit der großen Entdeckung des nordamerikanischen Westens spielt.

Als Setting wird vorausgesetzt, dass bei der Lewis und Clark Expedition zwei Expeditionstagebücher geführt wurden. Ein offizielles und ein geheimes. Und die Einträge dieses geheimen Tagebuchs werden in dieser Comicserie geschildert. Was historisch korrekt und bieder beginnt, wird mit jeder weiteren Seite immer abgefahrener und überraschender und mysteriöser. So einen Mix von Genres hatte ich vorher noch nie gelesen oder im TV oder Kino gesehen. Es gibt echt viele »Was zum Teufel ist das denn ...?!«-Momente. Was sehr unterhaltsam ist. Und da die Reihe bei Robert Kirkmans Image-Label »Circle of Confusion« erscheint, stehen die Chancen auf eine Verfilmung sicher auch nicht schlecht ...

realist

Mit Der Realist vom israelischen Zeichner Asaf Hanuka habt ihr eine autobiographische Graphic Novel ins Programm genommen. Diesen Comic hätte man überall, aber nicht bei Cross Cult prognostiziert. Was ist denn jetzt los? [schmunzelt]

Asaf Hanukas Comics sind mir schon vor einiger Zeit – wegen der tollen Zeichnungen – aufgefallen. Und da nun ein Sammelband seiner Webcomicreihe The Realist bei Boom! angekündigt war, wollten wir den Band unbedingt ins Programm nehmen. Uns ist wichtig, dass es sich nicht um eine »normale«, ernste, biedere Graphic Novel handelt, die in der tat bei anderen Verlagen besser aufgehoben wäre, sondern um eine sehr unterhaltsame Mischung aus Gags, basierend auf seinem Familien- und Berufsleben in Tel Aviv, fantastischen Illustrationen a la Mœbius und auch ernsten Onepagern, die symbolisch für das nicht gerade einfache Leben im heutigen Israel stehen. Das Ganze ergibt ein wunderschön gezeichnetes Mosaik eines Lebens, einer Stadt und einer Zeit. Wir lassen den Comic übrigens direkt aus dem Hebräischen übersetzen, weil bei dem Umweg über das Englische oder Französische doch Einiges verloren gehen würde. Ein zweiter Band ist übrigens schon geplant.

angrybirdsIn der Vorschau taucht übriens das neue Kids Label »Crocu Comics« nicht wirklich auf, nur als Fußnote. Vergessen?

Auf Seite zwei der Vorschau weisen wir ja auf unsere neue Verlagswebsite, auf Crocu.de und auf Comic.de hin. Wenn auch nicht groß, das stimmt. Gerade unsere Kids-Website Crocu.de ist ja nicht für unsere normalen Fans/Leser gedacht, sondern diese Seite bewerben wir eher bei neuen Lesern online und mit speziellen Flyern und auf Messen. Da gibt es aber noch viel Arbeit. Vor allem rund um die Filmstarts zu Peanuts und Angry Birds.

Was plant Ihr für das Comicfestival in München, das Anfang Juni stattfindet?

In München werden so viele Cross-Cult-Autoren und Zeichner präsentiert wie noch niemals auf einer Messe zuvor. Die Lokalmatadoren von Gung Ho werden mit einer Ausstellung präsentiert und wir werden den nagelneuen zweiten Band der Serie dabei haben. Die UPgrade-Jungs werden ebenfalls eine Ausstellung haben und natürlich signieren. Dafür haben wir einen limitierten Artprint aufgelegt. Dann wurden von Veranstalterseite noch Vicki Scott und Eddie Campbell eingeladen. Vicki wird Peanuts-Zeichenkurse geben und signieren, Eddie ist für Podiumsdiskussionen da und wir haben extra für seinen Auftritt dort, eine Softcoverausgabe des Graphic-Novel-Klassikers From Hell aufgelegt. Die Hardcoverausgabe ist ja schon einige Zeit vergriffen.

Die Fragen stellte Matthias Hofmann

birthright splash Foto © Andreas Mergenthaler, Abbildungen © Cross Cult


Herbst-/Winterprogramm 2015/2016 im Überblick:

Bereits erhältlich (Nachtrag zur letzten Vorschau):

FROM HELL Paperback-Editionangrybirds
PB | 596 Seiten | € 35,— (D), ISBN 978-3-86425-813-8 (JUNI 2015)

Oktober 2015

DER REALIST 1
von Asaf Hanuka
Album | HC | 4c | 208 S. | € 29,95 (D),ISBN 978-3-86425-594-6

DAS UPGRADE 2: Pioniernachmittag in Tenochtitlan
von Ulf S. Graupner und Sascha Wüstefeld
21x32 | HC | 4c | 64 S. | € 20,— (D), ISBN 978-3-86425-669-1

upgrade2

BIRTHRIGHT 1: Heimkehr
von Joshua Williamson, Andrei Bressan und Adriano Lucas
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 20,— (D), ISBN 978-3-86425-679-0

C A R T O O N B A N D

SCHWARZER HUMOR AUS DER HORRORKLINIK 1: Schlimmer geht immer!
von Norman Winter
21x21 | HC | 4c | 64 S. | € 12,95 (D), ISBN 978-3-86425-823-7

November 2015

THE WALKING DEAD 24: Leben und Tod
von Robert Kirkman, Charlie Adlard und Stefano Gaudiano
14x21 | HC | sw | 144 S. | € 18,— (D), ISBN 978-3-86425-418-5

