Die Judenbuche

Navigation: Start Deutsche Comics Die bunte Seite der Macht

Die bunte Seite der Macht

bildkorrektur teaser

Mit ihrem Projekt »Bildkorrektur – Bilder gegen Bürgerängste« hat eine Gruppe namhafter deutscher Comickünstlerinnen und -künstler in visueller Form ihre Stimme in der Debatte um die Flüchtlingspolitik erhoben. Das Ergebnis ist ebenso gelungen wie es nachdenklich stimmt.

Projekt BILDKORREKTUR wirktgermany48
Bürgerängsten gegen die Flüchtlingskrise entgegen

 

 Viele der beteiligten Zeichner und Zeichnerinnen sind für ihre pointierten wie humorigen Comics bekannt, und so versteht sich das Projekt »Bildkorrektur« auch nicht als Moralpropaganda, sondern ist ein treffsicherer Kommentar zu einem wichtigen Thema deutscher und europäischer Gesellschaftspolitik.

Neben Tim Dinter, Jens Harder, Mawil, Moritz Stetter, Henning Wagenbreth und Barbara Yelin haben insgesamt 15 Künstler und Künstlerinnen die »Hitliste der Besorgten-Bürger-Ängste« zusammengestellt und illustriert – um sie sogleich mit Fakten wieder zu entkräften. »Unsere Kollegin Alex Klobouk hatte die Idee«, so Mawil auf Nachfrage von CRON, »und wir wussten, dass wir irgendetwas tun müssen. Die Frage war nur was und wie?«

Bildkorrektur: Jens Harder

Zusammen mit dem Journalisten Felix Denk, der für Text, Recherche und die harten Zahlen und Fakten zuständig ist, wurde sowohl eine Form gefunden wie auch das Team zusammengestellt: »Wir haben im Bekannten- und Kollegenkreis rumgeschaut«, so Mawil. »Wer kann die besten Bilder zeichnen und wer hat voll den berühmten Namen. Und wer – noch wichtiger – ist auch nach endlosen Treffen und Abstimmungen noch mit an Bord.«

Herausgekommen ist eine engagierte Bilderschau gegen die Vorurteile, die noch in so manchem Kopf herumgeistern, wenn es um das Thema Flüchtlingspolitik geht. »Wir wollen uns nicht selber auf die Schulter klopfen, sondern Leute erreichen, die mit ihrer Meinung noch nicht festgefahren sind – die vielleicht wirklich besorgt, aber noch nicht Pegida sind. Deren Sorgen und Ängste entstehen meist aus Unsicherheit und Unwissen. Mit unseren Bildern können wir keine Zahlen und Sachverhalte ändern, aber informieren und die ganze Problematik von einer neuen, positiven Seite zeigen. ›Guck mal, sieh's doch mal so!‹«

Bildkorrektur: Hamed Eshrat

Auf der Website http://bildkorrektur.tumblr.com/ sind sämtliche Beiträge zu sehen und frei verfügbar, um eine große Verbreitung zu finden. »Unsere Bilder sollen gedruckt, verbreitet, plakatiert und von Flugzeugen abgeworfen werden, um so viel Menschen wie möglich zu erreichen!«

Entscheidungsträger der Flüchtlingspolitik in Deutschland hat das engagierte Projekt bisher noch nicht erreicht, aber das kann und wird noch kommen, hofft auch Mawil: »Erstmal gab es viel Lob von Kollegen und dem Netz, aber richtig spannend wird sein, wie sich das weiter verbreitet, auf welche Leute es trifft und ob es funktionieren, beeinflussen oder umstimmen kann.«

 Bildkorrektur: Mawil

Die Autoren: Aike Arndt, Tim Dinter, FÖRM, Hamed Eshrat, Serafine Frey, Matthias Gubig, Jens Harder, Jim Avignon, Alex Jordan, Alexandra Klobouk, Sebastian Lörscher, Mawil, Moritz Stetter, Henning Wagenbreth, Barbara Yelin und Felix Denk (Journalist, Text und Recherche).

Die Website »Bildkorrektur – Bilder gegen Bürgerängste«: http://bildkorrektur.tumblr.com/

Abbildungen © BILDKORREKTUR und die Zeichner

Drucken PDF

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.