Egmont Graphic Novel Winterprogramm 2015/2016 - Interview mit Jonas Blaumann

Veröffentlicht: Sonntag, 05. April 2015

Love In Vain

Nach ECC und EMA gaben die Egmont Verlagsgesellschaften etwas zeitverzögert heute das Programm für das Imprint Egmont Graphic Novel bekannt. CRON sprach darüber mit dem Programmleiter Jonas Blaumann.

Egmont Graphic Novelgermany48
Neuheiten-Programm Oktober 2015 bis März 2016

Das neue Label »Egmont Graphic Novel«, das im Herbst 2013 etabliert wurde, geht zum Herbst 2015 bereits in die fünfte Runde. Sieben neue Bücher hat der Verlag für Herbst und Winter zusammengestellt, welche die bislang schillerndste und vielseitigste GN-Selektion darstellen.


CRON fragt. Jonas Blaumann antwortet.cr ICON-Fragen
Der Programmleiter im Interview.

jonasblaumann

EGN gruen

Jonas, bevor wir zu einzelnen Titeln kommen: Ist das das erste Programm, welches komplett unter deiner Ägide entstanden ist?

Ja, es ist das erste Halbjahresprogramm, an dem ich komplett als Programmleiter beteiligt bin. Allerdings ist die Gestaltung der Programme bei uns Teamarbeit. Ich treffe zwar in der Redaktion die Entscheidungen, der Prozess bis dahin wird aber von den Redakteuren wie auch von Mitarbeitern aus Marketing und Vertrieb begleitet.

Wer wählt aktuell für das Graphic-Novel-Imprint in erster Linie die Titel aus?

Auf die Suche nach möglichen Titelkandidaten gehen wir in der Redaktion. Wir schauen uns um, bekommen Vorschläge von Lizenzgebern, freien Mitarbeitern und manchmal auch von Unbeteiligten, die uns etwas empfehlen. Da wir aktuell nur ca. ein Buch pro Monat veröffentlichen, können wir leider nicht alle tollen Bücher auch ins Programm aufnehmen und müssen eine Auswahl treffen.

Wie stark lasst Ihr Euch hier von Terminen, wie Jubiläen inspirieren?

Wenn es Bücher gibt, die einen Aufhänger haben wie z.B. ein Jubiläum oder einen Jahrestag, dann sind diese v.a. für Marketing und Vertrieb attraktiv, da man so Anknüpfungspunkte hat. Außerdem erhoffen wir uns dadurch ein erhöhtes Interesse der Leser. Jedoch zählt im Endeffekt einzig und allein die Qualität. Wenn wir vom Inhalt einer Graphic Novel nicht überzeugt sind, machen wir sie auch nicht.

Das neue Programm ist wirklich abwechslungsreich, sowohl thematisch als auch graphisch.

Vielen Dank, wir finden auch, dass es ein vielfältiges Programm mit wunderbaren Büchern ist.

Den Moby-Dick-Zweiteiler von Christophe Chabouté bringt ihr als dicke Gesamtausgabe. Erst letztes Jahr erschien der gleiche Stoff bei Splitter. Weshalb muss man sich Eure Version zulegen?

Christophe Chabouté ist ein wirklich großartiger Comic-Künstler und in Frankreich sehr bekannt. Einige seiner Werke haben es bereits nach Deutschland geschafft, wie Fegefeuer und Ganz allein. Seine Version von Moby Dick muss einfach auf Deutsch vorliegen, sie ist meiner Meinung nach die beste Umsetzung des Romans, die ich kenne.

Ich persönlich finde, es gibt mehrere Gründe, sich unsere Graphic Novel zuzulegen. Einerseits ist das Artwork total beeindruckend, es passt einfach zur Atmosphäre in Moby Dick. Die »düstere« Seele des Kapitän Ahab und ihre Auswirkungen auf die Mannschaft, auf die gesamte Jagd auf den Weißen Wal werden perfekt in Bildern ausgedrückt. Außerdem ist es durch den größeren Umfang unseres Buches meiner Meinung nach besser möglich, die ganze Geschichte ausreichend zu erzählen, man wird als Leser nicht so »durchgepeitscht«.

Mit dieser Graphic Novel macht man ganz bestimmt nichts falsch, wenn man Comics und Moby Dick mag und gerne Seeluft schnuppert.

Moby Dick

MOBY DICK © 2014, Éditions Glénat / Vents d'Ouest

Es gibt die fast schon obligatorischen Comicbiographien, diesmal über Agatha Christie und Robert Johnson. Was sind die Stärken dieser beiden Titel?

