Splitter: Neuheiten Sommer 2016 – Interview mit Horst Gotta

Veröffentlicht: Dienstag, 29. Dezember 2015

Waffenmeister

Den Dezember 2015 machte der Splitter Verlag zum Eventmonat für Informationsjunkies. Vom 1. bis zum 24. Dezember 2015 öffnete man in Form eines Online-Adventskalenders jeden Tag ein Türchen und gab eine Comicneuheit des kommenden Sommerprogramms bekannt. Das halbjährliche CRON-Interview zum Programm führten wir dieses Mal mit Horst Gotta (und einer Antwort von Dirk Schulz).

10 Jahre Splittergermany48
Neuheiten Mai bis Oktober 2016

splitter logo blau

Zum zweiten Mal bietet der Bielefelder Splitter Verlag ein Novitäten-Füllhorn mit stolzen 14 Titeln pro Monat. Acht Comics pro Monat im regulären Programm, zwei Titel im Segment »Graphic Novel«, sowie je ein Comic unter Labels wie »Splitter XXL«, »Splitter Double«, »Graphic Novel USA« und dem Imprint »toonfish«.

toonfish bringt neben ganz aktuellen Fortsetzungen der Funnyserien Die Schlümpfe (Band 34) und Percy Pickwick (Band 23) auch Comic-Parodien wie Walk of the Dead, Die Parodie oder eine Gesamtausgabe von Die Dingodossiers der Altmeister René Goscinny und Gotlib.

splitter katalog 2016

Hervorzuheben sind die Wechsel etablierter Bestseller von Konkurrenzverlagen zu Splitter. Murena (Jean Dufaux/Philippe Delaby), Antares (Leo) und Namibia (Leo) finden eine neue Heimat bei Splitter, nachdem Kult Editionen den Betrieb einstellte und EPSiLON seine Lizenzen verloren hat.

Ähnliches gilt für die Gesamtausgabe von Dan Cooper. Die zwölfbändige Gesamtausgabe des frankobelgischen Fliegercomics von Albert Weinberg nimmt einen neuen Anlauf auf der Bielefelder Startbahn.

Insgesamt ist das neue Halbjahresprogramm, wie das aktuelle, sehr ausgewogen und bietet für jeden Geschmack etwas. Es gibt wieder viel neues Lesefutter, darunter 34 Serienstarts oder Einzelbände.

koeniglichesblutalienor1

malcolmmax3

storm29

Alle Neustarts und Einzelbände in der alphabetischen Übersicht:

  • Ab Irato
  • Alice Matheson
  • Alienor
  • Antares
  • Atlas & Axis (toonfish)
  • Auf die Barrikaden
  • Black Science
  • Claire Dewitt
  • Dan Cooper Gesamtausgabe
  • Die Dingodossiers (toonfish)
  • Der Erlöser
  • Esmera
  • Eternum
  • Die Hexen des Verlorenen Landes
  • Insel der Frauen
  • Kurt Cobain
  • Mandragore
  • Murena
  • Namibia
  • Die Parodie (toonfish)
  • Post aus dem Jenseits
  • Ringo Gesamtausgabe
  • Der Ritter und das Einhorn
  • Roma
  • Die schönen Momente
  • Sherlock Holmes und die Vampire von London
  • Stern
  • Superdupont
  • Der Waffenmeister
  • Walk of the Dead (toonfish)
  • Winter 1709
  • Wir sehen uns dort oben
  • Wytches
  • Zorngebete

Sieben Serien werden abgeschlossen:

  • Antares (mit Band 6)
  • Aslak (mit Band 4)
  • Broadway (mit Band 2)
  • Fight Club 2 (mit Band 2)
  • Metronom (mit Band 5)
  • Die Saga der Zwerge (mit Band 5)
  • Sherlock Holmes Society (mit Band 2)

 zorngebete

Ringo1

Ringo2


CRON fragt. Horst Gotta antwortet.cr ICON-Fragen
Der Verleger im Interview.

Horst GottaHorst, Dirk, bevor wir zum neuen Programm kommen. Wie war 2015 und was war das Highlight des vergangenen Jahres für Euch?

Horst: Der Splitter Umsatz war 2015 wieder mit einem Wachstum versehen.