THE WALKING DEAD Kompendium 3
von Robert Kirkman, Charlie Adlard und Stefano Gaudiano
14x21 | SC | sw | 1.080 S. | € 50,— (D), ISBN 978-3-86425-360-7

WAISEN – RINGO 3: Wie der Regen
von Roberto Recchioni, Emiliano Mammucari und andere
16x21 | HC | 4c | 208 S.| € 19,80 (D), ISBN 978-3-86425-694-3

AVATAR 11: Rauch und Schatten 1
von Gene Luen Yang und Gurihiru
14x21 | SC | 4c | 80 S. | € 7,90 (D), ISBN 978-3-86425-814-5

PEANUTS 6: Klotzkopf
von Charles Schulz u.a.
14x21 | SC | 4c | 112 S. | € 10,— (D), ISBN 978-3-86425-817-6

ANGRY BIRDS STELLA 1: Eine fast perfekte Insel
Album | SC | 4c | 48 S. | € 9,95 (D), ISBN 978-3-86425-819-0

birthright1

Dezember 2015

FRANKENSTEIN UNDERGROUND
von Mike Mignola, Ben Stenbeck und Dave Stewart
Album | HC | 4c | 160 S. | € 29,95 (D), ISBN 978-3-86425-689-9
LIMITIERT AUF 1.444 EXEMPLARE

SAGA 5
von Brian K. Vaughan und Fiona Staples
16x24 | HC | 4c | 144 S. | € 22,— (D), ISBN 978-3-86425-698-1

OUTCAST 2
von Robert Kirkman, Paul Azaceta und Elizabeth Breitweiser
16x24 | HC | 4c | 160 S. | € 22,— (D),ISBN 978-3-86425-805-3

WINTERWELT 2: Die Gestrandeten
von Chuck Dixon, Tomas Giorello und Tommy Lee Edwards
16x24 | HC | 4c | 96 S. | € 16,— (D), ISBN 978-3-86425-591-5

C A R T O O N B A N D

SCHWARZER HUMOR AUS DER HORRORKLINIK 2: Schluss mit lustig!
von Norman Winter
21x21 | HC | 4c | 64 S. | € 12,95 (D), ISBN 978-3-86425-824-4

Januar 2016

MANIFEST DESTINY 1: Flora & Fauna
von Chris Dingess, Robert Matthews und Owen Gieni
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 20,— (D), ISBN 978-3-86425-826-8

V-WARS 2: Das Monster in uns
von Jonathan Maberry, Marco Turini, Alan Robinson und Ryan Brown
16x24 | HC | 4c | 144 S. | € 19,80 (D), ISBN 978-3-86425-579-3

CHEW 9: Brust oder Keule
von John Layman und Rob Guillory
14x21 | HC | 4c | 128 S. | € 16,80 (D), ISBN 978-3-86425-375-1

WAISEN – RINGO 4: Fleisch und Stahl
von Roberto Recchioni, Emiliano Mammucari und andere
16x21 | HC | 4c | 208 S.| € 19,80 (D), ISBN 978-3-86425-695-0

ANGRY BIRDS 6: Das zerstörte Katapult
Album | SC | 4c | 48 S. | € 9,95 (D), ISBN 978-3-86425-821-3

angrybirds6

Februar 2016

HELLBOY 14: Hellboy und die B.U.A.P.: 1952
von Mike Mignola und Alex Maleev
14x21 | HC | 4c | 144 S. | € 22,— (D), ISBN 978-3-86425-401-7

REVIVAL 5: Ozean
von Tim Seeley, Mike Norton und Mark Englert
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 18,— (D), ISBN 978-3-86425-577-9

AVATAR 12: Rauch und Schatten 2
von Gene Luen Yang und Gurihiru
14x21 | SC | 4c | 80 S. | € 7,90 (D), ISBN 978-3-86425-815-2

PEANUTS 7: Sportskanonen
von Charles Schulz u.a.
14x21 | SC | 4c | 112 S. | € 10,— (D), ISBN 978-3-86425-818-3

C A R T O O N B A N D

SCHWARZER HUMOR AUS DER HORRORKLINIK 3: Jetzt ist aber Sense!
von Norman Winter
21x21 | HC | 4c | 64 S. | € 12,95 (D), ISBN 978-3-86425-825-1

März 2016

ORK-SAGA 1: Zwei Brüder
von Michael Peinkofer, Jan Bratenstein und Peter Snejbjerg
Album | HC | 4c | 48 S. | € 14,95 (D), ISBN 978-3-86425-673-8

HACK/SLASH 14: Finale
von Tim Seeley und Elena Casagrande
A5 | HC | 4c | 160 S. | € 19,80 (D), ISBN 978-3-86425-354-6

WAISEN – RINGO 5: Tabula rasa
von Roberto Recchioni, Emiliano Mammucari und andere
16x21 | HC | 4c | 208 S.| € 19,80 (D), ISBN 978-3-86425-696-7

DAS UPGRADE 3: Sie bringen mir Susan zurück.
von Ulf S. Graupner und Sascha Wüstefeld
21x32 | HC | 4c | 64 S. | € 20,— (D), ISBN 978-3-86425-670-7

ANGRY BIRDS STELLA 2: Die böse Prinzessin
Album | SC | 4c | 48 S. | € 9,95 (D), ISBN 978-3-86425-820-6

schw humor2


Weiterführender Link:

Homepage des Verlags: Cross Cult