Agatha Christie - Das Leben ist kein Roman stammt aus der Feder der anerkannten Agatha-Christie-Spezialistin Anne Martinetti. Das Leben der weltberühmten Krimiautorin war äußerst interessant, was die meisten vielleicht gar nicht wissen. Sie war für die damalige Zeit eine sehr selbstbewusste und ungewöhnliche Frau, die sich von ihrem Ehemann scheiden ließ und alleine in den Nahen Osten reiste. Das Buch zeigt dieses Leben auf eine wirklich wunderbare Weise.

Jeder, der sich für Blues- und Rock-Musik interessiert, ist schon mit Robert Johnson in Berührung gekommen. Er wurde nur 27 Jahre alt und hat bekannte Songs wie »Love In Vain« oder »Cross Road Blues« geschrieben und gespielt, lange bevor The Rolling Stones und Eric Clapton diese als Coverversionen interpretiert haben. Die erste Aufnahme von »Sweet Home Chicago« stammt übrigens auch von ihm. Diese Graphic Novel sticht durch ein atemberaubendes Artwork hervor und erzählt die kurze Lebensgeschichte eines Wegbereiters des Blues, der in der breiten Öffentlichkeit nie ausreichend Anerkennung gefunden hat.

Love in Vain

LOVE IN VAIN © EDITIONS GLENAT 2014 by Dupont & Mezzo

Ich vermisse eine deutsche Eigenproduktion, z.B. den Gewinner des letzten Comic-Stipendiums. Wann wird dieser Titel erscheinen?

Leider war es nicht möglich, das Buch der Comic-Stipendium-Gewinnerin noch in diesem Programm unterzubringen. Es wird später folgen, darüber erzähle ich dann mehr in unserem nächsten Gespräch. Außerdem haben wir eine ganz tolle Eigenproduktion in Vorbereitung, die dann im Winterhalbjahr 2016/17 erscheinen wird. Dazu können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider auch noch nichts verraten.

Das hört sich ja vielversprechend an. Zum Abschluss noch die obligatorische Frage nach Deinem Lieblingstitel. Welcher der sieben Neuheiten ist dein persönlicher Favorit?

Das ist eine sehr schwierige Frage, da ich eigentlich alle sieben wirklich super finde. Wenn ich mich aber entscheiden muss: Den größten Spaß hatte ich an Moby Dick und Love Addict, die stärksten Emotionen hat sicherlich Tschernobyl - Rückkehr ins Niemandsland geweckt und vom Artwork her gefällt mir Love in Vain - Robert Johnson 1911-1938 persönlich am besten.

Die Fragen stellte Matthias Hofmann

tschernobyl

Chernobyl - La zona © 2011 Francisco Sánchez & Natacha Bustos


Egmont Graphic Novel - Neuheiten Herbst/Winter 2015

Oktober 2015

Moby Dick. Graphic Novel
Von Chabouté
256 Seiten, gebunden, schwarzweiß
EUR 29,99 | 978-3-7704-5523-2

Moby Dick von Herman Melville – wer bisher vor diesem Stück Weltliteratur zurückgescheut ist, kann nun den seitenstarken Roman als kurzweiliges Seeabenteuer erleben. In dunklen, rauen Bildern wird das blutige und dreckige Geschäft der Walfänger gezeigt. Hauptfigur ist Matrose Ismael, der auf der Insel Nantucket dem tätowierten Harpunier Queequeg begegnet. Gemeinsam heuern sie auf einem Walfänger an, der Pequod. Dem Schiff und seinem Kapitän eilt ein zweifelhafter Ruf voraus.

November 2015

Agatha Christie. Das Leben ist kein Roman
Von Anne Martinetti, Guillaume Lebeau und Alexandre Franc
128 Seiten, gebunden, vierfarbig
EUR 19,99 | 978-3-7704-5528-7

Die Bücher von Agatha Christie gehören zu den meistgelesenen der Welt. Wer kennt nicht den Mord im Orient-Express oder Hercule Poirot? Der penible Detektiv mit dem gezwirbelten Bart diskutiert in dieser sachkundigen Biografie wortgewandt mit der Kriminalautorin und begleitet sie auf ihrem ungewöhnlichen Lebensweg, auf dem bei weitem nicht alles so präzise ablief wie in ihren Romanen. Scheidung, Reisen in den Nahen Osten, archäologische Ausgrabungen, zwei Weltkriege … Agatha Christie lebte ein selbstbewusstes und freies Leben, nicht immer, ohne anzuecken.

