Salleck bringt Page Noire

Veröffentlicht: Freitag, 05. August 2011

Abt: Surprise, Surprise

Salleck bringt Page Noire

Eckart Schott überrascht. Zwar wissen wir das längst, aber es ist immer wieder überraschend, wie gut Eckart Schott überraschen kann. Sein neuster Coup heißt: Page Noire.

Die Geschichte dieses Einzelbandes handelt von einem nordamerikanischen Schriftsteller, der nicht nur äußerst erfolgreich ist, sondern den ein Geheimnis umgibt. Die Literaturkritikerin Kerry Stevens wittert eine Story und will dieses Geheimnis lüften.

Das Szenario dieses rund 100-seitigen Einzelbandes stammt von Frank Giroud (Zehn Gebote) und Denis Lapière. Für die Zeichnungen ist Ralph Meyer verantwortlich, der auch den ersten Band zur Serie XIII Mystery beigesteuert hat.

Der Band erschien erst vor knapp einem Jahr in Frankreich bei Futuropolis und soll im Herbst auf Deutsch erscheinen. Der Clou für die deutschen Leser: Meyer wird von Salleck als Gast für die Frankfurter Buchmesse im Oktober angekündigt. Ach ja, und die frisch gedruckten Exemplare von Page Noire hat Eckart Schott dann auch auf dem Tresen liegen.


Abbildungen © Futuropolis