Ich schätze mal 10% plus. Genauere Zahlen sind jetzt noch nicht verfügbar. Festzuhalten wäre, dass dieses Plus wieder in die Breite geht … es ist das Wachstum an Titeln mit dem der Gesamtumsatz wieder skaliert. Gefühlt haben wir immer mehr Kunden. Beweisen können wir das aber nicht! [lacht]

Und unser Highlight ist unbestreitbar der Comic Die alten Knacker. Die Kerle sind unvergleichlich. Der Comic hat so viel neuen und ideenreichen Esprit, ist trotzdem gefällig und auch sicher was für viele Generationen an Lesern. Und genau daraus resultiert, dass Die alten Knacker auch unser Highlight im Verkauf sind. Das ist der beste Neustart aus all den zehn Jahren mit drei Auflagen in wenigen Wochen!

alteknacker3

84 Neuheiten beinhaltet der neue Katalog. Das ist wieder jede Menge Holz. Diesmal gab es einen Weihnachtskalender mit 24 Türchen, um die Novitäten-Highlights zu präsentieren statt der gewohnten Vorhang-Aktionen. Habt Ihr aus der Not eine Tugend gemacht, weil das Programm dauernd im Wandel war, oder soll das der neue Informationsstandard werden?

Hauptsächlich liegt das daran, dass Leser und Handel sich die Informationen für den Sommer 2016 schon »früher« wünschten. Mit dem Kalender konnten wir fast einen Monat lang einzelne Titel schon präsentieren, während wir im Hintergrund andere noch in Arbeit hatten.

Der Adventskalender und der Katalog dahinter entstanden quasi in Echtzeit. Wahrscheinlich wird das dann so bleiben … entschieden ist dies jedoch jetzt noch nicht … auch wäre im Sommer kaum ein Adventskalender möglich! [schmunzelt] Schaun mer mal!

Namibia 01

Für 2016 sind einige Überraschungen bekannt gegeben worden. Der Einzug des Science-Fiction-Kosmos von Leo hatte sich zwar zuletzt mit Centaurus angekündigt, aber jetzt kommen mit Antares und Namibia auch Serien zu Splitter, die Konkurrent EPSiLON im Programm hatte. Wie kam es dazu?

Mit den Problemen auf anderer Seite wurden diese Lizenzen allgemein frei (auch weitere Leo-Serien) und wir wurden direkt gefragt, ob wir sie alle bringen wollen. Wir entschieden uns, erst einmal ein Angebot für zwei Serien abzugeben und den Rest der Entscheidungen auf 2017 zu verschieben. Das ist Status. …

Was kommen wird, entscheidet sich nach dem Erfolg dieses Kern-Universums. Die Autorenpflege ist ein großes Grundprinzip unseres Handelns … trotzdem sind diese Lizenzen – unseres Wissens nach – weiterhin frei, von uns nicht blockiert.

Wir haben beim Lizenzgeber jedoch angesprochen, dass wir, bei Erfolg, das Leo Universum komplett verlegen werden. Das war ein wichtiges Anliegen des Lizenzgebers Dargaud, da sie diese in Frankreich sehr erfolgreichen Serien in Deutschland bei einem Verlag sehen wollen.

Das ist auch der Wunsch der Fans von Leos Serien. Sie würden gerne alle seine Comics bei Splitter sehen, weil sie über viele Jahre - wider besseren Wissens - von anderer Seite stiefmütterlich behandelt wurden. Deshalb gezielt gefragt: Wie stehen die Chancen, das auch Aldebaran, Kenya & Co. eine Heimat bei Splitter finden?

Meine Antwort zuvor nimmt den Gedanken schon auf. Wir bringen erst einmal diesen aktuellen Katalog hinter uns … eine weitergehende Entscheidung fällt frühestens Sommer 2016. Der massive Start soll jedoch klar machen, dass wir es (wie immer) ernst meinen. Viele Leo-Fans haben lange genug gewartet.

Dan Cooper 3

Mit der sehr umfangreichen Dan Cooper Gesamtausgabe wechselt eine weitere Serie von EPSiLON zu Splitter. Diese Serie ist zwar ein Fanfavorit aus alten Koralle-Zack-Tagen, birgt aber große Risiken. Sie ist umfasst viele Bände, ist schlecht gealtert und hat eine beachtliche Zahl an Kritikern und Zweiflern. Wer sind bei Euch die Dan-Cooper-Fans und warum muss man sich diese Fliegerserie unbedingt zulegen?

Tanguy und Laverdure, Buck Danny und Dan Cooper. Diese drei Serien sind die drei großen Klassiker des frankobelgischen Fliegercomics. Wir haben nicht im geringsten Zweifel, dass Dan Cooper gut laufen wird. Das Risiko wird geringer sein, als in vielen unserer Neustarts.

