Splitter Vorhang 8: Woman on the River

Veröffentlicht: Freitag, 15. Februar 2013

Woman on the River

Der achte und damit letzte Vorhang gebührt einem Grandseigneur der deutschen Künstlergilde. Auch nicht wirklich überraschend, aber dennoch einer gesonderten Erwähnung würdig: der neue Comic von Matthias Schultheiss. »ALFONZ kommentiert« die Neuheit in Folge 8.


GEHE ZU:
Folge 1 * Folge 2 * Folge 3 * Folge 4 * Folge 5 * Folge 6 * Folge 7 * Folge 8


ALFONZ kommentiert, Folge 8:cr ICON-FastFacts
Matthias Schultheiss, Woman on the River

 

Splitter textet

Dennis, ein ehemaliger Auftragskiller, wird nach 35 Jahren Gefängnis in die Freiheit entlassen. Er glaubt an eine zweite Chance und sehnt sich nach einem friedlichen Leben. Dank seiner netten Nachbarn gelingt es Dennis trotz seiner Vergangenheit, die ihn noch immer verfolgt, ein ruhiges Leben zu führen. Doch in der Hitze des Sommers begegnet er mehrmals einer weißen Jacht, die ihn in seinen Bann zieht.

Eines Abends lernt Dennis die Frau an deren Steuer kennen und wird von dem glühenden Verlangen ergriffen, das Geheimnis zu enthüllen, das über ihr schwebt. Aber vielleicht sollten gewisse Geschichten im Dunkeln bleiben, will man das Risiko vermeiden, dass sie die Vergangenheit aufwühlen oder alte Wunden aufreißen... 

Matthias Schultheiss präsentiert erneut eine fantastische und poetische Graphic Novel, die man nie mehr vergisst.

Woman on the River

Woman on the River

Text/Zeichnungen: Matthias Schultheiss

Hardcover, 230 x 320 mm, Farbe, 64 Seiten, 14,80 €

Erscheint im Juni 2013

Woman on the River Leseprobe

ALFONZ kommentiert

Zuletzt war da die Reise mit Bill (2010), eine Art Roadmovie in Graphic-Novel-Form, und Daddy (2011), das kontroverse Drama um einen Jesus, der als Drogenjunkie und Penner ein zweites Mal auf die Erde kam. Jetzt bringt Splitter mit Woman on the River das neue Werk von Matthias Schultheiss. Das war zu erwarten und spricht für die gute Hege und Pflege seiner deutschen Autoren.

Schultheiss war eigentlich schon immer ein Liebling der Kritik und wurde stets begleitet von einer großen Leserschar, dennoch blieb ihm der große kommerzielle Erfolg über all die Jahre verwehrt. Auch wenn es stets um pures Abenteuer ging, nicht selten durchsetzt von Sex und Gewalt, so manches blieb für der großen Mehrheit der Leserschaft kryptisch. Immerhin ist er einer der wenigen deutschsprachigen Zeichner, die in Frankreich verlegt werden, zuletzt sogar vor der deutschen Veröffentlichung.

Schultheiss ist ein Künstler-Künstler durch und durch, und genau das macht ihn und seine Werke so spannend. Somit ist auch Woman on the River sowohl ein kleines Fest für die Augen als auch ein weiteres Ticket für eine spannende Suche nach dem Seelenleben des Autors - zwischen den Panels. [MH]

Woman on the River

Abbildungen © Splitter, Matthias Schultheiss


Weiterführender Link:

Preview WOMAN ON THE RIVER (PDF)