U-Comix Nr. 183: Erste reguläre neue Ausgabe ist im Zeitplan

Veröffentlicht: Samstag, 18. Mai 2013

U-Comix 183

Das neue U-Comix debütierte mit einer kostenlosen Ausgabe zum Gratis-Comic-Tag am 11. Mai 2013. Nur wenige Wochen später wird bereits mit Heft Nr. 183 die erste reguläre Ausgabe erscheinen. Hierfür wurden entgegen vorheriger Ankündigungen auch die Vertriebswege erweitert.

U-Comix Nr. 183 erscheint zum Comicfestival in Münchengermany48
Mit 5 Euro ist man dabei

Über das Ergebnis kann man streiten, denn das angetretene Erbe wiegt schwer. Steff Murschetz, der Herausgeber der neuen Inkarnation des Comicmagazins für Erwachsene und Kopf des Kleinverlags Undergroundcomix.de, ist auf jeden Fall zufrieden: »Im Großen und Ganzen ist das Heft gut aufgenommen worden.«

Die Rede ist von U-Comix Nr. 182, der ersten Ausgabe im Jahr 1 nach der großen Durststrecke. Es scheint vor einer halben Ewigkeiten gewesen zu sein: Das letzte reguläre Heft der alten Serie erschien im Jahre 1997. Im 18. Jahrgang war Schluss mit den »schrillen Comix für Erwaxene«. Die letzte Nummer trug den Untertitel: »Das ultimative Comix-Magazin für Satire & schwarzer Humor«. Der schwarze Kasten auf dem Cover, welches Luigi Mackeroni aus Ralf Königs Kondom des Grauens mit entblößtem Schniedel zeigt, besagte unmissverständlich: »Das letzte Heft. Staatsanwalt erzwingt Einstellung!«. Ein Ende mit Langzeitwirkung.

Das neue U-Comix ist anders. Den Balanceakt zwischen Historie, Retro und etwas völlig anderem versucht man zu umgehen. Murschetz: »Dass das 80er U-Comix für mich nicht das Nonplusultra darstellt, ist offensichtlich. Klaro wollen alte Fans Edika sehen, gleichzeitig kontrolliert nun der Bahnhofsbuchhandelsvertrieb jedes Heft, dass ja kein Ei raus hängt. Gottlieb mit seinen Pfadfinderkindern, die sich in die Unterwäsche greifen? Peter Pervers heute, wo in jedem zweiten Keller ein Kind gequält wird? So geht das eh nicht. Das ist vorbei!«

Für die Fans der Marke wichtig zu wissen ist, dass das neue Heft bereits gedruckt vorliegt (Printed in Turkey) und der Öffentlichkeit auf dem Comicfestival in München ab dem 30. Mai 2013 präsentiert wird. Fünf Euro wird es kosten, das kleinformatige Heft, welches dem aktuellen deutschsprachigen Comic-Underground eine Chance geben will. Neu ist die Tatsache, dass man sich doch nicht nur auf den Comicfachhandel beschränkt, sondern die Chance wahrnimmt, das neue U-Comix auch im Bahnhofsbuchhandel zu vertreiben. Vertrieb ist der umtriebige BPV.

Inhaltlich werden neue Comics von René Lehner, Dietwald Doblies, Zanotelli und vielen anderen geboten, und natürlich wieder Gilbert Sheltons Freak Brothers.

U-Comix Nr. 183 Titelbild

Abbildungen © undergroundcomix.de


Weiterführende Links:

CRON-Interview mit Steff Murschetz zum Start: »Einfach mal den Larry machen …«

Homepage vom neuen U-COMIX: U-COMIX

Facebook-Seite: U-COMIX