Die Judenbuche

Navigation: Start Verlage Reprodukt Reprodukt Programmvorschau Herbst 2012

Reprodukt Programmvorschau Herbst 2012

Nausea (Ausschnitt)

Der Berliner Verlag Reprodukt hat sein Neuheitenprogramm bis Dezember 2012 bekannt gegeben. Außerdem veröffentlichen wir heute ein aktuelles Update der Frühjahrstitel, die bislang aus verschiedenen Gründen noch nicht erschienen sind.

Reprodukt Neuheiten: 2. Halbjahr 2012germany48
Robert Crumb Werkausgabe startet

ReproduktDas war schön lange fällig und Reprodukt macht es möglich. Im Oktober startet eine einzigartige Serie mit Sammelbänden der besten Werke von Robert Crumb. Gestartet wird mit Nausea, einer bibliophilen Hardcover-Ausgabe in der Übersetzung von Harry Rowohlt. Robert Crumb beschäftigt sich in dieser Sammlung von Geschichten aus den frühen 1980er Jahren auf ganz unterschiedliche Weise mit Literatur, u.a. mit Sartres »Der Ekel« oder Werken von Philip K. Dick und Richard von Krafft-Ebings.

Zunächst die Titel, die bereits für das erste Halbjahr angekündigt waren, aber bislang noch nicht erschienen sind:

Mai 2012

Die Sputnik-Jahre von Baru

S. von Gipi

Portugal von Cyril Pedrosa

Mach's gut, Chunky Rice von Craig Thompson

Juni 2012

Die Kolonie von Charles Burns

Brigitte und der Perlenhort von Aisha Franz

Juli 2012

3 Sekunden von Marc-Antoine Mathieu

Rosalie Blum von Camille Jourdy

August 2012

Blast Band 1 von Manu Larcenet


 Neu angekündigt: 

Goliath von Tom Gauld

Im trostlosen Niemandsland zwischen dem Heerlager der Philister und der Israeliten hockt der ratlose Riese Goliath und weiß nicht wie ihm geschieht. Die ihm befohlenen täglichen Drohgebärden gegen die feindliche Armee überfordern den schlichten und sanftmütigen Mann.
Indem er die Geschichte von David und Goliath aus der Perspektive des Riesen erzählt, gibt Tom Gauld diesem nicht nur seine Menschlichkeit zurück, sondern stellt zugleich unsere Weltsicht auf den Kopf. Lakonisch in Wort, Bild und Witz zeigt der britische Autor den biblischen Hünen als Sinnbild für die Absurdität für die Absurdität des Krieges.

ISBN 978-3-943143-26-3, 96 Seiten, zweifarbig, 15,5 x 21 cm, Klappenbroschur, 15 EUR

Die Spaziergängerin von Anke Feuchtenberger

Das zentrale Thema von Anke Feuchtenbergers neuem Buch ist der Mensch in der Stadt: Hamburg, Tel Aviv, Guiamares, Berlin – obschon Atmosphäre und Architektur auf den ersten Blick im Zentrum zu stehen scheinen, lassen die sehr persönliche Gedanken und Impressionen der Künstlerin tief hinter die Fassaden von Stadt und Mensch schauen.

Die Spaziergängerin sammelt eine stilistisch weite Auswahl an Geschichten aus verschiedenen Schaffensphasen von Anke Feuchtenberger. Das Gros erscheint erstmals in deutscher Sprache.

ISBN 978-3-943143-39-3, 56 Seiten, teilweise farbig, 21,5 x 29 cm, Klappenbroschur, 20 EUR

September 2012

Quay D'OrsayQuai d'Orsay von Abel Lanzac & Christophe Blain

Der Doktorand Arthur Vlaminck stößt als Redenschreiber neu zum Beraterstab des französischen Außenministers Alexandre Taillard de Vorms. Hinter den Türen des Auswärtigen Amts am Pariser Quai d’Orsay eröffnet sich dem jungen Mann eine Welt, in der Politik mit Ehrgeiz und Intrigen Hand in Hand geht und die Vernunft nur allzu oft dem Aktionismus unterworfen ist.
Selten wurde Politik derart humorvoll und treffend festgehalten wie von Christophe Blain, der das diplomatische Haifischbecken und den selbstherrlichen Alexandre de Vorms nach den Erfahrungen und Insiderinformationen seines Autors Abel Lanzac virtuos und spannungsgeladen ins Bild setzt. Ein meisterhaftes Beispiel dafür, wie intelligent und unterhaltsam sich aktuelle Themen in Comic umsetzen lassen.

