Splitter Programmvorschau 2012/2013

Veröffentlicht: Freitag, 03. August 2012

Aquablue New Era Band 1 Ausschnitt

Der Splitter Verlag veröffentlicht am heutigen Freitag, den 03.08.2012, online sein neues Programm für Winter 2012 und Frühling 2013. Trotz einer umfangreichen Preview auf dem Comic-Salon in Erlangen, hat man einige Überraschungen parat … auch bei toonfish.

Cartland, Cyann, Aquablue, Malcolm Maxgermany48
Splitter Neuerscheinungen November 2012 bis April 2013

 

Splitter LogoSplitter Katalog 2012-2013 TitelbildAm 1. August fast genau um 12 Uhr stellte man im Hause Splitter den neuen Winterkatalog fertig. Auf imposanten 168 Seiten (inkl. Toonfish-Programm) gibt der emsige Verlag Einblicke in die Novitäten des kommenden Winters bis zum April 2013. Nach aktuellem Stand sind 54 Titel geplant, neun Alben pro Monat, sowie ein Dutzend Bände unter dem Label »toonfish«.

Die Selektion des neuen Programms ist diesmal besonders gelungen, nicht ohne den Lesestoff für die typische Splitter-Klientel, die bevorzugt Fantasy- und Science Fiction-Comics goutiert, außer Acht zu lassen.

Auf dem Erlanger Comic-Salon 2012 im Juni stellte der Bielefelder Verlag viele neue und besondere Titel bereits vorab einem Fachpressepublikum vor (siehe: Splitter plaudert aus dem Nähkästchen), dennoch hat man sich eine faustdicke Überraschung für die Veröffentlichung des neuen Katalogs zurückbehalten: Die Fortsetzung der beliebten Sci-Fi-Saga Aquablue erscheint im April 2012 unter dem Titel Aquablue – New Era bei Splitter. Bei dem ersten Album handelt es sich um den Originalband 12, der in Frankreich nach einer Pause von mehr als fünf Jahren mit einem neuen Autorenteam veröffentlicht wurde. Die neuen Abenteuer von Held Nao auf der faszinierenden Wasserwelt stammen aus der Feder von Szenarist Régis Hautière (Über den Wolken, Salleck), die Zeichnungen von Reno. Die ersten zehn Geschichten von Aquablue sind auf Deutsch bei Feest bzw. Ehapa erschienen und schreien inzwischen nach einer Neuedition im Splitter-Gewand.

Aquablue New Area Band 1  Cartland Integral Band 1

Eine weitere Änderung betrifft die Werkausgabe des Edelwesterns Cartland von Michel Blanc-Dumont und Laurence Harlé. Die Serie wird nicht in zehn Einzelbänden als »Collector’s Edition«, vergleichbar mit Storm, Comanche oder El Mercenario aufgelegt, wie zuvor angekündigt. Stattdessen erscheint der Westerncomic als dreibändige Gesamtausgabe zum Preis von 29,80 Euro pro Band. Gründe für die Änderung des Veröffentlichungskonzepts gab es einige, u.a. hatte man das Gefühl, dass die Fans diesen Klassiker in einer Sammelbandversion lieber haben. Außerdem sah man das bei Splitter ganz pragmatisch. Dirk Schulz fügte auf Anfrage von CRON hinzu: »Und weil es Programmplätze spart.«

Jeder Integral-Band wird mit opulentem Bonusmaterial ausgestattet, zusammengestellt von Volker Hamann.

Ein weiterer moderner Klassiker erfährt bei Splitter eine mustergültige Neuauflage: Cyann von Claude Lacroix und François Burgeon. Damit findet nach Reisende im Wind und Gefährten der Dämmerung die dritte große Serie von Bourgeon bei Splitter eine neue Heimat. Die exotischen Sci-Fi-Abenteuer des Mädchens Cyann erscheinen mit neuen Titelbildmotiven, die Bourgeon speziell für diese Neuausgabe gezeichnet hat, und mit größtenteils exklusivem Bonusmaterial. Die ersten vier Bände sind von 1994 bis 2007 beim Carlsen Verlag erschienen. Die Bände 5 und 6 veröffentlicht Splitter als deutsche Erstveröffentlichung.