Zwei Programmplätze im neuen »Graphic Novel USA« Segment sind »noch geheim«. Was hat es damit auf sich und wann werden diese bekanntgegeben?

Sobald wir alle Freigaben haben. Den Titel (es ist einer) wollten wir unbedingt drinnen haben und der Vertrag ist auch unterschrieben: Aber es fehlen uns noch Bildmaterialien und vor allem deren Freigaben – also z. B. die für das deutsche Coverlayout.

murena1

Mit Murena habt ihr Euch aus den Ruinen von Kult Editionen ein Großkaliber gesichert, auf dessen Neuedition viele Fans gewartet haben, die damals nicht mit Band 1 eingestiegen sind. Die Serie wird nicht in Einzelbänden aufgelegt, wie z.B. Thorgal und auch nicht im Sammelbänden. Wieso hat ihr Euch für diese Veröffentlichung in Zyklen entschieden, die zum Teil untereinander noch weiter aufgeteilt sind? Wie wird das Bonusmaterial aussehen und wie werden neue Bände erscheinen?

Nach wie vor besteht im Fachhandel die Tendenz zur schnelleren Veröffentlichung attraktiven Materials (siehe die vielen Gesamtausgaben) und wir selbst weiten unser Programm immer mehr aus. Würden wir nur noch Einzelalben drucken, müssten wir manchmal bis zu 25 Programmplätze im Monat belegen. Und so würde jeder einzelne Titel (aus der Sicht des Lesers einer Serie) in immer größeren Abständen erscheinen. Das möchte der Leser nicht … und somit möchten wir das auch nicht. [lacht]

Zusätzlich ergibt sich für den Leser ein Preisvorteil.

dingodossiers

Eine weitere Überraschung ist der Band Die Dingodossiers, der zwar von zwei klangvollen Namen bestritten wird, nämlich René Goscinny und Gotlib, aber der nicht von Scharen von Fans gefordert wurde. Wie seid ihr darauf gekommen?

Die Namen! Ganz klar die Namen! … und unsere persönliche Vorliebe für die spezielle Art der Künstler. Dirk mehr Gotlib, ich mehr Goscinny … Delia vielleicht für beide? [lacht] … Es ist doch schon fast ein Wunder, dass dieser Schatz so lange ungeborgen blieb.

Waffenmeister

Welche Titel aus dem neuen Programm sind Eure persönlichen Favoriten, wenn Ihr Euch auf jeweils drei beschränken müsstet?

Horst: Ich hab' keinen Favoriten – ich mag sie alle! [lacht]

Dirk: Definitiv mag ich auch alle, sonst sähe das Programm ja nicht so aus, wie es jetzt aussieht.

Meine persönlichen Highlights sind jedoch Murena, Waffenmeister und der Postbote aus dem Jenseits.

Mardi Gras Prolog

2016 steht auch das 10-jährige Verlagsjubiläum an, zu dem wir zu gegebener Zeit ein eigenes Interview führen werden. Hier sind zehn Sondereditionen geplant. Wann werden diese bekanntgegeben und könnt Ihr zumindest einen einzigen Hinweis geben, was man sich darunter vorstellen könnte?

Wir hatten zum 5-jährigen fünf besondere Alben aufgelegt. Was lag näher, als zum 10-jährigen zehn Sonderausgaben zu machen? Da dies aber eine Jubiläumsaktion ist - und kein Konzept für die Zukunft - gehen wir da auch ganz frei ran.

Es wird ein bunter Mix an »Besonderem« geben … mal ein Album mit Making-Of, mal ein besondere Ausgabe mit Kunstdruck zur Künstlerpräsentation in Erlangen (und vielleicht auch unser schon so lange geplantes »Superalbum“«), etc. etc.

All das soll als jeweils besondere Ausgabe in die Regale der Liebhaber wandern, die sich immer wieder mal etwas »Besonderes« wünschen … und gerade Splitter hat hier in den Augen der Fans Nachholbedarf. Solche Ausgaben wurden sehr häufig angefragt! [lacht]

Die Fragen stellte Matthias Hofmann.

abirato

atlasundaxis1

barrikaden2

percypickwick23

schoenenmomente

superdupont1

winter17091

wir sehen uns dort oben

Abbildungen © Splitter


Weiterführende Links:

Splitter-Katalog als PDF-Download: Splitter Sommer 2016 (nur Neuheiten)

Meldung: Neue Heimat für Leo

Meldung: Neue Heimat für Dan Cooper

Homepage des Verlags: Splitter Verlag