Das Comicfestival München 2019

Veröffentlicht: Dienstag, 18. Juni 2019

cfm2019teaser

Vom 20. bis 23. Juni 2019 wird es in der Alten Kongresshalle der bayerischen Landeshauptstadt wieder ein buntes Programm mit vielen internationalen Gästen, knapp 100 Podiumsgesprächen und Vorträgen sowie zahlreichen Signieraktionen geben. CRON hat sich umgesehen, was die teilnehmenden Verlage in München auf die Beine stellen.

Zu Gast bei Verlegerngermany48
Die Künstler und Veranstaltungen der Comicverlage zum Festival

Es hätte ein würdiger Auftakt werden können und mit Sicherheit für ein großes Medieninteresse gesorgt. Eigentlich sollte das diesjährige Comicfestival in München vom bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder eröffnet werden. Der bekannte und bekennende Comicfan musste aus terminlichen Gründen absagen und hat sich mit einer Videobotschaft an die Veranstalter und Besucher gewandt: https://youtu.be/N_aeNj9NyNQ. Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, 19. Juni 2019 um 19:00 Uhr in der Alten Kongresshalle nun von Judith Gerlach, der Bayerischen Staatsministerin für Digitales.

Die Verlagsmesse in der Alten Kongresshalle ist das Herz des Festivals
Die Verlagsmesse in der Alten Kongresshalle ist das Herz des Festivals

Auf der Verlagsmesse stellen viele Comicverlage ihre neuesten Comicpublikationen vor, und zahlreiche Ausstellungen in der Alten Kongresshalle oberhalb der Theresienwiese und an weiteren Orten in München bilden den aktuellen Status quo der deutschsprachigen und internationalen Comicszene ab. Eine Ausstellung wird dem Hamburger Matthias Schultheiss gewidmet sein, der den PENG!-Preis für sein Lebenswerk erhält. Weitere erwartete Gäste sind Lewis Trondheim, Frank LeGall, Eduardo Risso, François Boucq, Achdé, Giorgio Cavazzano, Olivier Schwartz, Olivia Vieweg, Ana Miralles und viele andere mehr. Nachfolgend bringt CRON eine Übersicht der wichtigsten Verlage, Autoren und Veranstaltungen, die sich zum Comicfestival München angekündigt haben.

Heiß begehrt sind die Signierstunden der Künstler
Heiß begehrt sind die Signierstunden der Künstler

Carlsen
Die vom Hamburger Carlsen Verlag eingeladenen Künstlerinnen und Künstler werden ihre Werke im Rahmen von Bühnenveranstaltungen präsentieren und am Stand sowie der Hauptbühne für Signierstunden zur Verfügung stehen. Die Riege der eingeladenen, internationalen Gäste der Hamburger ist wieder einmal sehr groß: Olivier Schwartz (Atom Agency), José Luis Munuera (Die Campbells 1: Inferno), Jérôme Tubiana und Alexandre Franc (Guantanamo Kid), Thierry Capezzone (Petzi - Der Comic 1: Petzi und der Vulkan), Flix (Spirou in Berlin), Maike Plenzke (Sarah), Olivia Vieweg (Endzeit), Uli Oesterle (Kopfsachen) und Barbara Yelin (Das Wassergespenst von Harrowby Hall). Eine Werkschau von Thierry Capezzone (Petzi) wird vom 20. bis 23. Juni in der Alten Kongresshalle zu besichtigen sein.
Alle Termine und Veranstaltungen sind über die folgenden Links zu finden:
Veranstaltungen auf dem Comicfestival München
Signierstunden auf dem Comicfestival München

Splitter
Obwohl Splitter nicht mit eigenem Stand auf dem Comicfestival München vertreten ist und dieses Mal von der Sammlerecke präsentiert wird, hat der Bielefelder Verlag zwei seiner deutschen Künstler nach München eingeladen: Katrin Gal präsentiert ihr Erstlingswerk Radius, eine actiongeladene Science-Fiction-Dystopie, und Jurek Malottke seinen Horrorcomic Das Fleisch der Vielen, der auf einer Kurzgeschichte von Kai Meyer basiert. Beide werden an allen vier Tagen am Stand der Sammlerecke (im hinteren Foyer auf der rechten Seite) ihre Bücher signieren sowie mit Skizzen versehen. Außerdem sind sie, wie ihre Auftritte auf der Manga-Comic-Con Leipzig bewiesen haben, grundsympathische Gesprächspartner.

