Egmont Ehapa beendet Yakari-Albumreihe

Veröffentlicht: Mittwoch, 29. Februar 2012

Yakari

Nach der Veröffentlichung von elf Alben der Comic-Serie Yakari beendet Egmont Ehapa die Kiosk-Reihe mit den vom Schweizer Derib gezeichneten Geschichten. Und nimmt damit einen der ambitioniertesten und schönsten Titel aus dem Presse-Grosso.

germany48

Abt. Ist für heute wirklich Schluss?

Da das Ende der sowohl qualitativ hochwertigen wie auch preisgünstigen »Yakari«-Alben am Kiosk relativ überraschend kam, fragte CRON bei Elke Schickedanz, der Leiterin Presse und Kommunikation von Egmont Ehapa, in Berlin nach.

yakari kiosk_1  yakari kiosk_2

Letzte Woche kam überraschend die Meldung, dass Egmont Ehapa die Kiosk-Albumreihe »Yakari« mit Ausgabe 11 eingestellt hat. Gibt es keinen Markt mehr für klassische frankobelgische Inhalte ohne Gimmick?

Das kann man eigentlich nicht sagen: Asterix und Lucky Luke sind zwei sehr erfolgreiche Klassiker aus unserem Portfolio. Leider haben sich die »Yakari«-Comic-Alben im Zeitschriftenhandel aber nicht so verkauft, wie wir erwartet haben - im Gegensatz zum Magazin übrigens, das sich positiv entwickelt. Yakari ist in Deutschland eher ein Preschool/Firstschool-Thema und damit sind die Comics für die jungen Fans oft zu komplex.

Können Sie etwas über die Entwicklung der Auflage dieser Reihe sagen?

Es gibt definitiv eine Fangemeinde, und im Buchbereich sind »Yakari«-Alben auch weiterhin beheimatet. Da leider der große Erfolg am Kiosk aufgrund der Positionierung des Themas Yakari in Deutschland ausgeblieben ist, setzen wir jetzt verstärkt auf das »Yakari«-Magazin.

Ich weiß, dass es mit Salleck Publications eine enge Kooperation gab, was die Übersetzung von »Yakari« betrifft. Wie kann man sich diese Zusammenarbeit vorstellen?

Eckart Schott, der u.a. mit diesem Thema schon vertraut war, hat sich für uns als idealer Partner dargestellt. Seine Erfahrung und Expertise haben das »Yakari«-Comic-Album zu einem sehr hochwertigen und authentischen Produkt gemacht. Dabei hat er das Buchgeschäft bedient und wir den Zeitschriftenhandel. Die Arbeit hat sehr viel Spaß gemacht und wir sind sicher, dass wir bei zukünftigen Projekten dieser Art direkt an Salleck Publications denken werden.

Plant Egmont weitere bzw. andere Serien mit derselben inhaltlichen Ausrichtung neben Disney?

Neben Disney-Comics hat der Egmont Ehapa Verlag ja z.B. auch Asterix und Lucky Luke im Programm. Unabhängig davon sind wir immer für neue Projekte und Themen offen. Das zeigt auch die Tatsache, dass wir im letzten Jahr mehr als 30 neue Titel im Zeitschriftensegment gelauncht haben. Derzeit ist etwas Vergleichbares allerdings nicht geplant.

Das »Yakari«-Magazin wird aber weiterlaufen?

Nach fast einem Jahr »Yakari«-Magazin kann man zusammenfassen: Yakari-Fans lesen unser Magazin mit Freude und wir schauen, dass dies so bleibt. Yakari und seine Freunde sind uns ans Herz gewachsen und wir freuen uns auf viele weitere Abenteuer.

Vielen Dank für das Gespräch.