Carlsen Manga: Programmvorschau Sommer 2017 - Interview mit Kai-Steffen Schwarz

Veröffentlicht: Donnerstag, 17. November 2016

In Hamburg knallten dieses Jahr die Sektkorken, denn der Carlsen Verlag feierte das 25-jährige Jubiläum von Carlsen Manga. Mit der Ankündigung des Sommerprogramms 2017 kehrt nun wieder etwas Normalität in den Programmablauf des Manga-Marktführers ein, wenngleich es wie stets etliche Überraschungen und neue Top-Titel geben wird. CRON befragte Programmleiter Kai-Steffen Schwarz zu den Highlights des neuen Programms.

Carlsen Manga:japan48germany48
Programm-Highlights im Frühjahr/Sommer 2017

Kai-Steffen SchwarzEs ist unglaublich, Kai, aber das letzte Interview liegt schon ein ganzes Jahr zurück! Und in der Zwischenzeit habt ihr euer 25-jähriges Carlsen-Manga-Jubiläum feiern können. Wie lief das Jahr und was waren deine Highlights?

carlsenmanga logo neuJa, das Jahr rauscht und brettert in einer Tour, vielleicht haben das Jubiläumsjahre ja so an sich... Für uns war (und ist es immer noch) anstrengend und ereignisreich - was sicher auch damit zusammenhängt, dass der Manga-Markt stark in Bewegung ist und wir auch viel unterwegs waren. Zu den persönlichen Highlights zählen für mich deshalb gerade auch die Messen, Cons und Events, auf denen wir mit dem Team und unseren heimischen Mangaka "mittendrin" waren: die Manga-Comic-Con der Leipziger Buchmesse (mit der Hattori-Hanzo-Showninja-Gruppe), der Comicsalon Erlangen (mit Kan Takahama), die Manga-Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg mit unserem Jubiläumsempfang, die AnimagiC in Bonn (mit Miki Yoshikawa), die Frankfurter Buchmesse... Allesamt Veranstaltungen, auf denen wir schöne Begegnungen mit tollen Leuten hatten - mit Mangaka, Lesern und Kollegen. Für den deutschen Manga-Markt insgesamt war es umsatztechnisch erneut ein sehr gutes Jahr, sowohl im Handel wie auch auf den Messen. Ich persönlich hoffe, dass wir 2017 bei Carlsen z.B. weniger Material- und Produktionsverzögerungen haben werden als in den letzten Monaten, die zu einigen Verschiebungen geführt haben. Als Verkaufs-Highlights würde ich neben den üblichen Verdächtigen exemplarisch die Neustarts Food Wars, Alice In Murderland, Orange und My Hero Academia hevorheben wollen.

Eines der zum Jubiläum angekündigten Titel-Highlights war und ist die Akira-Komplettbox. Weshalb musste sie eigentlich verschoben werden? Oder gibt es die gar nicht, und die Ankündigung war ein Gag zum Jahrestag [schmunzelt] ?

Nein, die Akira-Box wird kommen, noch vor Weihnachten! Wir haben auch schon erste Vorab-Belege erhalten. Richtig freuen werde ich mich aber wohl erst, wenn sie unfallfrei nicht nur bei unserer Auslieferung, sondern auch im Handel angekommen ist. Das ist ja keine Neuauflage, wo man nur einmal auf den Nachdruck-Knopf drücken muss... Wir haben viele unzählige redaktionelle und herstellerische Kleinigkeiten immer wieder korrigieren und nachbessern müssen, die ganze Serie wurde ja sozusagen auf einen Schlag komplett neu aufgebaut und redigiert, neu gelettert, auf besserem Papier - "Akira remastered" sozusagen.

lady snowblood 1

Mit neuen Alben von Jiro Taniguchi, Kan Takahama und einer Neuedition von Lady Snowblood setzt ihr eure Programmschiene mit Titeln für ein Publikum fort, das auch mal tiefer ins Portemonnaie greifen muss. Im Interview mit ALFONZ zum Jubiläum hast du davon gesprochen, dass man sich solche besonderen Werke und Autoren auch mal erlauben muss. Im neuen Programm scheint ihr aber eher auf Bewährtes zu setzen und wagt keine Experimente, oder?