Panini
Durch die ungewöhnlich hohe Dichte an Festivals in diesem Juni, vor allem durch die ComicCons in Köln, Stuttgart und auch München (fand schon vergangenes Wochenende statt), die naturgemäß einen hohen Bezug zum überwiegend von Superhelden bevölkerten Programm von Panini haben, sind die Stuttgarter dieses Mal nur mit einer kleinen Vertretung in München anwesend. Nichtsdestotrotz gibt es mit dem Messe-Special Batman: Kaputte Stadt und weitere Geschichten eine limitierte Ausgabe, die das komplette Batman-Werk des argentinischen Zeichners Eduardo Risso (100 Bullets, Moonshine) enthält, der als Gast des Festivals vor Ort sein und bei Panini signieren wird. Ähnlich verhält es sich mit dem Briten Dave McKean (Batman: Arkham Ayslum), der ebenfalls am Panini-Stand erwartet wird und mehrere Veranstaltungen des Festivals bestreitet. Am 19. Juni wird McKean im Jüdischen Museum sein musikalisches Projekt Black Dog: The Dreams of Paul Nash als Konzert präsentieren und dort am nächsten Tag seinen Kurzfilm The Week Before vorstellen.
Passend zum Jubeljahr des Dunklen Ritters wird zudem eine Batman-Ausstellung im Amerikahaus gezeigt, die auch über die Dauer des Festivals hinaus gezeigt wird.

Die Sonderausgabe von Batman: Kaputte Stadt
Die Sonderausgabe von Batman: Kaputte Stadt

Egmont
Der mittlerweile komplett in Berlin ansässige Verlag, der vor 30 Jahren in Stuttgart mit der »Ehapa Comic Collection« einen ebenso potenten wie vielseitigen Start hinlegte und innerhalb kurzer Zeit zur vielbeachteten Konkurrenz des Carlsen Verlages wurde, hat sein Programm zuletzt deutlich auf die Marken Asterix, Disney und Lucky Luke konzentriert. Auch in München, wo nichtsdestotrotz der 30. Geburtstag der Comic Collection aus dem Hause Egmont mit einem Umtrunk am 20. Juni um 17 Uhr am Stand gefeiert wird, sind es diese Programmpunkte, die den Auftritt bestimmen.
Der Berliner Comiczeichner Mawil hat mit seiner im Mai publizierten Hommage Lucky Luke sattelt um bewiesen, dass altgediente Helden auch einer gelungenen Verjüngungskur unterzogen werden können. In München wird Mawil, der zahlreiche Signierstunden am Egmont-Stand abhalten wird, mit einer Ausstellung im Institut français geehrt. Auch Achdé als der Zeichner des klassischen Lucky Luke, der jüngst innovativ zusammen mit Szenarist Jul Ein Cowboy in Paris lieferte, lässt sich das Ambiente des Münchner Comicfestivals nicht entgehen und ist als Gast von Egmont vor Ort sowie zusammen mit Mawil in einem Podiumsgespräch (Samstag, 22. Juni, 17:30 Uhr, Institut français München) zu erleben.
Für das Disney-Universum stellvertretend sind erneut die Zeichner Ulrich Schröder und Jan Gulbransson in München, die neben mehreren Festivalveranstaltungen auch Donalds Alter Ego Phantomias feiern werden, der just seinen 50. Geburtstag feierte. Mit Zeichner Giorgio Cavazzano und Inker Alessandro Zemolin sind zudem zwei italienische Disney-Favoriten zu Gast bei Egmont, die den großformatigen und limitierten Band Micky Maltese vorstellen.

Giorgio Cavazzano signiert in München Micky Maltese
Giorgio Cavazzano signiert in München Micky Maltese

Salleck
Eckart Schott und seine Salleck Publications reisen wie immer mit hochkarätigem Gepäck aus Rheinland-Pfalz nach Bayern und stellen neben zahlreichen Neuheiten die beiden Zeichnerstars Frank Le Gall aus Frankreich und Vittorio Giardino aus Italien vor, die beide schon lange nicht mehr zu Gast auf deutschen Festivals waren. Beide werden mehrere Tage am Stand von Salleck signieren und neue Bände ihrer Serien Theodor Pussel und Jonas Fink veredeln.
Salleck Publications ist außerdem Herausgeber des Katalogs Schultheiss – Bilder einer Ausstellung (64 Seiten, Hardcover, 15 Euro) anlässlich der Verleihung des PENG!-Preises für sein Lebenswerk an den Hamburger Zeichner Matthias Schultheiss.

schultheiss katalog

Cross Cult
Die Ludwigshafener werden in München dieses Jahr voll auffahren und haben nicht nur tolle Gäste eingeladen, sondern auch zahlreiche Neuerscheinungen sowie Exklusives dabei. Als Gäste des Festivals sind am Stand von Cross Cult auch Eduardo Risso und Enrique Sánchez Abuli (Torpedo 1974) anzutreffen. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den Lokalmatadoren Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg (Gung Ho) und den beiden Ork-Saga-Autoren Peter Snejbjerg und Michael Peinkofer sowie als Premiere Goran Sudžuka (A Walk Through Hell) und Cristin Wendt (Message). Zu Ehren von Eduardo Risso und seinem Besuch in Deutschland hat Cross Cult eine limitierte Gesamtausgabe von Vampire Boy produziert, die es exklusiv in München geben soll. Alle Signierstunden und Extras von Cross Cult sind hier zu sehen: Signierzeiten Cross Cult.