Cyann Band 1  Malcolm Max Band 1

Blickt man auf ganz die neue Serien, die gestartet werden, so ist erfreulicherweise wieder ein deutscher Vertreter am Start. Im März 2013 beginnen die Comicabenteuer des Geisterjägers Malcolm Max, einem Mitglied der Geheimloge »Custodes Lucis«, und der schönen Vampirdame Charisma. Die Figur des Malcolm Max erlebte bislang seine Abenteuer in Form von Hörspielen. Ihr Debüt gab die Serie 2008 als Beilage zu dem kurzlebigen Relaunch der Heftserie Gespenster Geschichten im Verlag Tigerpress.

Malcolm Max Band 1 Leseprobe

Die Story von Malcolm Max stammt von Peter Mennigen, einem Altmeister der Comicfließbandproduktion, der in seiner langen Karriere viele Geschichten für Bastei (Bessy, Phantom, Beetlejuice, etc.), aber auch Kauka (Fix und Foxi) oder Panini (Jessy) beisteuerte. Die grafische Umsetzung kommt von Ingo »Monozelle« Römling, der zuletzt bei der Anthologieserie Die Toten (Zwerchfell) mitmischte und dessen Zeichenkunst absolut auf internationalem Niveau mithalten kann. Splitter preist den Steampunk-Mystery-Mix, der im viktorianischen England an der Schwelle zum 20. Jahrhundert angesiedelt ist, an als »symbiotischer Entwurf, der mindestens zwei Genretraditionen vereint: die Selbstironie der »Buffy«-Erzählungen und den Manierismus der Schauerromane des 19. Jahrhunderts.«

Mit Saga Valta startet ein Zweiteiler, der sich zunächst nicht danach anhört, dass man deswegen ein Kreuz in den Kalender machen müsste. Die archaische Fantasystory erzählt die Geschichte von Valgar, der sich durch Mut und Aufrichtigkeit auszeichnet, und durch die Wirren des Lebens von Frau und Kind getrennt wird. Die im November 2012 debütierende Miniserie stammt jedoch aus der Feder von Jean Dufaux (Kreuzzug, Barracuda, Murena, uvam.) und wird gezeichnet von Mohamed Aouamri, der sich nach seiner Arbeit für Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit und Die Füchsin erneut weiter gesteigert hat und beeindruckende, fein gestrichelte Comickunst abliefert. Beide Namen stehen für gut gemachtes Abenteuer, also lieber doch rein mit dem Kreuz in den Kalender …

Saga Valta Band 1  Der Glöckner von Notra Dame Band 1

Ebenfalls näher inspizieren sollte man die Trilogie Der Glöckner von Notre Dame von Robin Recht (Das Dritte Testament, Carlsen) und Jean Bastide (Krieg der Sambres, Carlsen). Prächtiger und »augenschmausiger« wurde die Geschichte der schönen Zigeunerin Esmerala und dem buckligen Glöckner Quasimodo wohl noch nicht erzählt. Der große Roman des großen Victor Hugo in einer vielversprechenden Comicfassung. Los geht’s im Februar 2013.

Wer Südsee-Ambiente mag, aber das nötige Kleingeld nicht hat, bekommt zumindest einen Hauch von Polynesien mit dem Zweiteiler Tatort Tahiti 1914. Der Name des auf der Insel im südlichen Pazifik spielenden Krimis ist Programm: Papeete, Erster Weltkrieg, deutsche Kriegsschiffe tauchen auf und wenig später findet man mehrere Frauenleichen. Das ist ein klarer Fall für Simon Combaud, der auf der Insel weilt, um einen vor 15 Jahren in Paris begangenen Mord aufzuklären. Das Autorenduo Didier Quella-Guyot und Sébastien Morice sind in deutschen Landen noch unbekannt, aber das dürfte sich schlagartig im März 2013 ändern. Dann erscheint der erste Band mit dem Titel »Roter Strand«.