Diese besonderen Bücher in unserem Manga-Programm kosten (natürlich!) mehr als kleinere Manga-Taschenbücher, preislich und qualitativ liegen sie absolut auf dem üblichen Niveau vergleichbarer "westlicher" Comics. Taniguchis Venedig ist ein wunderschöner, 120seitiger und komplett farbiger Bildband mit kleiner Rahmenhandlung, die Originale waren z.T. ja in der Ausstellung auf dem Comic-Salon Erlangen zu sehen. Bei Taniguchi wie auch bei Kan Takahama (Die letzte Reise der Schmetterlinge, mit Geisha- bzw. Konkubinen-Thematik) betreiben wir natürlich Autor(inn)enpflege, genauso bei Inga Steinmetz mit ihrem zweiten Schneeballen-Band Verliebt in Japan. Die drei Lady Snowblood-Klopper von Koike und Kamimura wiederum bringen wir als Neuausgabe im etwas größeren Paperback-Format, u.a. mit neuen Covern. Die drei Bände werden zudem einmalig auch als limitiertes Paket mit Extra ausgeliefert. Auch die großartig gezeichnete Manga-Adaption der BBC-Serie Sherlock wird im Format 14,5 x 21 cm erscheinen und Unlucky Young Men mit dem zweiten Band abgeschlossen. Ob da mehr oder weniger Experimente dabei sind? Keine Ahnung, das sind alles großartige Titel, die echt "Bock machen" beim Lesen und Anschauen!

boruto 1

Im Frühjahr 2017 werdet ihr ein besonderes Augenmerk auf Manga für Jungs (Dragon Ball Super, Naruto-Nachfolger Boruto) setzen und benennt das »Manga Heroes«. Was steckt dahinter? Lesen Jungs tatsächlich immer weniger (Manga)?

Nein, ganz im Gegenteil: Shonen-Manga sind nach wie vor die großen Motoren des Manga-Marktes, was nicht zuletzt auch an ihren medialen Adaptionen als Anime, Game, Novel usw. liegt. Fast kein internationaler Manga-Verlag hat so viele Shonen-Highlights wie wir in einem Programm vereint: Dragon Ball, One Piece, Naruto, Fairy Tail, Assassination Classroom, Seven Deadly Sins, My Hero Academia, Soul Eater... Wir haben zuletzt ein bisschen mehr Marktforschung als sonst betrieben und dabei z.B. festgestellt, dass vielen Fans von Anime-Serien nicht bekannt ist, dass diese auf den Manga basieren, oder dass sie die Manga bisher auch noch nicht gelesen haben. Wir sehen also gerade für die "großen Jungs-Hits" noch jede Menge Potenzial, um neue Leser in den Manga-Markt zu holen. Deshalb werden wir ab Frühjahr hier gezieltes Segment-Marketing betreiben - natürlich auch mit entsprechenden Neuheiten wie etwa Dragon Ball Super (dem ersten schwarzweißen Dragon Ball-Manga seit Band 42), Boruto (die Naruto-Fortsetzung) oder den Fairy Tail Side Stories.

Vergangene Woche fand der zweite Händler-Tag von Carlsen statt. Was konntest du als Programmleiter Carlsen Manga von dieser Veranstaltung mitnehmen? Wie ist das gegenwärtige Echo vom (klassischen) Comichandel auf Manga?

Das war mal (wieder) ein richtig schöner Tag - wir haben es wirklich sehr genossen, uns mit den Comichändlern austzutauschen - sowohl zu festgelegten Themen als auch einfach zum Plausch beim Essen und diversen Getränken. Wie die ersten Rückmeldungen gezeigt haben, ging es den Kollegen im Handel wohl genauso. Wir - d.h. die Comic- und Manga-Spezialisten im Hause - haben viel Feedback und Anregungen bekommen, auch programmatischer Art. Den nächsten Comichändlertag könnten wir von mir aus gleich eintakten! Manga spielt für fast alle Comicfachhändler eine wichtige Rolle. Neuheiten-Mengen, Platz im Laden und Präsentationsfragen gehören da natürlich zu den Dauerthemen - auch wenn Manga natürlich nur einen Teil des Sortiments ausmachen. Für Carlsen sind die Comicläden hinsichtlich Manga extrem wichtig. Ich persönlich bin da ohnehin "befangen", weil ich acht Jahre in einem Comicshop gejobbt habe. ;-)

sherlock 1

Auch bei euch ist, ebenso wie bei Panini (siehe Interview mit Alex Bubenheimer auf CRON), eine Reduzierung von Eigenproduktionen zu bemerken. Woran liegt's?

