Lady Mechanika

Navigation: Start Verlage Carlsen Alisik, Spirou, Blake und Mortimer: Carlsen startet Crowdfunding

Alisik, Spirou, Blake und Mortimer: Carlsen startet Crowdfunding

graphicatessen Sm

Crowfunding für Comics in Deutschland erreicht in diesen Tagen eine neue Dimension. Während der Weg über Schwarmfinanzierung bislang eher von Individuen beschritten wurde, lanciert mit dem Hamburger Carlsen Verlag erstmals ein gut situierter Verlag unter dem Label »Graphic/atessen« einen ganzen Produktionsbereich, der auf Crowdfunding basiert

Mission »Schönes gedrucktes Buch«germany48
Alisik, Kochcomics und Frankobelgisches:
Carlsen startet Crowdfunding-Projekte

graphicatessen logoSchwarmfinanzierung von Comics war bislang vor allem in den USA erfolgreich. Spektakulär war die Meldung im Jahr 2012, als ein Webcomic-Projekt bei Kickstarter mehr als eine Million US-Dollar einsammelte. Der projektierte Zielbetrag für die Printversion von The Order of the Stick war schon mit 57.750 $ bereits hoch, wurde aber um ein Vielfaches übertroffen.

Ist das schon Long John Silver oder noch Ralf Keiser?
Originelles Promofilmchen von dem Projekt-Blog crowdrueben.de

Daniel Lieske erkannte als einer der ersten in Deutschland, dass man mit Crowdfunding schöne Geldsummen zusammentrommeln kann, als es darum ging, eine App für seinen Webcomic Wormworldsaga zu entwickeln (oder englischsprachige Bücher zu produzieren). 

Unter dem Titel »Graphic/atessen« startet der Carlsen Verlag ein breit angelegtes Crowdfunding-Projekt für »grafische Spezialitäten«. Ab dem 1. September 2015 warten die ersten zwei ungewöhnlichen Buchprojekte samt Prämien auf der Plattform startnext.com auf Unterstützer: der Luxus-Schuber Alisiks wunderbare Welt von Hubertus Rufledt und Helge Vogt und die Comic-Koch-Box deluxe des Food-Bloggers Guillaume Long.
Bis Anfang November folgen vier weitere exklusive Titel aus dem Comic- und Illustrationsbereich: die Luxusausgabe des Abenteuercomics Long John Silver, das Skizzenbuch Blake und Mortimer in 329 Zeichnungen von E.P. Jacobs, der opulente Illustrationsband Spirou und die Moderne und die Siebdruckmappe Comickunst für die Wand mit Arbeiten von Künstlern wie Flix, Jens Harder, Reinhard Kleist und Uli Oesterle.

ljs cvr

Gibt's die von den Fans ersehnte Hardcover-Version von Long John Silver bald bei Carlsen, finanziert von der Crowd?

koch schuberGraphic/atessen ermöglicht Comic-Fans, Design-Interessierten sowie Liebhabern grafischer Bücher und ausgefallener Illustrationen besondere Buch- und Designprodukte mit zu verwirklichen.
Das begleitende Blog Crowd & Rüben (crowdrueben.de) bietet Hintergrundinformationen zu den einzelnen Projekten, Einblicke in die Arbeit der Künstler, Wissenswertes aus dem Graphic/atessen-Projektteam und Details zu besonderen Funding-Paketen.

»Mit Graphic/atessen möchte der Hamburger Carlsen Verlag Fans der grafischen Literatur und neuen Lesern außergewöhnliche und exklusive Produkte und Editionen anbieten, für die es im klassischen Verlagsprogramm bisher keinen Platz gab«, so Mareike Hermes, Projektleiterin Graphic/atessen. »Wichtig ist uns das direkte Feedback der Zielgruppe. Gemeinsam mit ihr wollen wir ausgefallene Buchprojekte verwirklichen.«

Ralf Keiser, Programmkoordinator Graphic/atessen, ist sich sicher, »dass Liebhaberobjekte mit zum Teil sehr kleiner Leserschaft mit Hilfe von Crowdfunding umgesetzt werden können. Die ausgewählten Graphic/atessen-Titel bieten zudem wunderbare Einzelillustrationen, von denen wir beispielsweise Poster oder Drucke herstellen können. Diese besonderen Prämien sind originelle Geschenke für alle Freunde schöner Grafiken und jeder Titel ein Fest für die Augen.«

»Dass der Carlsen Verlag mit Graphic/atessen Crowdfunding in seine Arbeit integriert, verdient Respekt«, so Denis Bartelt, CEO und Mitbegründer von Startnext. »Denn damit macht Carlsen als erster großer Buchverlag in Deutschland den wichtigen Schritt und bindet Leser bei der Entstehung neuer Bücher ein.«

Die Zielwerte für die beiden ersten Projekte sind ambitioniert: Für Longs Deluxe-Kochbuch will Carlsen 24.000 Euro sammeln, für den Alisik-Schuber 19.500 Euro.

alisik schuber

Abbildungen © Carlsen


Weiterführende Links:

Graphic/atessen auf startnext.de: startnext.com/pages/graphicatessen

Blog zum Projekt und den Produkten: crowdrueben.de

Imagefilm Graphic/atessen auf YouTube

graphicatessen alisik

Drucken PDF

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.