Conrad zeichnet Asterix

Veröffentlicht: Samstag, 13. Oktober 2012

Asterix und Idefix

Während der Buchmesse bestätigten sich offiziell die Gerüchte, dass es bei Asterix einen erneuten Zeichnerwechsel gegeben hat. Die Abenteuer der beliebten Gallier wird jetzt ein alter Bekannter zeichnen: Didier Conrad.

Conrad löst Mébarki abfrance48
Nächstes Album verschiebt sich auf Herbst 2013

Didier ConradEigentlich sollte das lange erwartete neue Abenteuer von Asterix, Obelix und Co. Ende dieses Jahres erscheinen und wurde auf Anfang 2013 verschoben. Und eigentlich sollte Frédéric Mébarki der neue offizielle Nachfolger von Albert Uderzo sein.

Eigentlich, denn auch wenn Mébarki als langjähriger Mitarbeiter und Vertrauter Uderzos der ideale Mann für den Job schien, hat er das Handtuch geschmissen. Anspruch und Druck waren wohl doch zu hoch.

Jean-Yves FerriNun wurde in der Nacht des Mittwoch (10.10.12) bekannt, dass Didier Conrad sein Nachfolger wird, ein Zeichner, der alle Voraussetzungen erfüllt, einen adäquaten Asterix zu zeichnen. Die Story schreibt weiterhin Jean-Yves Ferri. Für die Fans der Serie bedeutet dies, dass sie nun bis Herbst 2013 auf das neue Abenteuer warten müssen. Ehapa will die deutsche Ausgabe möglichst zeitgleich auf den Markt bringen.

Wer mehr über Didier Conrad wissen will, der aktuell noch das dritte Album der Marsu Kids (Splitter) zeichnet, findet in der Ausgabe Nr. 1/2012 des Comicfachmagazins ALFONZ – Der Comicreporter ein Exlusivinterview mit Didier Conrad.

Abbildungen © Hachette