 Tatort Tahiti 1914 Band 2  Die Kinder des Kaptän Grant Band 1

Für Fans von Jules Vernes gibt es gleich zwei interessante Titel. Neben der neuen Serie UniVerne von Morvan, Nesmo und Bassini, in welcher der weltberühmte Schriftsteller selbst eine Rolle spielt, lanciert Splitter eine Trilogie nach Motiven des Romans Die Kinder des Kapitän Grant. Alexis Nesme, von dem bislang in Deutschland noch kein Comic vorliegt, interpretiert die Suche nach dem verschollenen Kapitän Grant und dessen Besatzung mit anthropomorphen Tierfiguren und schafft dadurch eine alle Altersgruppen ansprechende märchenhafte Atmosphäre, die sich vom Titelbild bis zur letzten Seite durchzieht.

 Die Kinder des Kaptän Grant Band 1 Leseprobe

Wer der diesjährigen Max-und-Moritz-Preisverleihung auf dem Comic-Salon Erlangen beigewohnt hat, hat bereits von Marsch der Krabben gehört. Die Serie wurde in Juni mit dem Francomics-Preis ausgezeichnet, der durch das Institut Français d‘Allemagne, der französischen Botschaft Berlin und dem deutsch-französischen Institut Erlangen verliehen wird. Entschieden haben 3.737 Schüler aus 209 Schulen. Dieser Dreiteiler stammt von Arthur de Pins, bekannt durch Zombillenium (Ehapa) und Lieblingssünden (Epsilon), der das Leben der Krebsart »Simplicimus vulgaris«, auch als »die quadratische Krabbe« bekannt, beschreibt. Diese Unterart der Krebstiere bewohnt die Ufer der Gironde-Mündung und ist seit Jahrtausenden mit einem seltsamen Fehler geschlagen: Sie kann niemals die Richtung ändern und ist dazu verdammt, auf ewig in einer Linie zu laufen. Doch an einem ganz normalen Sommertag wie jeder andere, während die Urlauber die Sonne und ihren bezahlten Urlaub genießen, beginnen drei kleine quadratische Krabben plötzlich zu rebellieren – und damit das gesamte Ökosystem zu stören! Der Comic basiert auf einem satirischen Kurzfilm von de Pins, der damit mehr als 50 Preise einheimste.

Marsch der Krabben  Eine Nacht in Rom Band 1

Dass Splitter nicht nur Fantasy, Science Fiction und Action kann, beweisen Titel wie Eine Nacht in Rom. Dieser Zweiteiler ist eine faszinierende Liebesgeschichte, über eine verflossene Liebe, die sich unerwartet in eine intakte Zweierbeziehung zurückmeldet. Und das geht so: Raphael und Sophia sind ein Paar. Einige Tage vor seinem Geburtstag erhält Raphael eine alte VHS-Kassette mit der Post. Als er sie anschaut, traut er seinen Augen kaum. Denn auf dem Band ist er selbst. Er und seine erste große Liebe Marie. Vor 20 Jahren hatten sie sich gegenseitig gefilmt und versprochen, ihren 40. Geburtstag gemeinsam in Rom zu verbringen – egal was in ihrem Leben passieren wird. Am nächsten Tag klingelt das Telefon: Es ist Marie. Dieselbe Stimme wie vor 20 Jahren. Derselbe Tonfall, dasselbe Lachen. Natürlich wäre es vollkommen albern, alles hinzuwerfen und sie in Italien wiederzutreffen. Es wäre dumm und unreif. Aber es ist auch ein unwiderstehlicher Gedanke. Aber wie soll er das Sophia erklären?

Eine Nacht in Rom Band 1 Leseprobe

Von den ganzen Neuheiten, die von November 2012 bis April 2013 angekündigt sind, ist Eine Nacht in Rom der persönliche Favorit von Splitters Dirk Schulz. Szenarist und Zeichner ist Jim, von dem bereits Sonnenfinsternis und Die Einladung vorliegen.

Abgeschlossen werden mit dem neuen Programm diese Serien: Der Incal (mit Band 6), Bunker (mit Band 5), Gipsy (mit Band 6), Zombies (mit Band 3) und Metronom (mit Band 3). 

Der in Erlangen angekündigte deutsche Titel Die Zwerge von Markus Heitz, Yann Krehl und Che Rossié wurde verschoben.

Abbildungen © Splitter


Weiterführende Links:

Preview des neuen toonfish-Programms: toonfish November 2012 bis April 2013

PDF-Version des neuen Splitter/Toonfish-Katalogs: 2012/2013