Das kann ich für Manga so nicht erkennen: von Melanie Schober kommt der erste von zwei geplanten neuen Bänden aus dem Universum von Personal Paradise (Brave Brother), auf den ich mich riesig freue. Zudem legen wir die vergriffenen, alten Personal Paradise-Bände in neuem Design wieder auf, noch dazu kommt ein Sammelschuber. Ein neuer Schneeballen-Band von Inga Steinmetz steht an, der diesmal übrigens in Japan spielt. Lupus in Fabula von Kamineo wird mit dem dritten Band abgeschlossen. Ins Sommerprogramm rüberrutschen muss leider auch der zweite Band von Das Liberi-Projekt von Tamasaburo, weil er noch nicht fertig gezeichnet ist. Daneben planen wir neue Projekte, die aber einen gewissen Vorlauf brauchen. Vielleicht wirkt es nur wie eine Reduzierung, weil wir keine brandneue Serie oder neue einheimische Mangaka im Sommerprogramm anzeigen? Das liegt schlicht daran, dass wir Manga-Eigenproduktionen künftig erst dann mit Termin ankündigen wollen, wenn uns das Buch komplett vorliegt. Die Arbeit an einem etwa 160-200 Seiten dicken Manga dauert einfach länger als die Fans bei Fortsetzungsgeschichten zwischen den Bänden warten möchten. Die sechs Monate "Pause" zwischen den Bänden von Tempest Curse oder Lupus in Fabula sind aus Lesersicht bereits das Höchste der Gefühle. Bei einem Mehrteiler wären - rein aus Lesersicht betrachtet - eher drei oder vier Monate Abstand angezeigt. Heißt also: bei Mehrteilern lieber länger vorarbeiten, dann aber in einem leserfreundlicheren (kürzeren) Rhythmus herausbringen. Und natürlich auch: Modelle diskutieren und umsetzen, wie wir unsere "Carlsen-Mangaka" regelmäßiger ins Gespräch bringen können.

unlucky young man 2

Zum Schluss die obligatorische Frage nach deinem persönlichen Highlight. Oder sind es dieses Mal sogar mehrere?

Mehrere natürlich - bei den laufenden Serien sind das nach wie vor Billy Bat und I Am A Hero - die kann ich einfach nicht aus der Hand legen. Gerade letztere Serie dreht in den letzten Bänden so dermaßen auf, ich finde das unglaublich, was Kengo Hanazawa mit seinen Figuren treibt. Insofern freue ich mich sehr auf den von Yuki Honda gezeichneten Spin-Off in Osaka. Jiro Taniguchi (Venedig) und Kan Takahama (Die letzte Reise der Schmetterlinge) zählen natürlich zu meinen persönlichen Favoriten, sowohl menschlich wie auch künstlerisch. Zu Sherlock muss ich wahrscheinlich nichts sagen - selten habe ich grafisch so gut getroffene Schauspieler in einem Comic oder Manga gesehen. Wenn es aber einen Titel gibt, in den ich mich von Null auf Tausend regelrecht verknallt habe, dann Unlucky Young Men - geschrieben von Eiji Otsuka und realistisch gezeichnet von Kamui Fujiwara, in einem geradezu westlich anmutenden Seitenlayout. Der fühlt sich beim Lesen so an wie ein Asian Cinema-Highlight, ein "Future Nippon Classic" sozusagen. Die Geschichte spielt in Tokyo zur Zeit der Studentenrevolte, Ende der Sechziger Jahre - wie ein Mix aus Thriller und Sozialchronik. Ein Drama um Underdog-Gangster und starke Frauen, wobei viele Anspielungen an echte Personen (u.a. Takeshi Kitano) und Ereignisse der japanischen Zeitgeschichte - darunter ein berühmter Raubüberfall - untergebracht werden. Der erste von zwei Bänden kommt bereits im ersten Quartal (also noch im laufenden Winterprogramm) heraus, der Abschluss dann im Sommer. Das werden zwei schöne Paperbacks im größeren Format, die in wirklich jede coole, erwachsenere Comic- und Manga-Sammlung gehören.