ISBN 978-3-941343-34-8, 192 Seiten, farbig, 24 x 29 cm, Hardcover, 36 EUR

Koma Band 5: Das Duell von Pierre Wazem & Frederik Peeters

Das kleine Hotel, in dem Addidas und ihr Vater nach ihrer Rückkehr aus der Unterwelt gestrandet sind, erweist sich als höchst merkwürdiger Ort, der außer ihnen allein zwei Kinder beherbergt, die nicht nur Addidas’ Familiennamen teilen, sondern auch ihre Krankheit: Ohnmachtsanfälle. Derweil stoßen die Arbeiter des "Großen Lochs" tief im Innern der Erde auf jene Monster, deren Existenz bisher nur Addidas bekannt war.
In Koma gelingt Autor Pierre Wazem und Zeichner Frederik Peeters der Spagat zwischen einer poetischen Geschichte über die Freundschaft und atmosphärisch dichter Science-Fiction.

ISBN 978-3-943143-30-0, 48 Seiten, farbig, 29,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR

Berichte aus Russland von Igort

Anderthalb Jahre hat der Italiener Igort zwischen 2008 und 2009 die Ukraine, Russland und Sibirien bereist. Seine Dokumentation verbindet Comics, Illustrationen und Texte virtuos zu einem sehr persönlichen und dennoch authentischen Porträt der ehemaligen Sowjetunion.

In seinen Reiseaufzeichnungen verhandelt Igort sowohl die Vergangenheit wie die Gegenwart Russlands, sucht den Krieg in Tschetschenien ebenso zu ergründen, wie er den Blick zurück auf die stalinistischen Gulags richtet. Im Zentrum seiner Berichte aus Russland steht jedoch die Journalistin Anna Politkowskaja: Erschüttert von ihrer Ermordung 2006 begibt Igort sich vor Ort auf ihre Spuren.

ISBN 978-3-943143-37-9, 176 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

HicksvilleHicksville von Dylan Horrocks

Als der amerikanische Journalist Leonard Batts in Hicksville eintrifft, um über die Comic-Legende Dick Burger zu recherchieren, erwartet er von dem verschlafenenen Nest und seinen Bewohnern nicht mehr, als Füllmaterial für seine Reportage über den berühmtesten Sohn der Stadt. Stattdessen findet er sich an einem Ort der Wunder, Versprechen und Überraschungen wieder. Einem Ort, der ein dunkles Geheimnis hütet...

Dylan Horrocks’ literarische dichte Geschichte über ein neuseeländisches Küstenstädtchen, in dem jeder, vom Briefträger bis zum Schafhirten, Comics liebt, ist eine funkelnde, hakenschlagende Hommage an die Comics und das Erzählen.

ISBN 978-3-943143-33-1, 264 Seiten, schwarzweiss, 15 x 23 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

Der Winter des Zeichners von Paco Roca

Im franquistischen Spanien der späten 1950er-Jahre wagen sich fünf Comiczeichner an die Verwirklichung ihres Traums: Sie verweigern sich den großen Verlagen mit ihren Fließbandproduktionen und der Beschneidung jeder künstlerischen Freiheit, und gründen ihr eigenes Comicmagazin. Doch ihr Schritt verheißt nicht nur Unabhängigkeit…

Vor dem Hintergrund der erschreckend aktuell wirkenden tiefen Wirtschaftskrise im Spanien der Fünfzigerjahre erzählt Paco Roca in lebendigen, atmosphärisch dichten Zeichnungen die wahre Geschichte der spanischen Vorkämpfer für die Anerkennung des Comics und die künstlerischere Selbstentfaltung.

ISBN 978-3-943143-38-6, 128 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, 20 EUR

Oktober 2012

NauseaNausea von Robert Crumb

Mit Robert Crumb findet einer der bedeutendsten Autoren und Zeichner, die der Comic bis heute hervorgebracht hat, eine neue verlegerische Heimat bei Reprodukt. Mit seinen oftmals schonungslos persönlichen Geschichten hat Robert Crumb seit 1967 im Alleingang die Grenzen dessen erweitert, was im Comic erzählbar ist, und ganze Generationen von Comiczeichnern nachhaltig geprägt.
Nausea bildet den Auftakt zu einer Neuausgabe des Crumb’schen Oeuvres in bibliophiler Aufmachung und in der Übersetzung von Harry Rowohlt. Robert Crumb beschäftigt sich in dieser Sammlung von Geschichten aus den frühen 1980er-Jahren auf ganz unterschiedliche Weise mit Literatur: Ob er nun "Der Ekel" von Sartre illustriert, Philip K. Dick ins Bild setzt oder Richard von Krafft-Ebings "Psychopathia Sexualis" – stets ist die Relevanz für das eigene Leben spürbar.

