Splitter Vorhang 1: Der Seewolf

Veröffentlicht: Donnerstag, 07. Februar 2013

Der Seewolf (Ausschnitt)

Eine Woche lang »splittert« es gewaltig im Comicblätterwald. Mit seiner aktuellen Vorhang-Ratespass-Aktion sorgt der Splitter Verlag für Gesprächsstoff.

Das Comicfachmagazin ALFONZ hat das neue Programm bereits vorab unter die Lupe genommen und gibt täglich einen Kurzkommentar dazu ab. Natürlich erst nachdem Splitter jeweils das Geheimnis lüftet, damit’s auch weiterhin spannend bleibt.


GEHE ZU:
Folge 1 * Folge 2 * Folge 3 * Folge 4 * Folge 5 * Folge 6* Folge 7 * Folge 8


ALFONZ kommentiert, Folge 1:cr ICON-FastFacts
Riff Reb’s, Der Seewolf

 

Splitter textet:

Nach einem Schiffbruch wird der etwas schöngeistige und wohlhabende Humphrey Van Weyden von dem Robbenschoner Ghost aus dem Meer gefischt. An Bord herrscht der brutale Kapitän Wolf Larsen, der Weyden, anstelle ihn an Land zu bringen, mit Gewalt als Küchenhilfe einsetzt. Für Larsen ist der einzelne Mensch nichts wert und dementsprechend behandelt er seine Besatzung. Doch nach und nach entwickelt der grobe, aber überaus intelligente Kapitän eine gewisse Wertschätzung für den gebildeten Humphrey.

Seewolf COV

Der Seewolf
Text/Zeichnungen: Riff Reb’s
Splitter Book, Hardcover mit Schutzumschlag, 175 x 245 mm, Farbe, 136 Seiten, 24,80 €
Erscheint im Juni 2013

Panel aus "Der Seewolf"

ALFONZ kommentiert:

Literaturcomics sind zur Zeit wieder en vogue. Jack Londons Roman »Der Seewolf«, der vielen zumindest von dem legendären TV-Vierteiler mit Raimund Harmstorf bekannt sein sollte, ist immer für eine Adaption oder Interpretation gut.

Wer meint, er habe von durchschnittlichen Comics, die auf berühmten Romanen basieren, bereits die Nase voll, der sollte sich diesen Band trotzdem genau ansehen. Riff Reb’s, von dem zuletzt auf Deutsch der Band An Bord der Morgenstern bei Carlsen erschienen ist, hat es mit diesem Werk auf den Gipfel der optischen Genüsse geschafft. Ein gewaltiger, selbstsicherer Strich, gepaart mit einem stimmigen Farbenspiel, sorgt für eine dichte Atmosphäre, welche die Intensität der packenden Story Jack Londons unterstreicht.

Das Buch als »Splitter Book« (Hardcover mit Schutzumschlag) zu bringen, macht für die Graphic-Novel-Schiene des Buchhandels Sinn. Allerdings sind die Zeichnungen wirklich atemberaubend und hätten zumindest das normale Splitter-Großformat verdient. [MH]

Panel aus "Der Seewolf"

Schwarzweiß-Zeichung fürs Titelbild

Abbildungen © Riff Reb's, Titelbild © Splitter


Weiterführender Link:

Preview DER SEEWOLF (PDF)