Schreiber & Leser
Auch der Hamburger Verlag Schreiber & Leser war bereits am vergangenen Wochenende anlässlich der German Comic Con München auf Promo-Tour und hat seine Neuheit Shooting Ramirez und Zeichner Nicolas Petrimaux dem deutschen Publikum vorgestellt. Fürs Comicfestival wird der früher in der bayerischen Hauptstadt beheimatete Verlag noch einen drauflegen und an seinem Verlagsstand in der Alten Kongresshalle Ana Miralles aus Spanien (Djinn) und François Boucq aus Frankreich (Bouncer, Der Janitor, Mondgesicht) zu Gast haben.
Zu beiden Künstlern wird es auch begleitende Veranstaltungen geben: Francois Boucq sucht am Freitag, den 21. Juni das Gespräch mit Cuno Affolter und Ulrich Pröfrock im Institut Français in der Kaulbachstraße 13. Und Ana Miralles unterhält sich am Sonntag, 23. Juni mit Emilio Ruiz im Instituto Cervantes in der Alfons-Goppel-Str. 7. Alle Termine sind auch hier zu finden: Termine Schreiber & Leser.

Bei schönem Wetter lädt der angrenzende Biergarten ein
Bei schönem Wetter lädt der angrenzende Biergarten ein

Reprodukt
Die Berliner von Reprodukt haben neben ihren »eigenen«, deutschsprachigen Künstlern Katja Klengel (Girlsplaining), Barbara Yelin (Irmina, Der Sommer ihres Lebens) und Mawil (Kinderland), die an allen Tagen des Festivals anwesend sein werden, auch Lewis Trondheim (Herr Hase, Ralph Azham) und seine Frau und Koloristin Brigitte Findakly sowie Cyril Pedrosa (Das Goldene Zeitalter) aus Frankreich eingeladen. Auch die internationalen Gäste werden an allen vier Tagen Signierstunden geben.
Von Barbara Yelin stammt auch das diesjährige Festivalplakat.

avant-verlag
Ein ebenso hochkarätiges Ensemble an Künstlern dabeihaben wird der avant-verlag um Johann Ulrich, der euphorisch ankündigt: »München 2019 wird phänomenal! Einer der allergrößten spanischen Comiczeichner wird dort zu Gast sein: Kim, der in Spanien als Altmeister verehrt wird und der in den vergangenen Jahren mit allen spanischen Comicpreisen überhäuft wurde. Auf Deutsch erscheint in den kommenden Wochen Der gebrochene Flügel, quasi ein Sequel zu Die Kunst zu fliegen. Die Biografien der Eltern des Autors Antonio Altarriba und zugleich ein Abriss der spanischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus wird uns unser spanischer Freund und Autor Max besuchen. Neben Odem erscheint neu sein aktuellstes Buch König Kohle – eine Graphit Novel bei uns. Die Norweger Lars Fiske (Grosz) und Steffen Kverneland (Ein Freitod) werden ebenfalls vor Ort sein. Von beiden Autoren zusammen sind ja inzwischen schon insgesamt fünf Bücher bei avant erschienen. Zudem Mikael Ross, dessen Der Umfall derzeit als Netflix-Serie im Gespräch ist. Katharina Greve, deren Die dicke Prinzessin Petronia derzeit für viel Aufsehen sorgt und von dem wir nach wenigen Wochen schon die zweite Auflage in Auftrag geben mussten.«

Edition Moderne
Die Schweizer Edition Moderne hat mit Frank Schmolke einen Lokalmatador zu Gast. Der Münchner Zeichner präsentiert seinen neuen Comic Nachts im Paradies auf einer Buchvernissage und Ausstellung während des Festivals. Buchvernissage ist am Donnerstag 20. Juni um 19 Uhr im Kösk. Die Ausstellung dauert bis zum 23. Juni. Schmolke verarbeitet in seiner lang erwarteten neuen Graphic Novel seine Erlebnisse als Taxifahrer in der Stadt der Schönen und Reichen zu einem packenden Trip in seelische und gesellschaftliche Abgründe. Ein Abgesang auf die »Weltstadt mit Herz« und das gebeutelte Fahrgastgewerbe.

Dantes
Von den wie immer zahlreich vertretenen Kleinverlagen soll hier stellvertretend das Programm des Dantes-Verlags um Josua Dantes genannt werden, der zum ersten Mal auf dem Comicfestival seine Neuheiten präsentiert. Hier wird am Freitag und am Samstag Raulo Cáceres (Crécy) am Dantes-Stand signieren. Dafür gibt's extra eine Variant-Cover-Ausgabe des Albums und außerdem eine Hardcover-Variante von Captain Swing und die elektrischen Piraten von Cindery Island, ebenfalls von Cáceres gezeichnet. Beide Storys stammen aus der Feder von Warren Ellis.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen und den vom Festival eingeladenen Künstlern gibt es auf der Homepage des Festivals und der ständig aktualisierten Pressemappe (siehe unten) und dem Plan der Veranstaltung:

comicfestival muenchen 2019 plan


Weiterführende Links:

Homepage des Festivals: Comicfestival München

Weitere Informationen zum Festival: Comicfestival München Pressemappe