ISBN 978-3-943143-29-4, 112 Seiten, schwarzweiss, 22 x 29 cm, Hardcover, 29 EUR

Das Gemetzel von Bastien Vivès

Zärtliche Berührungen, verliebtes Tagträumen und Nähe – gefolgt von Verletzungen, Unverständnis und Schmerz. Bastien Vivès’ Autopsie einer Romanze, deren Unbeschwertheit und Hoffnung nach und nach gegenseitigen Grausamkeiten, Sprachlosigkeit und Liebeskummer weichen, verbindet das individuelle Erleben eines Paars mit der universellen Dynamik von Liebesbeziehungen.

Die Intensität seiner Beobachtungen kontrastiert Bastien Vivès mit der Leichtigkeit seines Strichs und den fast ätherischen Farben seiner Buntstiftzeichnungen, die wie seine Figuren zwischen Glück und Verzweiflung changieren.

ISBN 978-3-943143-35-5, 104 Seiten, farbig, 15 x 21 cm, Klappenbroschur, 15 EUR

Vakuum von Lukas Jüliger

Es sind die ersten Sonnenstrahlen des Sommers: Ein Junge langweilt sich. Erst als ein Mädchen auf ihn zukommt, scheint das Leben mit einem Mal interessant. Sie verbringen Zeit miteinander, die Welt wird verwirrend. Plötzlich erschüttet eine Tragödie die Stadt – ein junger Mensch stirbt. Als die beiden sich auf seine Spuren begeben, ahnen sie bald, dass es nicht nur ihre Schulzeit ist, die gerade zu Ende geht…

In seiner mitreißenden Erzählung um eine Gruppe von Teenagern geht Lukas Jüliger der Verunsicherung und diffusen Angst nach, die jenes Alter prägen. Dabei bettet er das vermeintlich alltägliche Geschehen in eine surreale, teils bedrückende Welt voller Geheimnisse ein.

ISBN 978-3-943143-15-7, 112 Seiten, farbig, 18,5 x 27 cm, Klappenbroschur, 20 EUR

Mumins Band 5 von Tove Jansson

Ach, die Liebe… Mumins Freund Fuddler hat sich unsterblich in Mümmla verliebt, ist aber viel zu schüchtern, um die Angebetete anzusprechen. Da können nur Mumin und das Snorkfräulein helfen… Daneben haben sich die Mumins der pausenlosen Störungen ihres Winterschlafs durch das schrullige Fräulein Fluffins zu erwehren, und die Jungfernfahrt ihres selbstgebauten Schiffs schließlich endet nach schwerem Wetter in der Gewalt von Piraten.

Mit den drei Geschichten des fünften Bandes liegen nun sämtliche Mumins-Strips von Tove Jansson auf Deutsch vor.

ISBN 978-3-943143-36-2, 88 Seiten, schwarzweiss, Hardcover, 23,5 x 31 cm, 24 EUR 

November 2012

Der Anfang vom EndeDer Anfang vom Ende von Marc-Antoine Mathieu

Julius Corentin Acquefaques ist Gefangener eines kafkaesken Traums, der ihn zwingt, alles falsch herum zu erleben. Er "entrasiert" sich, geht rückwärts, begrüßt sein Gegenüber mit "Au revoir" und muss schließlich feststellen, dass ihm sein Spiegelbild abhanden gekommen ist. Um der absurden Traumlogik zu entfliehen, wagt er in der Mitte des Buches den Schritt durch einen überdimensionierten Spiegel.

Der Anfang von Ende lässt sich von beiden Seiten lesen, und komplettiert so das nur scheinbar symmetrische Verwirrspiel. Im gestalterischen Ausloten der Möglichkeiten des Mediums entwickelt sich das Buch selbst zu einem hypnotisierenden Spiegelkabinett.

ISBN 978-3-943143-32-4, 52 Seiten, schwarzweiss, 22 x 29,5 cm, Softcover, 12 EUR

Dezember 2012

Koma Band 6: Am Anfang von Pierre Wazem & Frederik Peeters

Mit »Am Anfang« kommt die Geschichte um Addidas zum Ende: Wird sie endlich herausfinden, was aus ihrer Mutter geworden ist? Wer sind die fremdartigen Wesen, die in den Eingeweiden der Stadt hausen? Und was steckt hinter den Ohnmachtsanfällen, von denen sie heimgesucht wird?

In Koma gelingt Autor Pierre Wazem und Zeichner Frederik Peeters der Spagat zwischen einer poetischen Geschichte über die Freundschaft und atmosphärisch dichter Science-Fiction.

ISBN 978-3-943143-31-7, 48 Seiten, farbig, 29,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR

Abbildungen © Reprodukt


 Weiterführender Link:

Homepage des Verlags: Reprodukt

 

Drucken PDF

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.