Die Fragen stellte Volker Hamann.

dragon ball super 1

Abbildungen © Carlsen Manga. Alle Abbildungen sind vorläufige Titelbilder und können sich noch ändern.


CARLSEN MANGA!

Neustarts und Highlights (Auswahl) im Frühjahr/Sommer 2017

April

Attack On Titan Coloring Book (Isayama), SC quadratisch, € 9,99 (D)

Dragon Ball Super 1 (Toriyama/Toyotarou), TB, € 5,99 (D)

Fairy Tail 50 (Mashima), TB, € 5,95 (D)

Fairy Tail 50 – limitierte Ausgabe mit Postkartenset (Mashima), TB + 50 Postkarten, € 9,99 (D)

Schneebnallen – Verliebt in Japan (Steinmetz), Klappenbroschur, farbig, € 14,- (D)

Sherlock 1: Eine Studie in Pink (Jay/Getiss/Moffat), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, € 12,99 (D)

To The Abandoned Sacred Beasts 1 (Maybe), GTB, € 6,99 (D)

Venedig (Taniguchi), Flexocover im Querformat, 120 farbige Seiten, € 29,90 (D)

venedig

Mai

Assassination Classroom 16 (Matsui), TB, € 5,95 (D)

Assassination Classroom 16 im Sammelschuber, einmalige Auflage, € 9,95 (D)

Assassination Classroom 9-16 im Sammelschuber, € 49,90 (D)

Attack On Titan – Lost Girls (Manga) 1 (Isayama/Seko/Fuji), GTB, € 6,99 (D)

Is Dorothy In A Bad Temper? 1 (Hoonoki), GTB, € 6,99

Lady Snowblood Neuedition 1 (Koike/Kamimura), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, 514 Seiten, € 19,99 (D)

Lady Snowblood Neuedition 2 (Koike/Kamimura), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, 514 Seiten, € 19,99 (D)

Lady Snowblood Neuedition 3 (Koike/Kamimura), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, 388 Seiten, € 16,99 (D)

Lady Snowblood Neuedition – limitiertes Paket 1-3 mit Diorama (Koike/Kamimura), einmalige Auflage, € 44,- (D)

Juni

Boruto – Naruto Next Generation 1 (Kishimoto/Kodachi), TB, € 5,99 (D)

I Am A Hero in Osaka (Hanazawa/Honda), GTB mit Klappen, 240 Seiten, € 8,99 (D)

Vampire Knight Memories 1 (Hino), TB, € 6,99

Juli

Fairy Tail Side Stories 1 (Mashima/Shibano), TB, € 6,99 (D)

Final Fantasy – Type 0: Der Manga zum Game, GTB, € 6,99 (D)

Manga-Zeichenstudio: Emotionen & Mimik ausdrucksstark zeichnen (Hayashi), SC, € 19,90 (D)

Overlord 1 (Miyama/Maruyama), GTB, € 6,99 (D)

The Case Study Of Vanitas 1 (Mochizuki), 1. Auflage mit Lesezeichen, 240 Seiten, GTB, € 7,99 (D)

Unlucky Young Men 2 (Otsuka/Fujiwara), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, € 19,90 (D)

letzte reise schmetterlinge

August

12 Jahre 1 (Maita), TB mit Extra, € 5,99 (D)

Die letzte Reise der Schmetterlinge (Takahama), Klappenbroschur 14,5 x 21 cm, € 14,90 (D)

Mother’s Spirit (Enzo), GTB mit Klappen, € 7,99 (D)

Personal Paradise – Neuedition 1 (Schober), TB, € 6,99 (D)

Personal Paradise – Brave Brother 1.0 (Schober), TB, € 6,99 (D)

Personal Paradise – Brave Brother 1.0 im Sammelschuber (limitiert), € 9,99 (D)

Q (Ku) 1 (Shihira), GTB mit Klappen, € 7,99 (D)

September

Burning Hell (In-Wan/Kyung-Il), GTB, 288 Seiten, € 9,99 (D)

Naruto: Itachi Shinden – Buch des strahlenden Lichts (Nippon Novel), TB, € 7,99 D)


Weiterführender Link:

Homepage des Verlags: Carlsen Manga