„Eine exzellente Einführung für all jene, die die große Kriminalschriftstellerin entdecken möchten.“ Loïc Di Stefano, auf salon-litteraire.com

Love in Vain. Robert Johnson 1911-1938
Von Mezzo und Jean-Michel Dupont
80 Seiten, gebunden, schwarzweiß
EUR 22,99 | ISBN 978-3-7704-5526-3

Robert Johnson soll seine Seele dem Teufel verkauft haben, um die Geheimnisse des Gitarrenspiels zu erfahren. Heute gilt der Bluesmusiker aus dem Mississippi-Delta als Legende. 29 Songs gibt es von ihm, darunter Cross Road Blues, Love in Vain und Sweet Home Chicago. Bands und Künstler wie Eric Clapton, The Rolling Stones und Cream spielten seine Lieder. Der Ruhm ereilte Johnson jedoch posthum. Sein Leben war geprägt von Armut, Sex, Alkohol, Gewalt – und Musik. Der „King of the Delta Blues“ starb mit 27 Jahren. Wo er beerdigt wurde, ist unbekannt.

„Eine dokumentarische Meisterleistung.“ Libération

Dezember 2015

Votes for Women. Der Marsch der Suffragetten
Von Mary M. Talbot, Kate Charlesworth und Bryan Talbot 192 Seiten, gebunden, vierfarbig
EUR 24,99 | 978-3-7704-5527-0

Sally hat sich nie besonders für Politik interessiert. Die Gruppierung um Emmeline Pankhurst verfolgt das Dienstmädchen jedoch mit wachsendem Interesse. Schließlich schließt sie sich den Suffragetten an, die für das Frauenwahlrecht kämpfen. Demonstrationen, Schlägereien und Inhaftierungen sind an der Tagesordnung, doch die Regierung nimmt die Frauen nicht ernst. Sally erkennt, dass andere Mittel nötig sind, um etwas zu bewirken. Eine historisch minutiös recherchierte Graphic Novel, die den Leser tief eintauchen lässt in das British Empire vor dem Ersten Weltkrieg.

„Abgesehen von der unbändigen Geschichte und dem Look genieße ich die Genauigkeit von Votes for Women. Wow!“ Elizabeth Crawford, Historikerin für Frauenwahlrecht

Januar 2016

Fugazi Music Club
Von Marcin Podolec
240 Seiten, broschiert mit Klappe, zweifarbig
EUR 22,99 | 978-3-7704-5520-1

1990. Nachdem der Eiserne Vorhang gefallen ist, dürstet die Jugend im Osten nach der progressiven Musik des Klassenfeindes. Kurzerhand fasst Waldek Czapski den Entschluss, in Warschau einen Klub zu gründen. In einem alten Kino geht es los, zunächst nur schleppend, dann immer rasanter. Nach einem Konzertmarathon mausert sich der Fugazi Music Club zur angesagtesten Location Polens. Probleme bleiben dabei nicht aus, z. B. mit Skinheads oder Sicherheitspersonal, das einst zur polnischen Miliz gehörte. Ein authentischer Einblick in die bewegte Zeit nach dem Systemwechsel.

„Fugazi war für mich wie ein zweites Zuhause. Ich verbrachte dort ganze Tage, und ich habe nie wieder etwas Ähnliches gefunden.“ (Ania Draniewicz, Journalistin)

Februar 2016

Tschernobyl. Rückkehr ins Niemandsland
Von Francisco Sánchez und Natacha Bustos
192 Seiten, broschiert, schwarzweiß
EUR 19,99 | 978-3-7704-5525-6

Am 26. April 1986 explodierte der vierte Reaktor des Kernkraftwerks in Tschernobyl. Der kleine Ort im Norden der Ukraine gilt seitdem als Synonym für die Gefahren der Kernenergie. Diese Graphic Novel erzählt aus den Blickwinkeln verschiedener Generationen von einer Familie, die über Nacht gezwungen war, alles zurückzulassen, was sie besaß. In Rückblenden wird das Leben vor dem Unglück gezeigt, die Träume, Wünsche und Hoffnungen, bis die Kernschmelze einsetzte und die Evakuierung begann … Ist eine Rückkehr in die alte Heimat möglich?

„Technische Erklärungen bleiben ebenso außen vor wie reißerische Details. Dieses Buch überzeugt mit Stille und schwarzweißen Bildern, um auf die Tragödie einer betroffenen Familie zu blicken.“ Le Monde diplomatique

Love Addict
Von Koren Shadmi
192 Seiten, gebunden, vierfarbig
EUR 24,99 | 978-3-7704-5524-9

K. ist Single und wird von seinem Kumpel Brian dazu überredet, sich einen Account bei Lovebug zuzulegen, einer Dating-Plattform. Brian gibt ihm Tipps, wie er über Lovebug Dates an Land zieht. So trifft sich K. mit diversen Frauen: Eine ist betrunken und beschimpft ihn, eine andere muss ständig aufs Klo, wieder eine andere ist besessen von Sex … Keine ist die richtige.

„Shadmis Kunst ist ausdrucksstark und klar.“ (Publisher's Weekly)


Weiterführender Link:

Homepage des Verlags: Egmont Graphic Novel